410 Gone – der SEO-technische Supergau

Strato DNS - 410 GoneLange Zeit habe ich ja die Strato-Fahne hochgehalten. Als es früher noch viele Schwierigkeiten mit wenig PHP-Speicher und Safemode, nicht vorhandenem mod_rewrite, falscher Artikelreihenfolge oder ominösen Endlosweiterleitungen gab (zum Teil auch noch gibt), habe ich stets nach Lösungsmöglichkeiten gesucht, diese meist gefunden und auch anderen, leidgeplagten Strato-Nutzern zur Verfügung gestellt.

Selbst über das fehlerhafte Datenbank-Backup konnte ich noch hinwegsehen, hat mich zwar geärgert, aber letztendlich war ich an der Sache ja selbst nicht ganz unschuldig. Schon länger stört mich allerdings die schlechte Gesamtperformance von WordPress auf meinem Strato-Sharedwebhosting-Paket. Nun hab ich zwar herausgefunden, daß es wohl nicht an einer langsamen Datenbank liegt, wie meist angenommen wird, aber wirklich helfen tut diese Erkenntnis auch nicht.

Hier kommt zunächst ein kleiner Exkurs in die HTTP-Statuscodes. Jeder Aufruf einer Webseite (Request) wird vom Server mindestens mit einem Statuscode beantwortet (Respond), Wenn z.B. alles in Ordnung ist, kommt ein Status 200 OK zurück. Bei Fehlern gibt es mehrere Möglichkeiten, normale Fehler werden mit einem 4xx-Code beantwortet, zwei davon will ich kurz erläutern.

404 Not found

Der wohl am häufigsten auftretende Fehlercode dürfte 404 Not Found sein:

404 Not Found
The requested URL /blafasel was not found on this server.

Das dürfte wohl in der oder anderer Form jeder schon mal gesehen haben. Dieser 404 ist ein sehr allgemeiner Fehlercode. Der Server hat zwar einen technisch gesehen einwandfreien Request erhalten, kann aber das Gewünschte aus nicht näher bekannten Gründen nicht finden. Möglicherweise hat der Nutzer nur eine falsche URL in der Adresszeile der Browsers eingetippt oder der Webmaster der Seite versehentlich eine Datei gelöscht.
Der Aufrufende darf aber gern später noch mal probieren, ob der Fehler vielleicht nicht mehr auftritt.

410 Gone

Ganz ähnlich, aber von der Bedeutung her anders ist der Fehler 410:

410 Gone
The requested resource /blafasel is no longer available on this server and there is no forwarding address. Please remove all references to this resource.

Auch hier ist der Request technisch OK. Das Gewünschte gab es zwar mal, es ist aber absichtlich entfernt worden. Spätere Anfragen sind zwecklos, das Gesuchte wird es hier nicht mer geben.
Diesen Fehlercode 410 sendet der Webserver nicht einfach so, das muß vom Webmaster schon explizit und bewußt so konfiguriert sein.

Es kann durchaus sinnvoll sein, den Code 410 zu übermitteln, z.B. dann, wenn man nicht möchte, das eine Seite oder ein Bild weiterhin in den Suchergebnissen der Suchmaschinen erscheint. Und man teilt dem interaktiven Nutzer einfach mit, daß er sich keine Hoffnungen machen braucht, die Seite irgendwann mal wieder zu Gesicht zu bekommen.

DNS-Umleitung bei Strato

Weil die Seite hier nun immer so langsam ist, dachte ich mir, sie einfach per DNS auf einen schnelleren Webserver aufzuschalten. Das geht im Strato Kundenmenü auch ganz einfach mit Einstellungen->Domainverwaltung->DNS-Verwaltung. Eine andere IP-Adresse für den A-Record eintragen, fertig. Der folgende Hinweis wird angezeigt:

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass Änderungen an diesen Einstellungen auf Grund der dezentralen Struktur von DNS, erst spätestens 24 h nach Aktivierung vollständig aktiv sein werden.

Gut denke ich, das ist auch kein Problem, schließlich liegen auf dem alten und neuen Server identische Kopien des Blogs. Dann wird halt erstmal noch die Seite bei Strato aufgerufen, ist auch kein Beinbruch.

Aber denkste! Als ich nach fünf Minuten probieren will, ob die DNS-Server vielleicht schon aktualisiert sind, das geht eigentlich meist recht schnell, sehe ich nur das:

410 Gone
The requested resource / is no longer available on this server and there is no forwarding address. Please remove all references to this resource.

Schock! Was soll das denn bitte? Warum wird nicht allen noch bei Strato eingehenden Requests für schnurpsel einfach alles wie bisher angezeigt, ich habe da doch nichts gelöscht.
Nö, stattdessen wird den Nutzern und Suchmaschinen-Bots mitgeteilt:

„Ja, hier bei Schnurpsel gab es mal was, das ist aber alles auf nimmer Wiedersehen verschwunden, hat sich aufgelöst, ist ins Web-Nirwana entfleucht. Kommt am Besten gar nicht mehr wieder, hier ist eh nichts mehr zu holen.“

Super, nicht auszudenken, wenn die DNS-Server tatsächlich erst nach 24 Stunden aktualisiert worden wären. Glücklicherweise hat es nur eine halbe Stunde gedauert, aber ein Ding ist es schon, was Strato da einfach macht. Bei meiner Testseite hier ist das kein Drama, wer aber eine richtige, wichtige Webseite bei Strato hostet, kann schon Probleme bekommen.

Tags: , , ,

21 Reaktionen zu “410 Gone – der SEO-technische Supergau”

  1. alexander sagt:

    Hallo,

    danke für den Artikel.. bin ich also nicht der einzige.
    Und hat es bei dir nach 24 Stunden geklappt?
    Ich häng hier nämlich jetzt schon seit deutlich über 48 Stunden mit dem Problem.

    Viele Grüsse,

    Alexander

  2. Naja, es war letztendlich schon nach einer halben Stunde vorbei.

    Hängt natürlich davon ab, ob irgendein DNS-Server bei Dir noch den alten Eintrag hat. Manchmal cachen auch Browser bzw. Betriebssystem die DNS-Einträge. Oder man hat mal aus irgendeinem Grund den Host mit einer festen IP-Adresse in die hosts-Datei des Betriebssystems eingetragen. Dann verweist die Adresse natürlich immer auf den Stratoserver und dieser liefert den 410er Fehler.

  3. Hendrik sagt:

    Obwohl ich diesen Beitrag vor einiger Zeit gelesen habe, bin ich vor wenigen Tagen genau über dieses Problem gestolpert und möchte hier darauf hinweisen, daß der 410 Gone durchaus bis zu 24 Stunden bestehen bleiben kann.

    In meinem Fall ging es um den Umzug eines bekannten Chats, es war geplant, neuen und alten Webspace für die Zeit des Umzugs parallel laufen zu lassen, was grundsätzlich auch geklappt hätte. Doch nach der Änderung des A-Records kam beim Aufruf der Domain ein „410 Gone“, erst nach knapp einer Stunde wurde dann korrekt zum neuen Server umgeleitet.

    Da es sich bei der Domain um einen größeren Chat handelt, habe ich natürlich jede Menge Feedback bekommen, während User aus Brasilien nach knapp 4-6 Stunden den neuen Server erreichen konnten, bekamen einige User aus Deutschland selbst nach 12 Stunden immer noch einen fröhlichen „Gone“ präsentiert.

    Nicht auszudenken, wenn Tante Google in dieser Zeit vorbegeschneit kommt, bei einer 40x oder 5xx Servermeldung schaut sie bestimmt nach ein paar Tagen nochmal vorbei, aber ein 410 Gone ist doch ziemlich endgültig.

    Jedem, der ein laufendes Projekt über die Strato DNS-Verwaltung umziehen möchte, sei geraten, dies möglichst Nachts durchzuführen, um die Ausfallzeit so gering wie möglich zu halten. Einige Stunden Nichterreichbarkeit sind in jedem Fall einzuplanen!

  4. Max sagt:

    hi,

    ich habe auch so ein kleines weiterleitungsproblemchen mit meinen Strato shop.

    Meine domain kann ja auf den auf den stratoshop umgeleitet werden, dies geschieht dann mit einem A-Record über DNS.

    Das Problem ist, dass dazwischen noch eine 302 weiterleitung sitzt d.h. wenn man die domain direkt anwählt, also www·domain.de, wird man zu www·domain.de/epages/3254324.sf weitergeleitet. Aber eben mit 302.

    Meine frage ist jetzt, welche auswirkungen hat das fürs ranking? Denn 302 redirects sind ja eigentlich gift für sumas, im bezug auf Pagerank, Backlinks und auch Trustrank.
    Da diese weiterleitung ja besagt, das die seite nur für kurze zeit diese adresse hat und bald wieder die alte, aber was wenn es keine alte adresse für die inhalte gibt?

    Fakt ist, dass google nur meine Startseite listet und zwar ohne epages/34234324.sf und das für alle Keywords, die unterseiten werde in den SERPs garnicht beachtet.

    Dazu kommt noch, dass bei der site: abfrage www·domain.de und www·domain.de/epages/32432432.sf seperat gelistet werden. Wohin sollen jetzt die Links laufen?
    Warum kann strato die Domains nicht einfach per 301 weiterleiten, ist doch egal ob mit dem A-record ein 301 oder 302 ausliefere.

    Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.
    Und auch darüber, wenn mir einer erklären könnte was es mit dieser art domainumleitung auf sich hat.

  5. Toni sagt:

    Genau dass erlebe ich gerade beim Umzug mit meinem Blog, wollte mich mal informieren, was dieses „410 Gone“ bedeutet, vielen Dank für die Aufklärung!

    Dreister geht es ja wohl echt nicht …. kann nur hoffen dass der Wechsel schnell von statten geht!

    Grüße Toni

  6. […] von Schnurpsel gab es hier dann die Aufklärung dazu (vielen Dank hierfür) und zwar bedeutet der 410 Gone Fehlercode, dass die jeweilige Domain aktuell nicht mehr vorhanden ist und auch zukünftig nicht mehr […]

  7. Stefan sagt:

    Bin leider ebenfalls gerade auf dieses Problem gestoßen, dass mir Strato nach Einrichtung des A-Records ein nettes „is no longer available“ ausgibt. Ein Anruf beim Support brachte dazu nur die Auskunft „Wir sind kein Systemhaus“ und es dauert halt eine Weile. Schön auch die Ansage „Da sollen wohl genau jetzt tausende Menschen oder ein Google Spider auf Ihre Seite kommen?“ –> da hab ich doch irgendwie das Gefühl schlecht aufgehoben zu sein :(
    Bevor ich diesen Thread hier fand, habe ich schon an mir gezweifelt – ist ja doch eher unüblich, dass eine Domain mal eben 1-2 Tage nicht erreichbar ist…

  8. Martin sagt:

    Hey Jungs,
    ich stehe vor dem selben Problem. Ist jetzt bei mir schon zwei Stunden her. Bei kontakt mit Strato hieß es aber, dass meine IP-Adresse eingegangen ist (und der freundliche Herr hat mir diese auch genannt und auch geschildert, was er auf meiner Homepage sieht; aber darauf hätte er auch anders kommen können, da ich die selbe IP auch beim surfen habe) und dass die Webseite spätestens in 48h aktiv sein wird. Mal schauen was passiert. Das blöde ist nur, dass meine Seite wichtig ist und ich nun schon per chat oft gefragt werde, ob ich weiss, was mit der seite los ist (viele wissen net, dass ich die hoste; habs anonym laufen)

  9. Mario sagt:

    Hi, gerade ebenfalls mit Erschrecken einen 410 Gone erhalten, nach dem Lesen dieses Posts bin ich nun etwas erlеiсhtert. Es ist schon krass, wie die großen Hoster a la Strato mit ihren „Kunden“ umspringen. Gerade Strato ist so ein Pflegefall, wer da Joomla, WordPress oder sowas zum Laufen bringen will, der hat viel Arbeit vor sich und wird sich wünschen, einen anderen Hoster ausgewählt zu haben. Tickets werden erst nach 24h mit irgendwelchen kopierten FAQs beantwortet. Und diese ganzen Sparangebote… Beim Hoster um die Ecke sind die Preise deutlich niedriger, wenn man sich mal die Mühe machen würde zu verglеiсhen. Geht weg mit Strato… Hoffe die Seite ist bald wieder da.

  10. Mario sagt:

    Nachtrag: Weil ichs grad versucht habe, hier ein kleiner Tipp. Wer überprüfen will, ob die Seite die richtigen DNS-Einstellungen hat, der kann sich mit Hilfe von anonymouse.org oder aber Vidalia (Tor) die Domain ansehen. Diese Dienste spiegeln oft schneller neue DNS-Einstellungen wider als der eigene Internet-Provider, bei dem der DNS-Cache viellеiсht nicht so schnell erneuert wird (bei Kabel Deutschland z.B. wartet man wirklich bis zu 24h…)

  11. Olli sagt:

    Danke, dass dieses Thema endlich mal angesprochen wird. Ich halte generell nicht viel von Strato, aber das ist wirklich eine krasses Ding. Ich kenne wirklich keinen anderen Hosting-Anbieter, der so etwas bringt. Wenn Strato nicht will, dass Webseiten per A-Records auf andere Server umgeleitet werden, dann sollen sie den Dienst doch erst gar nicht anbieten.
    Noch viel lustiger wird es aber, wenn man auf die Idee kommt, die ganze DNS-Verwaltung ber einen anderen Nameserver laufen zu lassen (damit z.B. zukünftig DNS-Änderungen reibungsloser laufen). Hier stellt Strato nämlich auch noch die Mailserver-Dienste ein ;-)

    Wir empfehlen jedem unserer Kunden, der bei Strato ist, mittlerweile einen Wechsel zu einem anderen Hosting-Anbieter.

  12. leon sagt:

    Habe ebenfalls den A Record bei mehreren Domains, die bei Strato liegen auf eine IP geändert.
    Die eine Domain war SOFORT wieder erreichbar, die andere hat knapp 40 Minuten gebraucht.
    Die Domain, die sofort funktionierte, wurde vor einem Jahr, die andere vor 3 Jahren registriert.

  13. Thomas sagt:

    Danke für diesen Post. Ich mache gerade das selbe durch und habe zum Glück den Zeitpunkt des Umschaltens schon früh am Morgen vorgenommen, wo noch wenig Traffic auf der Seite ist. Aber dass Google vorbeischauen könnte macht mir schon Angst.

  14. Sgt,Nops sagt:

    Ist doch Logisch, wer seine Adresse schon per A-Record umzieht, der ist nicht mehr lange Kunde. Also soll der wenigstens nicht ungeschoren davon kommen.

    Strato Denkweise :-p

  15. Alex sagt:

    Vielen Dank dafür! Ich stehe gerade vor demselben Problem und bin panisch auf der Suche nach einer Lösung für den „Gone“-Auswurf…

    Das mit der Logik meines Vorschreibers will ich so aber nicht in jedem Fall teilen. Ich selbst bin zwar nicht überzeugt von Strato, der Mensch, dessen Domain ich nun aber auf ein System zeigen lassen will, das einem Anderen „gehört“, aber schon. Insofern ist Strato hier einmal mehr zu weit gegangen, was mich in meiner persönlichen Meinung zu Strato bestärkt.

  16. Ichwars sagt:

    hier nicht mer geben.

    Unter 410er Gone…sollte wohl mehr heißen.

    Danke für den artikel

  17. Philipp H. sagt:

    Bin durch Zufall auf den Artikel gestoßen und ich muss sagen, dass das echt ein Skandal ist. Man stelle sich mal vor, dass man einen Webshop dort betreibt und möchte den Shop sicher umziehen.
    30min einen 410 Fehlercode auszuliefern ist echt eine Frechheit. Und mit den 30 Minuten hattest du ja sogar Glück, aber vermutlich werden viele andere DNS Server den neuen Eintrag noch nicht erhalten haben und man kann nur hoffen, dass Google die Änderung des DNS eintrages schnell mitbekommt und die Seiten nicht deindexiert.
    Wenn die diese Praktik auch bei ihren Servern so durchführen, dann ist denen echt nicht mehr zu helfen.
    Ich hoffe, dass du denen zumindest ein schönes E-Mail geschickt hast.

  18. Jenny sagt:

    Ich habe diese Fehlermeldung nun schon seit 3 Tagen. Auch nach Rücksprache mit dem Strato-Service konnte mir nicht weitergeholfen werden, obwohl, so wie ich es hier sehe, das Problem wohl öfter auftaucht…Schlechter Service!!!

  19. Tobias L. sagt:

    Auch in 2017 gibt es das Problem noch. Ich verstehe das nicht, warum bleibt die Seite nicht vorübergehend auch unter der alten IP für den Übergang erreichbar? Jetzt muss ich umdenken und die Domain zuerst per AuthCode zum anderen Anbieter rüberschippern und hoffen dass es dabei noch bei Strato für die Übergangszeit erreichbar ist -.-

  20. […] Ich hatte eigentlich geplant, vor dem Domain-Transfer mittels A-Record die Seite schon über den All-Inkl-Server laufen zu lassen und dachte, dass bei Anfragen die sich noch an den Strato-Server „verirren“ die Seite von Strato noch ausgeliefert wird. Bei Domains die bei Tecspace liegen und dort per A-Record von Bplaced zu All-Inkl verschoben wurden lief dies ohne Probleme. Bei Strato ist dies leider nicht der Fall. Sobald man den A-Record setzt ist die Seite bei Strato in der Serverkonfiguration „gelöscht“ und der Webserver von Strato gibt einen 410-Error aus. Laut Strato kann es dann bis zu 48 Stunden dauern bis der neue A-Record durch ist. Unfassbar! Zum Glück hatte ich dies nur bei einem Testprojekt so versucht. Wenn man dazu mal googlet findet man heraus, dass dies schon seit Ewigkeiten so ist. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.