Geschwindigkeit ist keine Hexerei

Googlebot Ladezeit

Daß das Strato-Shared-Webhosting und WordPress derzeit nicht gut zusammenpassen und warum das so ist, hatte ich vor einiger Zeit geschrieben. Auf Grund der schlechten PHP-Performance dauert das Laden einer WordPress-Seite mindestens 3,5 bis 4 Sekunden, auch wenn keine umfangreichen Plugins oder fette Themes installiert sind.

In den Google-Webmastertools kann man sich die Ladezeiten in einem Diagramm für die letzten drei Monate ansehen. Die Grafik oben zeigt den Verlauf für meine Seite schnurpsel.de. Bis Mitte Juli hatte ich alles bei Strato in meinem Webhostingpaket liegen. Allerdings nutzte ich bereits zu dieser Zeit eine externe Datenbank (bei Host-Europe), da es zeitweise bei Strato auch erhebliche Probleme mit dem Datenbankserver gab.

Im Juli bin ich dann schließlich mit der WordPressinstalltion zu All-Inkl umgezogen, hatte aber weiterhin die externe Datenbank bei HE im Zugriff. Der Umzug verlief bis auf die 410-Gone-Panne auch ganz gut. Die Geschwindigkeit hatte sich schon deutlich verbessert. Einen kleinen Performance-Schub gab es dann nochmal Anfang/Mitte September, da hatte ich dann auch die Datenbank zum Webhoster mit der WordPressinstallation geholt.

Die Geschwindigkeit liegt nun bei 1 bis 1,5 Sekunden für den Seitenabruf. Das ist zwar kein Spitzenwert, aber durchaus akzeptabel. Gut, WordPress ist keine ganz kleine Webapplikation und erfordert schon einiges an Ressourcen vom Webserver, aber trotzdem ist es auch auf mittleren Shared-Webhostingpaketen vernünftig einsetzbar. Dazu muß allerdings der Webserver ordentlich konfiguriert sein. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was da bei Strato die PHP-Performance so ausbremst, normal ist das aber nicht. Selbst auf einem vergleichbaren 1&1-Paket ist WP schneller, und 1&1 gilt allgemein auch nicht grad als Gschwindigkeits-Überflieger.

Man kann nur hoffen, daß sich da bei Strato mal etwas tut, vielleicht ja unter der Regie eines möglichen, neuen Besitzers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Hier kein Häkchen setzen
 Ich bin kein Spambot

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.