Das Putzlowitsch Test- und SEO-Blog

Twitter verkürzt wieder Links automatisch

TwitterDa hatte ich mich vor ein paar Tagen noch gefreut, das Google endlich wieder Bilder in Google-Echtzeit anzeigt und dann das.
Vor ein paar Minuten ist mir aufgefallen, daß Links in Twitter-Tweets automatisch in einen Shortlink über den twittereigenen Dienst t.co umgewandelt werden.

Es werden alle Links umgewandelt, egal wie lang sie sind. Früher gab es schon mal so eine Zwangsverkürzung bei Links über 30 Zeichen Länge, die aber irgendwann fallen gelassen wurde. Mal davon abgesehen, das nun bei Verwendung anderer URL-Shortener wie bit.ly und goo.gl oder eigener URL-Verkürzer (wie bei mir) gleich zweimal umgeleitet werden muß, so funktioniert nun leider auch die Anzeige von Bildern in Google-Echtzeit nicht mehr.

Bei der Twitter-Zwangsumleitung geht es primär wohl auch gar nicht um die Linkverkürzung, sondern eher um die Kontrolle von Links, angeblich für einen besseren Schutz vor schädlichen Webseiten, Malware und Phishingangriffen. Twitter hat damit dann auch eine schöne Statistik, kann die Klicks zählen und auswerten.

Was das nun für mich für Konsequenzen hat, muß ich mir noch überlegen. Wirklich brauchen tu ich dieses Gezwitscher nun auch wieder nicht, insofern…

Ein Kommentar »

Google Echtzeit – Statusupdates wieder mit Bildern

Google-Echtzeit mit BildernSeit fast einem Jahr zeigt Google-Echtzeit, damals noch Statusupdates genannt, auch Bilder an, die z.B. in Twitter-Tweets verlinkt werden.

Etwa Mitte März war mir aufgefallen, daß zumindest meine Bilder bei Google-Echtzeit nicht mehr angezeigt wurden.

Zunächst dachte ich es liegt vielleicht an meiner Domain, aber auch Bilder von anderen Seiten oder TwitPic erschienen nicht bei meinen Statusupdates. Auch bei meinem Twitter-Zweitaccount wurden keine Bilder ausgegeben. Irgendwie hatte ich dann die Sache mit den Bildern in Google-Echtzeit schon abgehakt.

Gestern Abend konnte ich es mir nicht verkneifen, mal schnell noch passend zu den aktuellen Twitter-Trends Gurken und Salat einen kurzen Tweet mit zwei Bildern abzusetzen. Überraschenderweise wurden diese Bilder bei Google-Echtzeit angezeigt, und zwar sogar alle beide. Heute hatte ich dann noch das Tomatenbild nachgelegt, auch das ist bei Google zu sehen.

Was nun genau in den letzten zwei Monaten der Grund für Googles Echtzeit-Bilder-Abstinenz war, kann ich nicht sagen. Zumidest freut es mich, daß die Bilder wieder bei Google-Echtzeit angezeigt werden. Mal gucken, ob das auch in Zukunft so bleit.

Keine Kommentare »

Google-Echtzeit mit Top-Updates und Anzeigen von Twitter

Google-Echtzeit mit Top-Updates

Google-Echtzeit mit Top-Updates

Da will ich grad mal nachsehen, ob meine Katze im Schnee schon in Google-Echtzeit (ehml. Status-Updates) angekommen ist und was sehe ich da? Die Seite sieht mal wieder anders aus. Rechts, wo sonst die AdWords-Werbung steht, findet man nun die Top-Updates. Darüber ist nun die Zeitleiste zu finden.

Was genau diese Top-Updates sind, dazu findet man etwas im offiziellen Google-Blog und natürlich beim Google-Watch-Blog. Bei den Top-Updates werden „some of the most interesting tweets“ zur jeweiligen Suchanfrage angezeigt. Wie diese interessantesten Tweets bestimmt werden, darüber ist allerdings nichts zu lesen.

Auch wenn die Zeitleiste oben jetzt etwas schmaler ist, scheint sie treffsicherer zu funktionireen, habe ich das Gefühl. Ich finde diese Zeitleiste ja schin immer prima, kann man doch je nach eingestelltem Zeitraum sehr gut sehen, wann bestimmte Themen grad ganz wichtig waren.

Nachtrag:
Noch was ist mir grad aufgefallen.

Google-Echtzeit mit Anzeige von Twitter

Google-Echtzeit mit Anzeige von Twitter

Da rutschte von oben eine „Anzeige von Twitter“ ins Bild, ganz genauso wie neue Twitter-Meldungen. Sieht auf den ersten Blick wie ein normaler Tweet aus. Auffällig ist aber das typische Google-Anzeigen-Rosa und es steht halt „Anzeige von Twitter“ oben rechts in der Ecke. Was das nun wieder werden soll…

Keine Kommentare »