Das Putzlowitsch Test- und SEO-Blog
Stichwort: Blog

Blog-Stöckchen, Hintergrundinformationen und mehr

HündchenMartin vom TagSeoBlog hatte vor einigen Tagen ein Block-Stöckchen nach mir geworfen, welches ich heute aufgreife und die gestellten Fragen beantworten werden.

Schließlich bin ich ein braves Hündchen. :-)

Was würdest du den lieben langen Tag machen, wenn es keine Computer gäbe?

In kurzen Worten, ich wäre arbeitslos. Nur wäre ich, wenn es keine Computer geben würde, auch nicht das geworden, was ich jetzt bin.

Insofern wäre ich dann doch nicht arbeitslos, sondern würde irgendwo mit der Reparatur von Waschmaschinen meine Brötchen verdienen. Wenn es allerdings auch keine Waschmaschinen gäbe…

Was war deine peinlichste Aktion im Social Web?

Eine peinliche Aktion gab es bisher noch nicht, nur einmal eine etwas unbedachte Sache.

Ich hatte zur Bundestagswahl 2009 am Wahltag 20 Minuten vor 18 Uhr meine Prognose bzw. den Link zur Seite bei Twitter gepostet. Die Folge davon war ein Zusammenbruch meiner Seite durch hunderte von Zugriffen innerhalb weniger Sekunden. Der Webserver selbst hätte es wohl gut bewältigt, nur die Datenbankverbindungen machten das nicht mit.

Welche Farbe hat Dein PC-Schreibtisch? Bzw. wie sieht dein Screen-Hintergrundbild aus?

Hier nun die Hintergrundinformationen. So sieht mein Screen-Hintergrund aus. Eine Art Geflecht, fotografiert auf Föhr. Es ist die Verkleidung eines Strandkorbes.
 
 
Auf meinem Desktop-Hintergrund ist es aber noch etwas dunkler und kontrastreicher, ich habe es hier nur aufgehellt, damit man noch halbwegs etwas lesen kann.

Mit wem würdest Du gerne mal in Echt essen gehen?

Es war gar nicht so einfach, Echt zu finden, ich mußte etwas suchen. Echt ist ein kleines Dorf in der Nähe von Aberdeen in Schottland. Immerhin gibt es dort sogar ein Restaurant, das „Echt Tandoori„.

Also steht dem essen gehen in Echt eigentlich nichts im Wege, aber mit wem? Wenn wir schon in Schottland sind, fällt mir da spontan ein großer Schauspieler ein, ich denke an Sean Connery. Ja, das wäre doch mal was, ein Essen mit James Bond und Professor Dr. Henry Jones. :-)

Welches ist die Höchstgeschwindigkeit einer unbeladenen Schwalbe?

ca. 60 km/h

Anmerkung: Bei Höchstgeschwindigkeit und Schwalbe denke ich als Ossi zuerst an den gleichnamigen Motorroller aus der DDR.

Die anderen Hündchen

Martin hatte das Stöckchen nicht nur nach mir geworfen, sondern auch nach folgenden Hündchen, die schon brav apportiert haben:

Ich werfe ein Stöckchen zu…

Ja zu wem eigentlich und fünf Fragen muß ich mir auch ausdenken. Hmmm, grübel…

Hier die Fragen:

  • Hast Du ein Haustier und wenn ja welches, wenn nein, warum nicht?
  • Findest Du Blogstöckchen gut und machst mit oder nervt Dich das eher und Du ignorierst den Quatsch?
  • Welches Musikinstrument wärst Du, wenn Du ein Musikinstrument wärst?
  • Was war Dein Lieblingsfach in der Schule?
  • Was ist grüner als Gelb?

Hier die Hündchen für die Stöckchen:

Da ich nicht wußte, wie ich den Hündchen das Stöckchen am effektivsten zuwerfen kann, habe ich hier einfach die jeweils letzten Blogartikel verlinkt (damit die angepingt werden). Tschuldigung, falls es nicht paßt, dann löscht den Pingback einfach. :-)

7 Kommentare »

Die gute, alte Blogrolle

Wordpress: Link bearbeiten

Lebt sie noch, oder ist sie schon verstorben, die gute, alte Blogrolle?

Die WordPress Linkliste

Ja, bei mir gibt es noch die Blogrolle und sie heißt sogar so. Eigentlich ist es eine von WordPress verwaltete, kategorisierbare Linkliste. Bei jeder neuen WordPress-Installation gibt es genau eine Link-Kategorie bereits vorinstalliert, eben die berühmte Blogroll. Sie ist auch schon mit ein paar Einträgen belegt, es sei denn, man machte eine leere WP-Installation.

In älteren Versionen von WordPress bis einschließlich 3.0.x hatten diese WordPress-Bookmarks noch eine nicht unwichtige technische Funktion. Wenn man bei den Kommentar-Einstellungen die Option

[x] Der Autor muss bereits einen genehmigten Kommentar geschrieben haben.

aktiviert hatte, wurden Trackbacks und Pingbacks von Blogs, die in der Linkliste stehen, automatisch freigeschaltet. Das fand ich sehr gut, mußte ich doch so nicht immer die vielen Pings und Trackbacks von befreundeten Blogs freischalten. Aber leider ist das irgendwie ab WP 3.1 unter den Tisch gefallen.

Deshalb habe ich diese praktische Funktion wieder zum Leben erweckt. Keine große Sache, alles in allem etwa 20 Zeilen PHP-Skript. Hier die Datei:

Download: 123 Comment Approve Blogroll (Version 0.10)

Die Verwendung ist in WordPress als Plugin, als MU-Plugin, in der my-hacks.php oder in der funcions.php des Themes möglich.

Webmasterfriday

Gut, das paßte jetzt vielleicht nicht 100%ig zum aktuellen Thema „Die Blogroll – wichtig oder weglassen?“ des Webmaster-Fridays. Aber egal, es hat mit der Blogrolle zu tun und ich nähere mich dem Thema halt aus einem technischen Blickwinkel.

Allein meiner Faulheit geschuldet, nicht immer alle Ping- und Trackbacks freischalten zu müssen, werde ich die Blogroll behalten und sogar erweitern. Die Funktionalität ist übrigens selbst dann gegeben, wenn ein Link auf

[x] Diesen Link als Privat markieren

steht, also unsichtbar ist. Man kann also einen Link auch nur intern als Trackback-Freischalter verwenden, ohne ihn öffentlich sichtbar zu machen. :-)

Webmasterfriday - WMF

0 Kommentare »

Mein Blog Statistik-Tool: Logfile-Auswertung

Mir reicht die Logdatei

Ich habe es ja schon öfter mal kund getan, für meine Blog-Statistik reichen mir die Server-Logdateien. Diese werden ohnehin vom Server erzeugt und mir bereit gestellt. Alle wesentlichen Informationen finde ich (noch) dort. Wie oft wurden welche Seiten aufgerufen, wer kam mit welchen Suchbegeriffen von einer der Suchmaschinen auf mein Blog.

Fall Google mit der https-Geschichte flächendeckend ernst macht, fällt natürlich die Google-Suchwort-Auswertung weg, aber auch andere Webstatistik-Tools haben das gleiche Problem.

Logfile-Auswertung mit PHP-Skript

Logfile-Auswertung: Google-Besucher

Die Logfile-Auswertung habe ich mit PHP selbst programmiert. Angezeigt wird eine einfache Tabelle, wie oben abgebildet.

Ganz links steht der Suchbegriff, in der nächsten Spalte folgt die Anzahl der Besucher, die zu dem Suchbegriff von Google auf eine meiner Seiten gelangten. Danach folgt das Datum des letzten Zugriffs.

Sofern aus dem Referrer ermittelbar, gebe ich daneben die Position in den Suchergebnisseiten aus. Zahlen, die mit .. beginnen, sind nur die Ergebnis-Seite oder bei ..1 war die Position nicht zu ermitteln.

Am Ende folgt dann noch der Suchtyp. Das Fragezeichen ? steht für die Textsuche, der Kasten für die Bildersuche und ein U für Universal-Search.

Wie man sieht, ist OnkelSeosErbe in der normalen Textsuche am gefragtesten, bei der Bildersuche und Universal Search (Images) liegt das Brötchen ganz vorn.

Sachen wie Absprungrate, Verweildauer und Ähnliches interessieren mich nicht. Was soll ich auch mit diesen Werten anfangen?

Webmasterfriday

Webmasterfriday - WMF

Die Blogstatistik ist aktuelles Thema beim Webmasterfriday, was übrigens zum Ende eines Monats ganz passend ist, wie ich finde. Es bietet sich damit auch direkt an, mal wieder eine Monatsstatistik zu veröffentlichen.

2 Kommentare »

Webmasterfriday – Pause machen oder Schreibzwang?

Blog:Mach mal 'ne Pause

Das Thema des aktuellen Webmasterfridays lautet „Blog-Pause? Einfach mal ‘ne Auszeit nehmen oder durchboxen?“ und obwohl heute schon Sonntag ist, schreibe ich doch noch einen kleinen Artikel dazu.

Damit bin ich auch schon beim Kern meiner Blog-Philosophie angekommen. Ich blogge, wann ich will, es gibt keinen Zwang, regelmäßig Artikel zu schreiben. Es ist alles nur Hobby und ich schreibe (und mache Bilder) aus Spaß an der Freude.

Insofern kann es auch mal passieren, das ich ein oder zwei Wochen gar nichts schreibe, weil mir nichts einfälllt, ich Wichigeres zu tun oder einfach keine Lust habe. So gab es bei Putzlowitsch eine 12tägige Blogpause, bis mich am Freitag das Thema Schleichwerbung reizte. Da habe ich dann ein paar Bilder gemacht und etwas dazu geschrieben, die Doppelsinnigkeit des Wortes Schleichwerbung war für mich einfach zu verlockend.

Oft überlege ich bei einem Thema, was ich dazu für ein Bild bringen könnte und so ist mir für Pause eben die Pausentaste eine Kassettenrecorders in den Sinn gekommen.

Das ich durch eine längere Pause einen Besucherschwund verzeichnen muß, kann ich auch nicht sagen. Das liegt einfach daran, daß ca. 95% meiner „Leser“ über die Googlesuche, bei putzlowitsch.de vorzugsweise über die Bildersuche kommen. Diesen Besuchern ist es herzlich egal, ob ich nun täglich, oder nur einmal im Monat einen neuen Beitrag schreibe. Sie nehmen das Bild oder nicht und verschwinden wieder.

Demnächst werde ich mich hier mal wieder den Brötchenbildern zuwenden, wann genau, weiß ich noch nicht. Das wird erst dann sein, wenn ich Lust dazu habe und sich bei den Brötchen-Bildern etwas bewegt. Achso, an dann will ich mal wieder etwas Bewegung in die Sache bringen… :-)

Webmasterfriday - WMF

1 Kommentar »

Nach den Sternen greifen – Ziele von Schnurpsel

Nach den Sternen greifen

Mein ursprüngliches Ziel mit diesem Schurpsel-Blog hier ist schnell benannt. Ich konnte das ewige Rumgenörgel im WordPress-Deutschland-Forum bezüglich WordPress und Starto nicht mehr hören (lesen). Also habe ich ein Hostingpaket bei Strato bestellt um selbst zu sehen, was an den ganzen Kritiken dran ist.

Probleme und Lösungen

Ja, die meisten Kritikpunkte am Stratohosting des Sommers 2007 waren durchaus berechtigt. Das für die Permalinks notwendige mod_rewrite war nicht verfügbar, der PHP-Speicher mit 8MB recht knapp bemessen, durch eine fehlerhafte Server-Konfiguration wurden Endlosschleifen produziert und die gesamte Performance der Webseiten war nicht gerade berauschend.

Im Großen und Ganzen habe ich mein Ziel erreicht. Durch Plugins, Konfigurationseinstellungen und Hacks habe ich WordPress auch beim Strato-Webhosting zufriedenstellen zum Laufen bekommen, auch mit Permalinks und ohne Endlosschleife. Eigentlich wäre das der Zeitpunkt gewesen, die Blogaktivitäten hier bei schnurpsel.de einzustellen.

Aber wie das so ist, es tauchen neue Probleme auf und auch so ganz allgemein ist ein Zweitblog zum Testen und Probieren ganz praktisch.

Kurzfristige Nahziele

Wenn SEO-Wettbewerbe laufen, wie aktuell das iPhone4Spiel, dann möchte ich mit meinem Schnurpsel-Test-und-Probierblog natürlich so weit wie möglich nach vorne kommen, am besten auf Platz 1. Allerdings investiere ich nicht wirklich viel in solche Aktionen. Ich registriere keine Keyword-Domain, befülle nicht 100 Blogs mit automatischen Texten und kippe auch nicht täglich „Pressemeldungen“ in News-Portalen ab. Insofern habe ich da auch kaum eine Chance, aber es gibt doch immer wieder Interessantes zu beobachten. Ich freue mich auch immer über nofollow-Links als Dankeschön oder Quellenangabe.

Außerdem will ich immer der Erste mit einer Meldung sein, wenn es wichtige Neuerungen bei Google und dort speziell bei der Bildersuche gibt. Manchmal schaffe ich das sogar, wie beim geheimen imagesite-Paramter. :-)

Langfristige Fernziele

Ich will auch in Zukunft den leidgeplagten WordPress-bei-Strato (1&1, Host-Europe, All-Inkl) Nutzern mit Rat und Tat zur Seite stehen. Dazu muß ich natürlich mit den relevanten Suchbegriffen bei Google gefunden werden. Als kann das Fernziel nur lauten. Platz 1 bei Google. :-)

4 Kommentare »

Neue Google Bildersuche nicht nur schlecht

Das nicht alle nur das Schlechte an der neugestalteten Google-Bildersuche sehen, war nicht anders zu erwarten. Hier mal ein paar positive Stimmen aus Twitter:

„Wir finden Googles neue Bildersuche echt gelungen! Toll!!!“ (reproscan)
„Die neue Bilder-Suche von Google fetzt ja voll. :P“ (Maybach)
„Google hat die Bildersuche schöner gemacht…“ (rjoerges)
„… cooler Ansatz, macht auf jeden Fall mehr Spaß“ (visu)
„Woow…die neue Google Bilder suche ist cool. Sehr schick!“ (thedrayman)
„mir gefällt die neue #google bildersuche“ (mcnesium)

Klar, das ist natürlich immer alles sehr subjektiv und viele Neuerungen benötigen eine längere Eingewöhungsphase. Man hängt nun mal oft an den altebekannten Sachen.

Wordpress 2.6Wenn ich da z.B. noch an den Wechsel bei Wordpess vom horizontalen Menü oben zum vertikalen Menü links denke.
Was ging damals für ein Aufschrei durch die WordPress-Nutzerschaft, wie man denn nur sowas machen könne. Heute will wohl keiner mehr das alte „Design“ zurückhaben.

Ich hoffe mal, daß Google bei der Bildersuche noch nachbessert und zumindest ein paar Darstellungsoptionen anbietet. Eventuell kann man sich auch mit einem älteren Browser oder deaktiviertem Javascript behelfen, um noch eine Weile die alte Ansicht zu bekommen.

3 Kommentare »

Fremde Inhalte + automatische Backlinks = Erfolg?

In der Reihe „Geld verdienen im Internet“ stelle ich heute eine weitere Möglichkeit anhand eines praktischen Beispiels vor. Ging es kürzlich noch um das Geldverdienen mit Bildern, kommen heute Texte zum Zuge. Texte sind ja das AundO für erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung, gute Texte machen sich bezahlt.

Aufmerksam darauf geworden bin ich Anfang Juni durch ein Pingback hier bei Schnurpsel. Da ich Kommentare und Track-/Pingbacks moderiere, schau ich vor dem Freischalten nach, wo diese herkommen. Es handelte sich um diesen „Beitrag“ zur Datenrettung (datenrettung.24h-tiрр.de). Gestern und heute kamen dann noch MPU, Katzen und Schufa hinzu. Ein wenig anders kommt Kreide, Sand und lange Strände daher. Ist auch ein anderer Betreiber, aber praktisch das selbe Prinzip.

Technik

Man benötigt ein Webhostingpaket oder einen Server im Internet. Hier wird zunächst WordPress (MU oder 3.0) installiert. Dann richtet man ein paar interessante Stichwörter als (virtuelle) Subdomains ein. Es funktioniert natürlich auch ohne Subdomains.

Texte

Nun benötigt man ein Plugin, mit dem man fremde Inhalte als Artikel in WordPress einlesen und speichern kann. Damit hat man schon mal ohne großen Aufwand Text, das wichtigste Futter für die Suchmaschinen. Bei den Beispielen oben werden die Inhalte vorzugsweise von Yahoo-Answers, dem Frage- und Antwortenportal von Yahoo abgegriffen. Man kann dort einfach die Feeds zur Stichwortsuche auslesen.

Das mit Yahoo-Answers hat zudem den Vorteil, daß man die Antworten direkt als Kommentare zu den Fragen einlesen kann. Damit wird das Blog-Feeling verstärkt.

Links

Neben dem Textfutter sind für Suchmaschinen natürlich auch Backlinks wichtig. Das Linkbuilding erfolgt hier auch automatisch über Pingbacks aus Blogs. Dazu werden mit einem Plugin über die Google-Blogsuche oder ähnliche Blogquellen passende Blogartikel zu aus dem Text extrahierten Stichwörtern gesucht. Diese werden dann als „Related Blogs“ direkt in den Artikel eingefügte.

Beim Speichern des „Artikels“ versendet WordPress nun brav an jede dieser Seiten ein Pingback. Spamabwehr-Plugins wie Trackback-Check und Ähnliche greifen hier natürlich nicht, weil der Link auf die Zielseite bei der pingenden Seite ja tatsächlich vorhanden ist.

Werbung

Nun hat man schon mal Inhalte und Backlinks, was fehlt ist nun noch die Werbung. Hier kommt idealerweise kontextsensitive Werbung wie AdSense zum Einsatz. Fertig ist die Laube, der Rest läuft weitestgehend automatisch.

Geld

Ob das nun tatsächlich funktioniert und den Rubel rollen läßt, kann ich nicht beurteilen. So wie oben beschrieben, ist es zumindest aus meiner Sicht angelegt. Technische gesehen ist das keine große Sache, aber Technik allein ist nicht alles. Aus SEO-Sicht kann ich das sowieso nicht beurteilen.

Na mal sehen, ob dieses Modell eine weitere Verbereitung findet. Ein paar andere Seiten/Domains gibt es zumindest noch, z.B. Kredite und Baufinanzierung. :-)

6 Kommentare »