Das Putzlowitsch Test- und SEO-Blog

Google Bildersuche – Bildgrößen (BxH in Pixel) anzeigen

Früher war alles Besser

Google Bildersuche mit Bildgrößen

Google Bildersuche mit Bildgrößen

Früher konnte man sich in der Google-Bildersuche über „Weitere Tools“ -> „Größen anzeigen“ zu jedem Bild ein kleines Overlay mit der Bildgröße (Breite x Höhe in Pixel) einblenden lassen. Bei der Funktion „Weitere Größen“ wurde das sogar standardmäßig angezeigt (siehe Screenshot oben).

Das geht nun nicht mehr und auch die Einblendung dieses Overlays beim Überfahren des Vorschaubildes mit der Maus ist verschwunden. Man muß jetzt das Bild erst anklicken und im aufgeklappten Frame mit dem großen Bild wird die Bildgröße beim Überfahren mit der Maus angezeigt. Sehr umständlich.

Das „Google Bilder Größen“ Bookmarklet

Bookmarklets sind feine Sachen, denn man kann tolle Dinge damit machen. :-)

Ein Bookmarklet ist ein Browser-Lesezeichen, welches aber nicht die URL einer Webseite speichert, sondern Javascript-Code. Dieser kann dann auf eine gerade im Browserfenster angezeigte Webseite losgelassen werden.

Das Bookmarklet hat Zugriff auf den kompletten Seiteninhalt, kann diesen verändern oder Daten extrahieren und z.B. in einem neuen Fenster darstellen.

Vor einiger Zeit hatte ich bereits ein Bookmarklet für die Google-Bildersuche erstellt. Dabei werden die relevanten Informationen aus der Ergebnisseite extrahiert und als Tabelle auf einer neuen Seite dargestellt.

Das heutige Bookmarklet ist viel einfacher, denn es manipuliert nur die aktuelle Seite und blendet bei jedem Thumbail oben Links ein kleines Overlay mir der Bildgröße ein.

Nach der „Installation“ genügt ein Klick auf den Button [Google Bilder Größen] in der Bookmarkleiste und schon werden die Bildgrößen angezeigt:

Bookmarklet Google Bilder Größen

Bookmarklet Google Bilder Größen

Ein erneuter Klick blendet die Overlays wieder aus. Allerdings werden zunächst nur die Bilder mit der Information versehen, die Google komplett darstellt. Beim scrollen werden die weiteren Suchergebnisse dynamisch nachgeladen und diesen neuen Bildern fehlt das Overlay. Dann einfach den Butten erneut ein- oder zweimal klicken und alles ist wieder gut. :-)

Das Bookmarklet

Google Bilder Größen

Ein Bookmarklet ist zwar ein Link, es macht aber wenig Sinn, diesen hier direkt anzuklicken. Vielmehr müßt Ihr ihn als Lesezeichen im Browser speichern, also z.B. einfach in die Bookmarkleiste ziehen.

Getestet habe ich das Bookmarklet bisher mit Firefox 77.0.1, Google Chrome 83.0.4103.116 und Microsoft Edge 83.0.478.56, damit funktioniert es.

Keine Kommentare »

Google Bilder-Liste 2.0 – Update des Bookmarklets für die Google Bildersuche

Google HTML-Markup und JavaScript-Daten

Google-Bildersuche:  html und js-Daten 2020

Google-Bildersuche: html und js-Daten 2020

Google hat vor wenigen Wochen mal wieder das HTML-Markup der Bildersuche-Ergebnisseite (SERP) verändert und auch die Metadaten zu den Bildern sind an anderen Stellen gespeichert. Mein Google-Bildersuche Bookmarklet benötigt aber genau diese Informationen (und noch ein paar mehr), damit es funktioiert.

Also mußte ich die SERPs untersuchen und den Javascript-Code meines Bookmarklets anpassen. Alle Informationen, die Google zu einem Bild anzeigt, müssen ja irgendwo gespeichert sein, die Frage ist nur wo. Erschwerend kommt hinzu, das nicht alles direkt im Quelltext zu finden ist, sondern teilweise erst dynamisch per JavaScript nachgeladen wird.

Netterweise haben die modernen Webbrowser ganz brauchbare Entwicklerwergzeuge gleich mit an Bord, da muß man nicht wie früher erst Browserplugins installieren, um sich auf die Suche nach den Daten begeben zu können. Dabei ist mir wieder aufgefallen, was für ein Monster aus tief verschachtelten DIV-Elemeten (div-Suppe) und hunderten von JavaScript-Objekten und -Funktionen so eine Google-Ergebnisseite ist.

Letztendlich habe ich aber alles, was ich für das Bookmarklet benötige, auch gefunden. Allerdings hatte sich während der Entwicklungs- und Testphase bereits der Name des Objektes, das die nachgeladenen Bild-Metadaten enthält, verändert.

Neue Anzeige und Filterfunktionen

Bookmarklet Google-Bilderliste 2.0

Bookmarklet Google-Bilderliste 2.0

Wenn ich den JavaScript-Code sowieso anfassen muß, kann ich auch gleich ein paar schon länger fällige Erweiterungen implementieren. In der Ausgabeliste wird nun der Titel der Webseite angezeigt, auf der das Bild zu finden ist. Außerdem werden die Urheberinfos, falls vorhanden, mit aufgelistet.

Neu ist ein Filter für das vorhandensein der Urheberinfos („Mit Urheberinfos“) und die Möglichkeit beim Textfilter das zu filternde Feld auswählen zu können. Bisher wurde immer in der Seiten-URL („Website“) gesucht. Jetzt könnt Ihr zwischen „Webseite“, „Bild-URL“, „Bild-Id“, „Seiten-Titel“, „Ersteller“, „Urheber“ und „Urheberrecht“ wählen.

Na mal sehen, wie lang das jetzt Bestand hat und wann Google das nächste Mal die Ergebnisseite verändert…

Das aktuelle Google-Bildersuche Bookmarklet findet Ihr hier.

Keine Kommentare »

Alte PHP-Version 5.6 bei Strato jetzt auf PHP 7.2 umstellen

Freundliche Nachricht von Strato

Gestern erreichte mich eine E-Mail von meinem Webhoster Strato:

„Wichtig: Ihre PHP-Version ist veraltet
Seit Januar 2019 ist Ihre PHP-Version 5.6 veraltet und es stehen keine Sicherheitsupdates mehr zur Verfügung.
Wir lassen Sie nicht im Regen stehen! Bis zum 15.07.2019 führen unsere Entwickler kostenlos die Sicherheitsupdates für Ihre Websites fort.

Sie möchten weiterhin Ihre alte PHP-Version behalten?
Dann übernehmen wir die Aufgabe der PHP Community und führen weiterhin selbst die Sicherheitsupdates für PHP 5.6 durch. Bitte haben Sie Verständnis, dass hierdurch Wartungsaufwand entsteht, den wir ab dem 16.07.2019 mit 5,33 Euro pro Auftrag pro Monat in Rechnung stellen. Dies nennt sich PHP Extended Support. …“

Eigentlich hatte ich mein Webhostingpaket bei der STRATO AG schon auf PHP 7.2 umgestellt, dachte ich.

Alles eine Einstellungssache

Also habe ich mich schnell im Strato-Kundenmenü angemeldet und wurde gleich mit einem Popup-Fenster begrüßt.

Strato-Webhosting: Veraltete PHP-Version-Hinweis

Strato-Webhosting: Veraltete PHP-Version-Hinweis

Ja aber ich habe doch schon vor Wochen auf PHP 7.2 umgestellt. Also fix mal auf den Button [PHP-Versio ändern] geklickt und siehe da:

Strato-Webhosting: PHP-Version einstellen

Strato-Webhosting: PHP-Version einstellen

Hab ich es doch gewußt:
„Sie verwenden zur Zeit folgende PHP-Version: PHP 7.2

Stimmt im Prinzip auch, nur weiter unten steht dann der entscheidende Hinweis:
„Achtung: Sie nutzen in mindestens einer .htaccess Datei auf Ihrem Webspace PHP 5.6/7.0.“

Also gammelt da in einem nicht mehr aktiven Projekt irgendwo noch eine .htaccess-Datei herum, in der ich eine PHP 5er Version aktiviert hatte. Nur welche das ist, sagt mir die freundliche Strato-Meldung nicht.

Suchen und Finden

Mit meinem Basiswissen Unix/Linux sollte das aber kein Problem sein, zumal es bei meinem Paket auch ein SSH-Login gibt.
Also einfach per SSH im Paket anmelden und mit „grep -r …“ den Übeltäter aufspüren. Denkste. Bei SunOS/Solaris, das auf den Webservern bei Strato läuft, gibt es kein rekursives grep.

Aber es gibt ja das Internet und so habe ich schnell die passende Kombination aus find und grep gefunden:

find . -type f -name ".htaccess" -exec grep -l "application/x-httpd-php5" {} +

Und tatsächlich habe ich drei .htaccess-Dateien mit einer alten PHP5-Konfiguration gefunden.

Strato-Webhosting: ssh

Strato-Webhosting: ssh

In zwei Fällen war die Zeile

# AddType application/x-httpd-php5 .php

auskommentiert, also nicht mehr aktiv. Nur beim Test-Projekt /neueseite/test/ war der Eintrag „aktiv“, allerdings war die Installation nicht mehr mit einer Domain/Subdomain verknüpft und somit nicht aufrufbar.

Die beiden Ordner /schnurpsel_29/ und /neueseite/test/ habe ich einfach komplett entsorgt und bei der Gelegenheit auch sonst noch ein wenig im Webspace aufgeräumt.

Das ist mit „rm -r …“ in NullKommaNix erledigt, viel schneller als beim rekursiven Löschen per FTP.
Allerdings sollt man sich sicher sein, was man tut, denn „rm -r“ haut ohne Nachfrage alles weg. Und weg ist weg. :-)

Keine Kommentare »

Weltfrauentag mit 13 Zitaten und ein paar JavaScript-Spielereien

Weltfrauentag 2019

Heute ist der 8. März und damit der Internationale Frauentag. In Berlin ist heute sogar ein richtiger Feiertag mit Arbeitsfrei, geschlossenen Geschäften und so.

Weltfrauentag 2019 (Google Doodle, de)

Weltfrauentag 2019 (Google Doodle, de)

Bei Google gibt es wieder ein weltweites Doodle, diesmal eine Slideshow mit 13 Zitaten bekannter und berühmter Frauen.

Google schreibt dazu: „Lass dich am Weltfrauentag von starken Frauen inspirieren!“

Die grafisch gestalteten Texte links bleiben unverändert in der Sprache der Autorinnen, die Zitate rechts mit den Namen und Berufen der Autorinnen jedoch wurden übersetzt und werden in der Sprache des Betrachters angezeigt, für mich also z.B. auf deutsch.

Da man nun nicht ständig die Spracheinstellungen vom Browser oder Betriebssystem ändert, bekommt man die Zitate in den anderen Sprachen nicht zu sehen.

Deshalb habe ich mal ein paar Sprachen ausgewählt, für die ich in der folgenden Liste die Zitate anzeige. Beim Start wird die Sprache des Webbrowser verwendet, falls vorhanden (falls nicht, wird ‚en‘ genommen). Mit den kleinen Sprachlinks kann man aber die gewünschte Sprache auch manuell auswählen.

Das Ganze ist mit Daten im JSON-Format und ein wenig JavaScript realisiert, ganz sparsam ohne Javascript-Frameworks wie jQuery o. Ä.

Viel Spaß mit den Texten. :-)


  • “Wozu brauche ich Füße, wenn ich Flügel habe?”
    Frida Kahlo, Mexikanische Künstlerin
  • “Lass dich niemals von der beschränkten Vorstellungskraft anderer Leute einschränken.”
    Dr. Mae Jemison, Amerikanische Astronautin und Ärztin
  • “Mut bringt neuen Mut hervor.”
    Millicent Fawcett, Britische Schriftstellerin und Frauenrechtlerin
  • “Ein Traum, den man alleine träumt, ist nur ein Traum. Ein Traum, den man zusammen träumt, ist Wirklichkeit.”
    Yoko Ono, Japanische Multimediakünstlerin
  • “Wir sind zu wertvoll, um uns von Enttäuschungen ablenken zu lassen.”
    NL Beno Zephine, Indische Diplomatin
  • “Sag nicht, du seist schwach, weil du eine Frau bist.”
    Mary Kom, Indische Boxerin
  • “Ich glaube wirklich an die Idee der Zukunft.”
    Zaha Hadid, Britisch-irakische Architektin
  • “Flügel bedeuten nur Freiheit, wenn sie zum Flug gespreizt sind. Auf dem Rücken getragen sind sie eine Last.”
    Marina Zwetajewa, Russische Dichterin
  • “Laß durch nichts in der Welt dich binden als durch deine höchste innere Wahrheit.”
    Emma Herwegh, Deutsche Schriftstellerin
  • “Ich bin wichtig. Genauso wichtig wie ihr. Nicht 'nur wenn...', nicht 'nur solange...'. Ich bin wichtig. Punkt.”
    Chimamanda Adichie, Nigerianische Schriftstellerin
  • “Jeder, der auch nur einen Traum hat, hat einen Grund stark zu sein.”
    Sanmao, Taiwanesische Schriftstellerin, die in China geboren wurde
  • “Die Zukunft kann schöner werden als die Vergangenheit.”
    George Sand, Französische Schriftstellerin
  • “Ich bin stärker als ich selbst.”
    Clarice Lispector, Brasilianische Schriftstellerin
Keine Kommentare »

Bing Bilder-Liste 1.0 – Ein Bookmarklet für die Bing Bildersuche

Bookmarklets

Die Bookmarklets sind feine Sachen, denn man kann tolle Dinge damit machen. :-)

Ein Bookmarklet ist ein Browser-Lesezeichen, welches aber nicht die URL einer Webseite speichert, sondern Javascript-Code. Dieser kann dann auf eine gerade im Browserfenster angezeigte Webseite losgelassen werden.

Das Bookmarklet hat Zugriff auf den kompletten Seiteninhalt, kann diesen verändern oder Daten extrahieren und z.B. in einem neuen Fenster darstellen.

Vor einiger Zeit hatte ich bereits ein Bookmarklet für die Google-Bildersuche erstellt. Das habe ich nun für die Bing-Bildersuche adaptiert, denn auch bei Bing ist es recht mühselig, die relevanten Informationen aus der Ergebnisseite zu extrahieren.

Bing Bilder-Liste

Bookmarklet – Bing Bilder-Liste (1.0)

Bookmarklet – Bing Bilder-Liste (1.0)

So sieht die Trefferliste der Bing-Bildersuche für Geld nach Aufruf des Bookmarklets aus. Die Ausgabe ist gefiltert, Bing findet natürlich mehr Geld-Bilder als nur vier. :-)

Die Liste

Die Tabelle zeigt in der ersten Spalte das Thumbnail und die Bildgröße, in der zweiten die Position in der Bildersuche an. In der dritten Spalte findet man untereinander Bild-Id, Bild-URL und Seiten-URL (Referenz). Die Kästchen davor geben durch verschieden Farben Auskunft über den Status.

Für Bild-ID, Bild-URL und Seiten-URL bedeutet grün, daß es sich um ein eigenes Bild bzw. eine eigene Seite handelt. Ist das Kästchen vor der Seiten-URL gelb, kommt der Treffer von einer erlaubten Domain, die aber keine eigene ist.

Das rote Kästchen zeigt einen Hotlink bzw. eine Bildkopie an. Das Bild ist also ein eigenes Bild (ID oder Bild-URL), die Seite ist jedoch nicht in der Liste der eigenen oder erlaubten Domains zu finden.

Ein Klick auf eines der Kästchen zeigt folgendes an:

Bild-URL: das Bild
Seiten-URL: die Seite mit dem Bild

Die Optionen

Im oberen Berich kann man Ausgabe-Filter festlegen. Folgende Optionen sind für die Anzeige möglich:

(●) Alle Bilder
alle Bilder, die in der Bing-Trefferliste vorhanden sind
(●) Eigene Bilder
Bilder, die in der Liste der eigenen Domains oder bei den gespeicherten Bild-IDs zu finden sind
(●) Eigene Seiten
Seiten, die in der Liste der eigenen Domains zu finden sind
(●) Hotlinks/Kopien
Eigene Bilder, bei denen die Seite nicht in der Liste der eigenen oder erlaubten Domains zu finden ist
(●) Gefilterte Seiten
Seite, die in der Domain-Filter Liste zu finden sind

Die Option [x] Filter negieren dreht die Logik um. Das beutet z.B. für die Option Eigene Seiten, daß nun alle Seiten angezeigt werden, die nicht in der Liste der eigenen Domains zu finden sind.

Mit der Option [x] Nur ein Treffer pro Domain wird nur der jeweils erste Treffer einer Domain angezeigt.

Die Aktionen

Einzige Aktion ist im Moment der Download der Bilderliste als CSV-Datei mit CSV Download. Die Liste wird so ausgegeben, wie sie gerade angezeigt wird. Die Felder sind mit Semikoln getrennt. Damit können die Daten einfach z.B. in Excel weiterverarbeitet werde.

Bing Bilder-Liste Konfiguration

Bookmarklet – Bing Bilder-Liste Konfiguration

Bookmarklet – Bing Bilder-Liste Konfiguration

Mit dem Konfigurations-Bookmarklet können die Domainlisten und Optionen verwaltet werden.

Welche Liste wofür benutzt wird, geht aus Beschreibung oben zu den Filtern hervor.

Der Text im Eingabefeld wird mit [Hinzufügen] der Liste hinzugefügt. Dabei wird nicht geprüft, ob es sich syntaktisch um eine Domain handelt. Die Text ist ohne http:// und / am Ende einzugeben, also nur der Domainname. Es konnen auch mehrere Namen mit Leerzeichen, Komma oder Semikolon getrennt eingegeben/eingefügt werden.

Mit [Löschen] werden Einträge aus der Liste gelöscht. Eine Mehrfachauswahl ist möglich. Die aktuelle Liste kann mit Download als Textdatei heruntergeladen werden. Die Einträge sind mit Semikolon getrennt.

Mit Optionen kann die Voreinstellung für das Anzeigefilter festgelegt werden.

Zu guter Letzt und gaaanz wichtig, mit [Einstellungen speichern] werden die Einstellungen übernommen.

Die Listen der Domains und die Optionen werden im localStorage gespeichert, was bei sehr alten Browsern nicht funktioniert. Zudem müssen Cookies für die Bing-Domain erlaubt sein.

Die Bookmarklets

Aktuelle Version: 1.0

Bing Bilder Liste Bing Bilder Konfig

Die Bookmarklets sind zwar Links, es macht aber wenig Sinn, diese hier direkt anzuklicken. Vielmehr müßt Ihr sie als Lesezeichen im Browser speichern, also z.B. einfach in die Bookmarkleiste ziehen.

Hinweise zur Benutzung

Dann ruft Ihr die Bing-Bildersuche mit dem gewünschten Suchbegriff auf und startet das Bookmarklet durch Anklicken des Lesezeichens (Buttons in der Lesezeichenleiste).

Bookmarklet – Bing Bilder-Liste Anwendung

Bookmarklet – Bing Bilder-Liste Anwendung

Bing stellt in der Bildersuche direkt nach dem Aufruf zunächst die Liste der ersten 70 Treffer bereit. Falls Ihr mehr Ergebnisses in der Liste haben wollt, müßt Ihr mit dem Scrollbalken rechts ganz nach unten Scrollen. Dann werden ggf. in 70er Blöcken weitere Suchergbnisses nachgeladen. Und auch hier gilt, wollt Ihr die komplete Liste haben, müßt Ihr ganz nach unten scrollen.

Getestet habe ich die Bookmarklets bisher mit Firefox 63.0.1 und Google Chrome 49.0.2623.87, damit funktioniert es. Mit dem Internet Explorer 9.0 funktioniert es nicht, dem sind die URLs zu lang.

Viel Spaß beim finden Eurer Bilder! :-)

Keine Kommentare »