GSC-Liste – ein Bookmarklet für die Google-Search-Console

Bookmarklets

Bookmarklets sind feine Sachen, denn man kann tolle Dinge damit machen. :-)

Ein Bookmarklet ist ein Browser-Lesezeichen, welches aber nicht die URL einer Webseite speichert, sondern Javascript-Code. Dieser kann dann auf eine gerade im Browserfenster angezeigte Webseite losgelassen werden.

Das Bookmarklet hat Zugriff auf den kompletten Seiteninhalt, kann diesen verändern oder Daten extrahieren und z.B. in einem neuen Fenster darstellen.

Vor einiger Zeit hatte ich bereits mal ein Bookmarklet geschrieben, das die Ergebnisseite der Google-Bildersuche auswertet und eine neue, übersichtliche Listenansicht erstellt. Die Daten aus dieser Ansicht können auch als CSV-Datei gespeichert werden.

Die Google-Search-Console, ehemals Webmaster-Tools

GSC – Indexierungsstatus

GSC – Indexierungsstatus

Die Google-Search-Console (GSC) bietet dem Webmaster viele nützliche Werkzeuge und Statistiken. So kann man sich z.B. den Indexierungsstatus für eine Website ansehen.

Der Bericht „Indexierungsstatus“ bietet Daten zu den URLs, die Google im vergangenen Jahr in der aktuellen Property zu indexieren versuchte.

Dieser Wert gibt die Gesamtzahl der URLs an, die für die Anzeige in den Suchergebnissen verfügbar sind, zusammen mit weiteren URLs, die Google mit anderen Methoden finden könnte. Diese Zahl variiert im Laufe der Zeit, während Sie Seiten hinzufügen und entfernen. Die Anzahl der indexierten URLs ist fast immer deutlich kleiner als die Anzahl der gecrawlten URLs, weil unter Insgesamt indexiert nicht jene URLs aufgeführt werden, die als Duplikate oder nicht kanonisch betrachtet werden oder die ein noindex-Meta-Tag enthalten.

Mit dem Button [Diagrammdaten herunterladen] kann man die Daten als CSV-Datei oder in Google-Docs speichern. Teilweise kann man Daten auch per GSC-API abfragen, speichern und weiterverarbeiten.

Nur leider gibt es diese Möglichkeit nicht in allen Bereichen der Search-Console.

Speichern oder nicht speichern, das ist hier die Frage

Wegen eines Problems mit einem meiner Webhoster waren Anfang des Jahres zwei Statistiken für mich besonders interessant, die „Website-Fehler“ und die „Crawling-Statistiken“.

Und genau bei diesen Statistiken gibt es keine Speichermöglichkeit und meines Wissens auch keinen Zugriff per API. Man kann bestenfalls einen Screenshot machen, aber da sieht man keine konkreten Zahlen. Beim Überfahren des Diagramms mit der Maus werden zwar die Daten zum aktuelle Datenpunkt eingeblendet, aber eben nur für den einen.

GSC – Keine Antwort vom Server

GSC – Keine Antwort vom Server

Aber irgendwo auf der Webseite müssen die Daten ja zu finden sein, wenn sie als Tooltip-Fenster angezeigt werden können.

GSC-Liste Bookmarklet

Ja, die Daten sind auf der Webseite zu finden und genau hier kommt nun das Bookmarklet ins Spiel. Es extrahiert die Daten und stellt sie als CSV-Datei bereit. Es gibt keinerlei Einstellmöglichkeiten und es wird auch keine neue Browserseite geöffnet. Der Klick auf [GSC Liste] öffnet nur den „Datei speichern“-Dialog.

GSC-Liste als CSV-Datei speichern

GSC-Liste als CSV-Datei speichern

Der Dateiname wird aus dem letzten Teil des Pfades der URL in der GSC (‚crawl-stats‘, ‚crawl-errors‘), dem Domain-Namen und dem Datum von bis zusammengesetzt.

Hier findet Ihr das Bookmarklet Version 1.0:

GSC Liste

Die Bookmarklets sind zwar Links, es macht aber wenig Sinn, diese hier direkt anzuklicken. Vielmehr müßt Ihr sie als Lesezeichen im Browser speichern, also z.B. einfach in die Bookmarkleiste ziehen.

Das Bookmarklet funktioniert nur auf den Seiten „Crawling-Statistiken“ und „Crawling-Fehler“ in der Google-Search-Console.

Ich habe es mit den aktuelle Desktop-Versionen von Firefox (57.0.4) und Chrome (63.0.3239.132) getestet. Damit funktioniert es. Wie es mit anderen Browsern aussieht, kann ich nicht sagen. Das könnt Ihr gerne ausprobieren und hier dann in den Kommentaren berichten. :-)

2 Reaktionen zu “GSC-Liste – ein Bookmarklet für die Google-Search-Console”

  1. Teresa Wolf sagt:

    Hallo und vielen Dank dafür :-)
    Bei mir funktioniert das Bookmarklet bei den Crawling-Statistiken, aber nicht bei den Crawling-Fehlern. Hast Du einen Tipp?

    Danke und LG

    Teresa

  2. Schwer zu sagen. Welchen Browser verwendest Du?
    Wenn der eine Entwickler-Console bietet (beim Firefox z.B. mit Strg-Umsch-K aufrufbar), werden dort möglicherweise Fehlermeldungen angezeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.