6 Reaktionen zu “Interessante neue Taktik der WordPress-Login-Bots”

  1. Igor sagt:

    Interessante Einblicke :) Ich hatte mal einen Artikel zu WordPress sicherer machen geschrieben -> http://www.igor-ermentraut.de/...wordpress-sicherer-machen.html

    Tipp Nr. 4 könnte dabei für alle Leser dieses Artikel sehr nützlich sein. Wenn dann noch irgendeine neue Adresse z.B. /wsrhf statt /wp-login.php für das Login-Formular gewählt wird, dann werden die Bots „keine“ Chance haben.

    Hoffe, es hilft einigen etwas weiter :)

  2. David sagt:

    …und vor allem den Admin-Login nicht „Admin“ nennen, denn der login-Name dürfte ja (hoffentlich) auch nicht auf der Seite rumliegen :-)

  3. Frank sagt:

    Tja die Bots entwickelns sich halt auch weiter. Die Seiteninhalte durchzutesten sit gar keine so dumme Idee.

    Und danke Igor für dne Artikel. Der Tip mit dem wp-login sollte vielen Bots die Arbeit sehr schwer machen.
    Von „Erinnere dich an mich“ sollte man auch die Finger lassen, aber das ist sowieso klar.

  4. Marcel sagt:

    Wow, werden ja immer „cleverer“ die Kerlchen.

    Hier sind auch noch einige Tipps von Adrian, damit der Blog wirklich sicher wird:

    http://www.seo4wp.de/wordpress-sicherheit-5-tipps/

  5. Peter sagt:

    Bis jetzt wurde bei mir noch nie das Admin-Passwort geknackt, aber es ist schon interessant wie es immer wieder neue Methoden gibt, Dinge zu Haken. Ich denke in Zukunft muss man hier noch mehr aufpassen.

  6. Klaus sagt:

    Also ich habe mir extra ein starkes Adminpasswort ausgesucht, dass kein Bot durch irgendwelche Ausprobiererei herausfinden kann. In der Vergangenheit gab es ja schon immer mal Probleme mit zu lеiсhen Passwörtern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Hier kein Häkchen setzen
 Ich bin kein Spambot

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.