Das Putzlowitsch Test- und SEO-Blog

Weltfrauentag mit 13 Zitaten und ein paar JavaScript-Spielereien

Weltfrauentag 2019

Heute ist der 8. März und damit der Internationale Frauentag. In Berlin ist heute sogar ein richtiger Feiertag mit Arbeitsfrei, geschlossenen Geschäften und so.

Weltfrauentag 2019 (Google Doodle, de)

Weltfrauentag 2019 (Google Doodle, de)

Bei Google gibt es wieder ein weltweites Doodle, diesmal eine Slideshow mit 13 Zitaten bekannter und berühmter Frauen.

Google schreibt dazu: „Lass dich am Weltfrauentag von starken Frauen inspirieren!“

Die grafisch gestalteten Texte links bleiben unverändert in der Sprache der Autorinnen, die Zitate rechts mit den Namen und Berufen der Autorinnen jedoch wurden übersetzt und werden in der Sprache des Betrachters angezeigt, für mich also z.B. auf deutsch.

Da man nun nicht ständig die Spracheinstellungen vom Browser oder Betriebssystem ändert, bekommt man die Zitate in den anderen Sprachen nicht zu sehen.

Deshalb habe ich mal ein paar Sprachen ausgewählt, für die ich in der folgenden Liste die Zitate anzeige. Beim Start wird die Sprache des Webbrowser verwendet, falls vorhanden (falls nicht, wird ‚en‘ genommen). Mit den kleinen Sprachlinks kann man aber die gewünschte Sprache auch manuell auswählen.

Das Ganze ist mit Daten im JSON-Format und ein wenig JavaScript realisiert, ganz sparsam ohne Javascript-Frameworks wie jQuery o. Ä.

Viel Spaß mit den Texten. :-)


  • “Wozu brauche ich Füße, wenn ich Flügel habe?”
    Frida Kahlo, Mexikanische Künstlerin
  • “Lass dich niemals von der beschränkten Vorstellungskraft anderer Leute einschränken.”
    Dr. Mae Jemison, Amerikanische Astronautin und Ärztin
  • “Mut bringt neuen Mut hervor.”
    Millicent Fawcett, Britische Schriftstellerin und Frauenrechtlerin
  • “Ein Traum, den man alleine träumt, ist nur ein Traum. Ein Traum, den man zusammen träumt, ist Wirklichkeit.”
    Yoko Ono, Japanische Multimediakünstlerin
  • “Wir sind zu wertvoll, um uns von Enttäuschungen ablenken zu lassen.”
    NL Beno Zephine, Indische Diplomatin
  • “Sag nicht, du seist schwach, weil du eine Frau bist.”
    Mary Kom, Indische Boxerin
  • “Ich glaube wirklich an die Idee der Zukunft.”
    Zaha Hadid, Britisch-irakische Architektin
  • “Flügel bedeuten nur Freiheit, wenn sie zum Flug gespreizt sind. Auf dem Rücken getragen sind sie eine Last.”
    Marina Zwetajewa, Russische Dichterin
  • “Laß durch nichts in der Welt dich binden als durch deine höchste innere Wahrheit.”
    Emma Herwegh, Deutsche Schriftstellerin
  • “Ich bin wichtig. Genauso wichtig wie ihr. Nicht 'nur wenn...', nicht 'nur solange...'. Ich bin wichtig. Punkt.”
    Chimamanda Adichie, Nigerianische Schriftstellerin
  • “Jeder, der auch nur einen Traum hat, hat einen Grund stark zu sein.”
    Sanmao, Taiwanesische Schriftstellerin, die in China geboren wurde
  • “Die Zukunft kann schöner werden als die Vergangenheit.”
    George Sand, Französische Schriftstellerin
  • “Ich bin stärker als ich selbst.”
    Clarice Lispector, Brasilianische Schriftstellerin
Keine Kommentare »

Google-Doodle 2018 in Zahlen – neuer Rekord mit viel Sport

Das neue Jahr 2018 ist schon etwa eine Wochen alt, höchste Zeit für den Doodle-Rückblick 2018.

Die nachfolgenden Zahlen beziehen sich auf Google-Doodle, die im Jahr 2018 bei google.de zu sehen waren.

2018 – ein sportliches Rekord-Doodle-Jahr

Google-Doodle über die Jahre (1998-2018)

Google-Doodle über die Jahre (1998-2018)

Ein Jahr mit zwei sportlichen Großereignissen, die Olympische Winterspiele und die Fußball-WM standen als wichtige Doodle-Lieferanten auf dem Programm. Die Winterspiele in Pyeongchang steuerten 16, die Fußball-WM in Rußland 23 Doodle zum Gesamtergebnis bei. Dazu kam noch die Eröffnung der Paralympics, also 40 Sport-Doodle gab es 2018. Alles in allem sind es mit 96 Doodles zwei mehr als im bisherigen Rekordjahr 2014 (94).

Das die Gesamtzahl von 96 Doodles nicht mit der Zahl in der Top-100-Übersicht von 102 übereinstimmt liegt daran, daß manche Doodle über zwei Tage gezeigt wurden.

  • „Weltfrauentag 2018“ am 7. und 8. März
  • „Frühlingsanfang 2018“ am 20. und. 21 August
  • „Tag der Erde 2018“ am 21. und 22. April
  • „Zu Ehren von Georges Méliès“ am 3. und 4. Mai
  • „Ein Hoch auf Gartenzwerge“ am 10. und 11. Juni
  • „Halloween 2018“ am 30. und 31. Oktober

Das sind sechs Zweitages-Doodle und damit stimmt dann die Anzahl wieder.

Starker Februar und Juni – Wintersport und Fußball

Google Doodle im Jahr 2018 nach Monaten

Google Doodle im Jahr 2018 nach Monaten

Kein Wunder, daß Februar (Winterspiele) und Juni (Fußball.WM) mit jeweils 19 Doodles im Monatsdiagramm führen. Die Fußball-Weltmeisterschaft reichte bis in den Juli, mit 11 Doodles Platz 3. Überhaupt war die erste Jahreshälfte bis Juli stark im Rennen, im August (4), September (3), Oktober (4) und November (3) gab es nicht viele spezielle Google-Logos.

Der Dezember (8) hat traditionell immer einen gewissen Vorteil, denn allein Weihnachten (Mini-Serie mit 3 Doodles) und Silvester waren bisher für 4 Doodle gut. Auch der Winteranfang liegt im Dezember, wird aber nicht immer in DE mit einem Doodle gefeiert.

Google-Doodle Serie zu Weihnachten 2018

Google-Doodle Serie zu Weihnachten 2018

Die Weihnachts-Doodle kamen dieses Jahr wieder ganz klassisch daher. Am 23. Dezember wurde der Schlitten des Weihnachtsmanns mit Geschenken beladen, am 24. Dezember war Bescherung (Einwurf der Geschenke durch den Kamin) und am 25. konnten der Weihnachtsmann, die Weihnachtsfrau und die Rentiere nach getaner Arbeit selbst gemütlich Weihnachten feiern.

Google-Doodle Serie zu Weihnachten 2018 (bunt)

Google-Doodle Serie zu Weihnachten 2018 (bunt)

In Italien, in Großbritannien und einigen afrikanischen Ländern sahen die Weihnachts-Doodle anders aus, als im Rest der Welt. Sie bestanden aus einem bunten „Teppich“ unterschiedlicher Symbole und Bildchen.

Warum und wieso weiß ich nicht, aber witzigerweise hatte Google den Text nicht richtig ins Italienische übersetzt, sondern den seltsamen Text „Le feste di dicembre nel mondo“ (December global festivities) vom Vorjahr genommen. Fand ich gut, hat mir alles in allem für meine drei Videos zum Thema über 20000 Views eingebracht. :-)

Die langweilige Doodle-Wochentagverteilung

Google Doodle im Jahr 2018 nach Wochentagen

Die Doodle-Verteilung über die Wochentage zeigt 2018 Vorteile für Montag, Dienstag und Donnerstag mit jweils 16 bzw. 17 Doodles. Mittwoch, Freitag und Samstag schwächeln mit nur 11 Doodles etwas und der Sonntag mit 13 liegt irgendwo dazwischen. Sehr spannenden, würde ich sagen! Oder? :-)

Google ist auch 2018 mal wieder ganz sportlich

Google Doodle im Jahr 2018 nach Themen

Google Doodle im Jahr 2018 nach Themen

Die thematische Einordnung der Doodle ist natürlich eher subjektiv. Hier hatte ich beschrieben, was ich in welche Kategorien einsortiere.

Wie oben schon erwähnt, das Doodle-Jahr wird mit 40 Stück vom Sport dominiert.

Olympische Winterspiele 2018 in Pyeongchang

Eigentlich gab es sogar 17 Doodle zu den Olympischen Winterspielen, aber am 12. Februar war hier in DE ein „Alaaf und Helay!“ Fasching-Rosenmontag-Doodle zu sehen.

Google-Doodle Fasching 2018

Google-Doodle Fasching 2018

Der Rest der Welt wurd am Olympia-Tag 4 mit einem Doodle zum Snowboardcross beglückt.

Das Valentinstag-Doodle wie auch das Mondneujahr-Doodle sind dem Sport zum Opfer gefallen. Diese Themen wurden aber in die jeweiligen Olympia-Doodle intergriert, was ganz gut gelungen ist, wie ich finde:

Wie diese beiden waren auch alle anderen Winterspiele-Doodle animiert.

Fußball-WM 2018 in Rußland

Zur Fußball-WM gab es an jedem Tag, an dem Spiele stattfanden, ein Doodle (nicht wie 2014 zu jedem Spiel). Die Doodle für die teilnehmenden Nationen wurden von Künstlern aus den jeweiligen Länder gestaltet. So sah z.B. das Doodle für Deutschland aus (Künstler: Sua Balac):

Google-Doodle Fußball-WM 2018 (de)

Google-Doodle Fußball-WM 2018 (de)

Am unteren Rand waren noch die Flaggen der Länder zu sehen, die am selben Tag Spiele hatten. Beim als Slider aufgebauten Doodle konnte man sich durch die Länder am jeweiligen Spieltag klicken.

Obwohl es 25 Spieltage bei der Fußball-WM gab, wurden in DE nur 23 Fußball-Doodle gezeigt. Am 3. Spieltag (16.06.2018) gab es ein Doodle für Marga Faulstich und am 17. Spieltag (01.07.2018) eins für Gottfried Wilhelm Leibniz.

Starke 29 Geburtstags-Doodle 2018

Gab es in den letzten Jahren nur 15 bis 17 Doodle zu den Geburtstagen berühmter Persönlichkeiten, so waren es letztes Jahr deren 29.

Diese Geburtstags-Doodle wurden im vergangenen Jahr bei google.de gezeigt:

  • Emma Ihrer (161) am 03.01.2018
  • Sergei Eisenstein (120) am 22.01.2018
  • Virginia Woolf (136) am 25.01.2018
  • Paula Modersohn-Becker (142) am 08.02.2018
  • Erich Ohser (115) am 18.03.2018
  • John Harrison (325) am 03.04.2018
  • Dr. Maya Angelou (90) am 04.04.2018
  • Omar Sharif (86) am 10.04.2018
  • Alice Salomon (146) am 19.04.2018
  • Johann Carl Friedrich Gauß (241) am 30.04.2018
  • Maria Reiche (115) am 15.05.2018
  • Emil Berliner (167) am 20.05.2018
  • Heinz Sielmann (101) am 02.06.2018
  • Dr. Virginia Apgar (109) am 07.06.2018
  • Marga Faulstich (103) am 16.06.2018
  • Gottfried Wilhelm Leibniz (372) am 01.07.2018
  • Kurt Masur (91) am 18.07.2018
  • Ludwig Sütterlin (153) am 23.07.2018
  • Gerda Taro (108) am 01.08.2018
  • Ebenezer Cobb Morley (187) am 16.08.2018
  • Leonard Bernstein (100) am 25.08.2018
  • Oskar Schlemmer (130) am 04.09.2018
  • Google 2018 (20) am 27.09.2018
  • Mary Prince (230) am 01.10.2018
  • Tyrus Wong (108) am 25.10.2018
  • Elisa Leonida Zamfirescu (131) am 10.11.2018
  • Mestre Bimba (119) am 23.11.2018
  • Nelly Sachs (127) am 10.12.2018
  • Paul Klee (139) am 18.12.2018

Ein Doodle möchte ich hier besonders hervorheben, das für den deutsch-amerikanischen Erfinder Emil Berliner:

Google-Doodle für Emil-Berliner (2018)

Google-Doodle für Emil-Berliner (2018)

Das Doodle zeigt Emil Berliner (das kleine Google-g) mit einem Grammophon (das große Google-G) und zwei Schallplatten (die zwei kleinen Google-o). Außerdem ist ein Mikrofon (das kleine Google-e) mit einem Kabel (das kleine Google-l) zu sehen.

Das Doodle ist ganz hübsch, aber weder animiert noch interkativ, also eigentlich nichts wirklich Besonderes. Eigentlich deshalb, weil es bereits vor 7 Jahren am 20. Mai 2011 ein Doodle zum 160. Geburtstag von Emil Berliner gab: