Volksphone-Bilder bei Google

Eine erste Betrachtung zum Volksphone bei der Googlebildersuche hatte ich ja bereits vor gut einer Woche angestellt. Seitdem habe ich die Bilder noch bis jetzt beobachtet und ein paar nette Grafiken erstellt. Diese zeigen der Verlauf der Top-10 zu unterschiedlichen Zeitpunkten.

Leider war ich mit der Datenerfassung erst am Volksphone-Stichtag um 10 Uhr eingestiegen, so daß da bereits die ersten echten Volksphone auftauchen. Als echte und damit neu Volksphonebilder bezeichne ich Bilder, die das Keyword im Dateinamen enthalten. Es kann zwar sein, daß es auch neue Bilder ohne Suchbegriff im Namen gibt, der umgekehrte Falls ist aber sehr unwahrscheinlich. Am Abend vor meiner ersten „Messung“ waren nur alte Bilder zu finden.

Chart 1, Top-10 am 23.09.2009 10:00

Das erste Diagramm zeigt die Top-10 vom Stichtag vormittags 10 Uhr. Das Bild auf Platz 1 ist bereits ein echtes und hat sich quasi aus dem Nichts ganz nach vorn gesetzt. Das davor für einge Zeit führende Befreiphonebild (siehe weiter unten) ist auf Platz zwei zurückgefallen. Bis auf Platz 8 sind alle anderen Bilder auch Altbilder, die im weiteren Verlauf bis heute stark zurückgefallen sind.

Chart 2, Top-10 am 23.09.2009 22:00

Nur 12 Stunde später haben es weitere volksphone-Bilder in die Top-Ten geschafft. Eigentlich müßte man bei der Bildersuche eine Top-18 betrachten, denn auf einer Trefferseite der klassischen Ansicht werden mindestens 18 Bilder angezeigt. Aber das wäre für ein Diagramm etwas unübersichtlich.

Chart 3, Top-10 am 30.09.2009 22:00

Nach nunmehr einer Woche sind fast nur noch Keyword-Bilder in den Top-10, es hat sich durchaus schon eine gewisse Stabilität eingestellt. Allerdings ist keines dieser Bilder vor dem 25 .September aufgetaucht, mithin mehr als zwei Wochen nach dem Start der Volksphone-Aktion am 9. September. Es braucht derzeit also mindestens zwei Woche, um von Null aus ein neues Bild relativ stabil nach vorn zu bringen.

Man muß aber auch beachten, das kaum jemand für Bilder optimiert haben wird, da diese nicht zum Wettbewerb gehörten. Ein Bilder-Optimierer hat es zumindest auf den aktuelle Spitzenplatz geschafft, es fehlten ihm nur zwei Tage, um auch am Stichtag ganz vorn zu sein.

Meine Befrei-/Volksphone-Bilder

Ich hatte bewußt auf ein Altbild, nämlich das Befreiphone gesetzt. Allerding sollte es Unterstützung von 1:1 Kopien unter neuem Namen bekommen, oder besser anders herum. Das alte Bild sollte den neuen Kopien als Anschieber dienen. Mit dem Altbild lief auch zunächst alles nach Plan, es hatte bis einen Tag vor dem Stichtag die Top-Position erobert. Dann kamen aber die ersten Keyword-Bilder, ab da gab es natürlich kein Halten mehr. Der Verlauf meiner drei Bilder sieht so aus:

Mein Befrei-/Volksphone

Zunächst begann der steile Abstieg des alten Befreiphones (rot) vom Platz 1 (auf dem Digramm nicht zu sehen) bis Platz 12. Dann wurde es am 25. September durch die alt-zu-neu Volksphone-Kopie (gelb) hier von Schnurpsel auf Platz 5 ersetzt. Das Schnurpsel-Bild wurde bis Platz 10 durchgereicht und dann am 27. September von der zweiten Kopie bei Putzlowitsch (violett) aufgefangen. Nach kurzem hin und her hat sich nun die Putzlowitsch-Kopie bei Platz 5 eingeschwungen.

Die zeitliche Verschiebung korreliert gut mit dem Einstiegszeitpunkt meiner Seiten, hier am 11. und bei Putzlowitsch am 13. Septmber, also 2 bzw. 4 Tage nach Wettbewerbsstart. Wäre ich direkt zum Start des Wettbewerbs mitgegangen, hätte es möglicherweise genau auf den Stichtag gepaßt.

Fazit

Für eine kurzfristige Google-Bildoptimierung auf ein neues Bild braucht man derzeit mindestens zwei Wochen.

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:

3 Reaktionen zu “Volksphone-Bilder bei Google”

  1. Mißfeldt sagt:

    Klasse zusammengefasst. Danke. Ja, zwei Wochen sind der Wert, an dem man sich orientieren sollte. Allerdings hab ich es auch schon schneller beobachtet:

    1. Ich mache von meinen Bildern Thumbnails. Die schaffen es meist etwas schneller. (siehe Grafik 2)

    2. Die SEO-Simpsons waren auch in der „großen“ Variante nach 8 Tagen in der Bildersuche. Grund war offenbar ein verbreitetes Hotlinking und Kopieren. Das war aber die Ausnahme und das Schnellste, was ich bisher beobachtet habe.

    Gruß, Martin

  2. Es kann auch schneller gehen, hängt wahrscheinlich von mehreren Faktoren ab.

    Bei meinem Schnirsni-Test hatte es 10 Tage bis zum echten Bild gedauert. Es gab aber keinerlei Unterstützung durch weitere Links oder Kopien, nur in dem einen Artikel habe ich es verwendet.

    Bei Deinen SEO-Simpsons dürfte sich tasächlich die größere Unterstützung durch Hotlinks und Kopien ausgewirkt haben. Im Moment liegen auch ganz viele andere Seiten bei Google vorn :-)

    Eine Woche ab Bilderfassung durch den Googlebot-Image dürften absolutes Minimum sein. Die kleinen Vorschaubilder kommen manchmal viellеiсht deshalb schneller als die großen, weil sie schneller verarbeitet werden können.

    Ein weiterer Faktor ist auch die Erfassungsgeschwindigkeit. Meist werden neue Bilder innerhalb von 24 Stunden vom Bot eingelesen, aber halt auch nicht immer. Es kann auch mal 2 oder 3 Tage dauern. Diese Verzögerung addiert sich dann zu den sieben Tagen dazu.

    Naja, aber im Verglеiсh zu früher ist das alles schon sehr dynamisch und schnell geworden. Man muß nun nicht mehr drei Monate warten :-)

  3. […] Befreiphone hatte ich noch keine Statistik mitgeführt, beim Volksphone gab es dann erstmals eine etwas ausführlichere Auswertung zu den Bildern in der […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Hier kein Häkchen setzen
 Ich bin kein Spambot

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.