Das Putzlowitsch Test- und SEO-Blog

Winteranfang mit Konjunktion von Jupiter und Saturn

Winteranfang mit Konjunktion von Jupiter und Saturn

Winteranfang Konjunktion von Jupiter und Saturn – Google Doodle

Winteranfang Konjunktion von Jupiter und Saturn – Google Doodle

Ein Google-Doodle zum Winteranfang gab es in den letztem Jahren fast immer. Dieses Jahr ist es aber ein ganz besonderes geworden. Denn heute ist nicht nur Winteranfang, sondern es gibt eine große Konjunktion der Planeten Jupiter und Saturn. In der PZ habe ich dazu bereits etwas geschrieben.

Das Doodle ist ganz hübsch gemacht. Das erste kleine „o“ vom Google-Schriftzug ist der Jupiter mit dem markanten, goßen roten Fleck. Das zweite kleine „o“ kommt als Saturn mit den Ringen vorbei geschwebt und liftet seine Ringe gewissermaßen als Hutkrempe zum Gruß bei der Begegnung mit Jupiter. Beide klatschen sich kurz ab und Saturn zieht weiter.

Die Erde sieht sich als Beobachter das Schauspiel an und macht vor Freude einen kleinen Luftsprung. Weil Winter ist, hat sie eine Zipfelmütze aus. Oder ist es etwa eine Schlafmütze?

Die restlichen Google-Buchstaben sind mit Schneehauben dekoriert, mithin also leicht eingeschneit. Der Winteranfang bzw. die Wintersonnenwende hat so symbolisch in das Google-Doodle „Winteranfang Konjunktion von Jupiter und Saturn“ gefunden. Im englischsprachigen Raum lautet der Suchtext übrigens „winter solstice great conjunction“.

Foto von der Jupiter-Saturn-Begegnung

Konjunktion von Jupiter und Saturn

Konjunktion von Jupiter und Saturn

Vorgestern Abend hatte ich versucht, Jupiter und Saturn zu fotografieren. In einem recht kleinen Zeitfenster wäre das sogar von unserem Balkon aus möglich gewesen. Da ich die Zeit aber knapp verpaßt hatte, bin ich mit der Kamera nochmal raus und habe mir einen günstigen Standort gesucht.

Dort angekommen waren die beiden Planeten aber schon fast hinter einem Haus verschwunden. Entsprechend hecktisch war ich dann beim Fotografieren uns so ist das Bild leider verwackelt. Man sieht ohnehin nur zwei kleinere Lichpunkte, mit einem 300er Telezoom ist nicht viel mehr rauszuholen.

Gut, ich habe auch noch einen 1,4 fach Telekonverter, aber den habe ich auf die Schnelle nicht gefunden. Wenn ich statt der Nikon D750 meine alte D5300 (beide haben 24MP) genommen hätte, wären das nach KB-Äquivalent mit der scheinbaren Brennweitenverlängerung immerhin 450mm gewesen. Mit dem Telekonverter hätte ich dann 630mm gehabt.

Aber hätte, wenn und aber nützt nichts. Ich war einfach schlecht vorbereitet, kann man nicht anders sagen. Mal sehen, wann es das nächste astronomische Ereignis zu sehen gibt, dann werde ich mich besser darauf einstellen. :-)

Mond im Dezember 2020 (Mondsichel)

Mond im Dezember 2020 (Mondsichel)

(Kimjomktuim wim Jobutar omd Setorm)

Keine Kommentare »