Hackers Paradise

Es klingt ein bißchen illegal, doch es geht hier um die in WordPress nutzbare Erweiterung ‚my-hacks.php‘. Also alles im grünen Bereich.
Wenn sich solche eine Datei im WP-Wurzelverzeichnis befindet und außerdem die Option

[x] Unterstütz die veraltete my-hacks.php-Datei

aktiviert ist, wird der darin befindliche PHP-Code ausgeführt.
Nun gibt es ja mittlerweile die tolle Plugin-Schnittstelle und deshalb stehte da wahrscheinlich auch „veraltete my-hacks.php-Datei“, aber sie hat einen großen Vorteil. Sie wird nämlich vor allen Plugins geladen. So habe ich mir hier z.B. eine kleines Debugmodul eingerichtet, mit dem ich dann innerhalb eines Plugins Debug-Infos in eine Datei schreiben kann.

Nette Sache, denn man kann meist schlecht reingucken, was das Plugin so gerade macht. Ich teste zwar das Meiste auf einem lokalen Testserver, aber die hier bei Strato existierende Umgebung kann und will ich nicht simulieren. Es fängt schon damit an, daß meine PHP als Apache-Modul läuft, bei Strato aber als CGI. Und einige Dinge verhalten sich halt abhängig von der Server-API unterschiedlich.

Hier mal meine my-hacks.php-Datei. In die Debug-Datei schreiben geht dann einfach mit

plw123_debugfile_write( "Text" );

wenn man nicht vergessen hat, bei “Einstellungen” -> “Verschiedenes” die Option „Unterstütz die veraltete my-hacks.php-Datei“ zu aktivieren :-) .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Hier kein Häkchen setzen
 Ich bin kein Spambot

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.