Das Putzlowitsch Test- und SEO-Blog

Office 2010 – telefonische Aktivierung nicht mehr möglich?

MS Office 2010 Home and Student

MS Office 2010

Vor einiger Zeit hatte ich mal ein MS-Office 2010 gekauft. Es handelt sich um eine „Home and Student“-Version, die für die nicht kommerzielle Nutzung drei Lizenzen beinhaltet und vom Preis her durchaus angemessen war, wie ich fand.

Ja ich weiß, es gibt auch kostenlose Alternativen wie OpenOffice oder LibreOffice, aber manchaml braucht man doch das „Original“.

Auf zwei Rechnern hatte ich das MS-Office 2010 bereits installiert, also sollte noch eine Lizenz für das Notebook meiner Tochter verfügbar sein.

Die Installation zwischen den Feiertagen verlief problemlos aber bei der Aktivierung über das Internet gab es die Meldung, daß angeblich bereits alle Lizenzen verwendet würden. Ich müsse die telefonische Aktivierung durchführen, hieß es.

Darauf hatte ich aber keinen Bock und habe die Sache ins neue Jahr geschoben. Zumal man ja 30 Tage für die Aktivierung Zeit hat.

Vorgestern wollt ich nun die Aktivierung durchführen, aber was ist das?

MS-Office 2010 – telefonische Aktivierung wird nicht mehr unterstützt

MS-Office 2010 – telefonische Aktivierung wird nicht mehr unterstützt

„Die telefonische Aktivierung wird für dieses Produkt nicht mehr unterstützt.“

Na prima, und nun? Ich meinte mich zu erinnern, daß mir beim ersten Aktivierungsversuch nach der Auswahl des Landes noch die entsprechenden Telefonnummern für die Aktivierung angezeigt wurden. Sollte es einfach am neuen Jahr 2017 liegen, ab dem die telefonische Aktivierung deaktiviert wurde?

Das war einen einfachen Test wert. So habe ich das Rechner-Datum beherzt auf einen Tag im Dezember 2016 gesetzt und…

MS-Office 2010 – telefonische Aktivierung funktioniert

MS-Office 2010 – telefonische Aktivierung funktioniert

Na bitte, geht doch. Da sind sie ja wieder, die Telefonnummern:

Mobil oder gebührenpflichtig: +49 69 2222 5494
Gebührenfrei: 0800 2848 283

Über die gebührenfrei Nummer konnte ich dann die Aktivierung erfolgreich vornehmen, nachdem ich mich durch das Sprachmenü gekämpft und die vielen Ziffern auf der Telefontastatur eingetippt hatte.

„Die telefonische Aktivierung wird für dieses Produkt nicht mehr unterstützt.“ – stimmt also nicht ganz. Wir zeigen das einfach mal an und hoffen, daß der unbedarfte Nutzer eine neue Lizenz der aktuellen Version kauft, wird sich Microsoft gedacht haben.

Aber nicht mit mir! :-)

5 Kommentare »

WordPress 2.3 – Plugins oder my-hacks bei der Installation aktivieren

Bereits seit WordPress 2.1 gibt es ein vermutlich eher unbekanntes Feature, mit dem man bereits bei der Installation eines neuen, nackten WordPress benutzerdefinierte Aktionen ausführen kann. Schlüssel dazu ist eine Datei install.php, welche sich im Verzeichnis wp-content befinden muß. Ist also bei der Installation die Datei wp-content/install.php vorhanden, wird deren Inhalt noch vor den WP-eigenen Installtionsfunktionen geladen und kann damit z.B. die wp_install ersetzen.

Am einfachtesten ist es, sich die gewünschte Funktion aus der Datei wp-admin/include/updrade.php (früher wp-admin/upgrade-functions.php ) zu kopieren, die notwendigen Änderungen vorzunehmen und das dann in wp-content/install.php zu speichern.

Und wofür ist das nun gut?
Ich hatte ja zum Problem WP 2.3 Plugincheck geschrieben, das es bei der Neuinstallation auf Grund des Henne-Ei-Problems normalerweise nicht möglich ist, das Plagin zu aktivieren, ohne mindestens einmal die Pluginseite aufgerufen zu haben und damit bereits die Daten an wordpress.org zu senden. Das ist nun mit so einer benutzerdefinierten install.php möglich.

Download: Benutzerdefinierte install.php (als ZIP)

Diese Datei enthält nichts weiter, als die originale WP-Installationsfunktion, am Ende durch folgende Programmzeilen ergänzt:

// Automatische aktiviere von Plugins oder der my-hacks.php
// Plugins
$active_plugins = get_option( 'active_plugins' );
$active_plugins[] = 'plw123_anon_vchek.php';  // hier den Plugin-Dateiname eintragen
update_option( 'active_plugins', $active_plugins );
// my-hacks.php
// update_option( 'hack_file', 1 );

Das mit der my-hacks.php ist auskommentiert, es soll nur das Prinzip veranschaulichen.

Wie sieht nun also eine WordPress 2.3 Neuinstallation aus:

  • Wie gewohnt alle WordPressdateien auf den Server übertragen (wp-config.php nicht vergessen)
  • zusätzlich das Plugin in das Pluginverzeichnis kopieren
  • zusätzlich die benutzerdefinierte install.php in das Verzeichnis wp-content kopieren
  • WordPressinstallation wie gewohnt starten

Fertig!

Viel Spaß mit dem anonymisierten, neuen WordPress 2.3 :-)

Nachtrag: Hannes hat auch ein Plugin geschrieben, welches zusätzlich noch die Pluginliste entschlackt. Sein Plugin kann man natürlich auch mit der beschriebenen Methode gleich bei der Installation aktivieren. Dazu muß einfach nur der Name geändert werden, also an Stelle von:

$active_plugins[] = 'plw123_anon_vchek.php';  // hier den Plugin-Dateiname eintragen

entsprechend

$active_plugins[] = 'anonymous-plugin-updates.php';  // hier den Plugin-Dateiname eintragen

Und es muß auch in das Pluginverzeichnis kopiert werden, das ist ja klar.

2 Kommentare »