Liebes Google zeige mir, Bilder von ’nem Trampeltier

„Ok Google“ sagen

Ok Google sagen

Ok Google sagen

Ja, seit einiger Zeit könnte ich, wenn ich wollte, mit Google sprechen. Hab ich zwar noch nie gemacht, soll aber funktionieren. Es gibt sogar Fernsehwerbung dafür.

Ich dachte bisher immer, dieses gesprochene „Ok Google“ ist nur der Trigger, also der Auslöser für den eigentlichen Suchvorgang und nicht Bestandteil der Suchanfrage selbst.

Das scheint aber nicht so zu sein. Wie sonst könnte ich in den Webmastertools die nachfolgenden Suchanfragen für meine Seiten angezeigt bekommen?

  • okay google zeig mir bilder von tomaten
  • okay google zeige mir bilder von tomaten
  • okay google zeig mir bilder von zwiebeln
  • okay google zeig mir bilder von erdbeeren
  • okay google zeige mir bilder von erdbeeren
  • okay google zeig mir bilder von apfelsinen
  • okay google zeig mir bilder von aprikosen
  • okay google zeig mir bilder von kerzen
  • okay google zeig mir bilder von herzen
  • okay google zeig mir bilder von gurken
  • okay google zeig mir bilder von batterien
  • okay google zeig mir bilder von brötchen
  • okay google zeig mir bilder
  • okay google zeige mir bilder
  • okay google zeig mir bitte bilder
  • okay google wie sieht eine banane aus
  • okay google was sind erdbeeren
  • okay google was ist eine katze
  • okay google was sind katzen
  • okay google katzen
  • okay google katze

Oder haben da Leute das etwa so per Tastatur in das Suchfeld eingetippt?

Interessant finde ich, daß am häufigsten „zeig mir bilder von“ verwendet wird, manchmal aber auch „zeige mir …“. Einer war ganz höflich und sagte „zeig mir bitte bilder“. :-)

Es gabe aber auch „wie sieht … aus“ und „was ist/was sind“. Wer es kurz und knackig mag, reduziert das dann nur auf den Suchbegriff, „katzen/katze“. Kein unnötiges „zeige mir bitte bilder von“ oder „was ist“.

Suchergebnisse

zeig mir bilder von erdbeeren

Wenn ich nun die Suchanfragen, so wie in den Google-Webmastertools angezeigt, bei Google eingebe, ist von meinen Bildern weit und breit nichts zu sehen.

Nehme ich das „okay google“ weg und verwende z.B. nur „zeig mir bilder von erdbeeren“, dann paßt es aber. Es werden dann tatsächlich ganz oben drei Reihen mit Bildern von Erdbeeren angezeigt und auch meine Erdbeere ist dabei.

Ich würde deswegen vermuten, daß das in den Webmastertools vorangestellte „okay google“ doch nicht Bestandteil der Suchanfrage ist, sondern nur ein Hinweis, daß die Suche über die Spracheingabe gestartet wurde. Das sollte man entsprechend in der Auswertung der Suchanfragen berücksichtigen.

Und noch etwas ist mir aufgefallen. Es gab zwar so einige Impressionen für die „okay google“-Suchanfragen, aber keine Klicks, 0, nichts, nada, nitschewo.

Das bedeutet wohl, daß der Wissensdurst der Nutzer tatsächlich schon mit der Bildübersicht ausreichend befriedigt war oder daß meine Bilder einfach so schlecht sind, daß sie niemand sehen will. :-)

7 Reaktionen zu “Liebes Google zeige mir, Bilder von ’nem Trampeltier”

  1. Meine These: Die Leute aktivieren die Spracheingabe per Klick und denken, dass sie dann nochmal „Ok Google“ sagen müssten. Dabei muss das nur gesagt werden um die Spracheingabe ohne extra Klick zu aktivieren.

  2. Ah gut, das kann natürlich sein.

    Andererseits ergeben die Suchanfragen mit dem vorangstellten „Okay Google“ keine passenden Treffer mit meinen Bildern. Die dürften dann so nicht in den Webmastertools auftauchen.

  3. Manuel sagt:

    Also ich kenne es selbst von meiner Smartwatch her, dass ich oft die Suche aktiviere und dann nochmal „Ok Google“ sage.
    Das fällt halt dann in die Suchanfrage mit rein.

  4. Mag ja sein, aber wie oben schon erwähnt, zeigt Google für diese Suchanfragen keine Treffer von meinen Seiten an. Also kann das eigentlich in der Form auch nicht bei mir in den WMT auftauchen.
    Das paßt irgendwie nicht zusammen.

  5. Willi sagt:

    Denke ich auch wie Malte. Die Leute denken, dass „okay google“ Bestandteil der eigentlichen Suchanfrage sei, was allerdings nicht so ist. Nichts desto Trotz finde ich die Aktion doch recht amüsant. Aber ein interessanter Beitrag auf jeden Fall.
    Gruß,
    Willi

  6. Vitali sagt:

    Hallo, danke für diesen Artikel ich finde das mit dem extra „Ok Google“ sagen Blödsinn aber die art von der Spracheingabe cool.

    MfG Vitali

  7. Martin sagt:

    Ich denke Google sollte es auch ohne „OK Google“ checken, dass es gemeint ist. Ich finde die Funktion an sich gut, aber verbesserungswürdig. Vielen Dank für deinen interessanten Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Hier kein Häkchen setzen
 Ich bin kein Spambot

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.