Webmasterfriday – Pause machen oder Schreibzwang?

Blog:Mach mal 'ne Pause

Das Thema des aktuellen Webmasterfridays lautet „Blog-Pause? Einfach mal ‘ne Auszeit nehmen oder durchboxen?“ und obwohl heute schon Sonntag ist, schreibe ich doch noch einen kleinen Artikel dazu.

Damit bin ich auch schon beim Kern meiner Blog-Philosophie angekommen. Ich blogge, wann ich will, es gibt keinen Zwang, regelmäßig Artikel zu schreiben. Es ist alles nur Hobby und ich schreibe (und mache Bilder) aus Spaß an der Freude.

Insofern kann es auch mal passieren, das ich ein oder zwei Wochen gar nichts schreibe, weil mir nichts einfälllt, ich Wichigeres zu tun oder einfach keine Lust habe. So gab es bei Putzlowitsch eine 12tägige Blogpause, bis mich am Freitag das Thema Schleichwerbung reizte. Da habe ich dann ein paar Bilder gemacht und etwas dazu geschrieben, die Doppelsinnigkeit des Wortes Schleichwerbung war für mich einfach zu verlockend.

Oft überlege ich bei einem Thema, was ich dazu für ein Bild bringen könnte und so ist mir für Pause eben die Pausentaste eine Kassettenrecorders in den Sinn gekommen.

Das ich durch eine längere Pause einen Besucherschwund verzeichnen muß, kann ich auch nicht sagen. Das liegt einfach daran, daß ca. 95% meiner „Leser“ über die Googlesuche, bei putzlowitsch.de vorzugsweise über die Bildersuche kommen. Diesen Besuchern ist es herzlich egal, ob ich nun täglich, oder nur einmal im Monat einen neuen Beitrag schreibe. Sie nehmen das Bild oder nicht und verschwinden wieder.

Demnächst werde ich mich hier mal wieder den Brötchenbildern zuwenden, wann genau, weiß ich noch nicht. Das wird erst dann sein, wenn ich Lust dazu habe und sich bei den Brötchen-Bildern etwas bewegt. Achso, an dann will ich mal wieder etwas Bewegung in die Sache bringen… :-)

Webmasterfriday - WMF

Eine Reaktion zu “Webmasterfriday – Pause machen oder Schreibzwang?”

  1. Daniel sagt:

    Einfach mal ne Auszeit nehmen? Das ist in unserer modernen Medienwelt sehr schwer, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Hier kein Häkchen setzen
 Ich bin kein Spambot

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.