Google-Doodle 2014 in Zahlen, Fußball-WM sorgt für neuen Rekord

Die nachfolgenden Zahlen beziehen sich auf Google-Doodle, die im Jahr 2014 bei google.de zu sehen waren.

2014 – ein neues Doodle-Rekord-Jahr

Google-Doodle über die Jahre

Der Doodle-Jahrgang 2014 hat einen neuen Rekord aufgestellt. Es gab bei google.de 101 Doodle, was seit 1998 der mit Abstand höchste Wert ist. Allein für die Fußball-WM in Brasilien gab es 65 Doodles.

Im Doodle-Rückblick 2013 hatte ich bereits die olympische Winterspiele und die Fußball-WM als wichtige Doodle-Lieferanten prognostiziert. Allerdings bin ich von mehr Doodles für Olympia und weniger für die Fußball-WM ausgegangen. Es kam aber anderes. Aus vermutlich politischen Gründen gab es nur ein Doodle für die olympischen Winterspiele in Sotschi.

Olympische Winterspiele 2014 in Sotschi (Google-Doodle)

Den 65 Fußball-WM-Doodles habe ich bereits einen ausführlicheren Artikel in der „Putzlowitscher Zeitung“ gewidmet.

Sommerloch in der Urlaubszeit?

Google Doodle im Jahr 2014 nach Monaten

Die Sommer-Doodle-Flaute wurde 2014 von der Fußball-WM überstrahlt. Allein im Juni gab es 44 und im Juli nochmal 18 Doodle. Da fällt der Urlaubsmonat August dann doch mit nur zwei Google-Doodle (John Venn, Meteoritenschwarm der Perseiden) krachend ins Sommerloch. Das tut dem Erfolg aber keinen Abbruch, mein „Meteoritenschwarm der Perseiden“-Doodle-Video war mit 29000 Views recht erfolgreich. Und nicht nur das, auch der Artikel bei Putzlowitsch lief ganz ordentlich. :-)

Wie in den letzten Jahren ist der Dezember ein guter Doodle-Monat, denn allein Weihnachten (Mini-Serie mit 3 Doodles) und Silvester garantieren für 4 Doodle. Letztes Jahr gab es auch wieder ein Doodle zur Wintersonnenwende. Dazu kommen ein Doodle zum „119. Geburtstag von Anna Freud“ und das vor zwei Jahren zurückgezogene Doodle für Wassily Kandinsky. Alles in allem also sieben Doodle und damit Platz 3 in der Monatswertung.

Die langweilige Doodle-Wochentagverteilung

Google Doodle im Jahr 2014 nach Wochentagen

Die Doodle-Verteilung über die Wochentage sah 2014 recht ausgeglichen aus. Zumindest gab es keine großen Ausreißer wie 2013. Zwischen 18 am Mittwoch und 11 am Donnerstag verteilen sich die Doodle über die Woche. Was soll man dazu schon noch sagen?

Google ist 2014 ganz sportlich

Google Doodle im Jahr 2014 nach Themen

Die thematische Einordnung der Doodle ist natürlich eher subjektiv. Hier hatte ich beschrieben, was ich in welche Kategorien einsortiere.

Dagegen kam 2014 kein Thema an, der Sport dominierte das Jahr mit 61 Doodles (1×Winterolympiade, 60×Fußball-WM). Warum nur 60 mal Fußball-WM? Es gab zwar insgesamt 65 WM-Doodle, allerdings waren nicht alle auch bei google.de zu sehen. So gab es z.B. das Doodle „Argentinien im WM Finale“ (#60) nur in Argentinien zu sehen.

Die Geburtstage landeten 2014 abgeschlagen auf Platz 2. Nur ganze 20 Doodle gabe es zum Ehrentag einer mehr oder weniger bekannten Persönlichkeit.

Die restlichen Themen nehmen sich dann noch bescheidener aus. Die Feiertage wie Neujahrstag, Weihnachten und Silvester spielen mit fünf Stück noch eine halbwegs bedeutende Rolle.

Mein Lieblingsdoodle 2014

Es ist nicht so einfach, ein Lieblingsdoodle zu küren. Es gab einige, die mir sehr gut gefallen haben.
Am schönsten fand ich, weil liebevoll gezeichnet und animiert, die Jahreszeiten-Reihe. Hier der Herbst:

Die Reise durch das Jahr mit den Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter ist eine tolle Idee. Das Sommeranfang-Doodle gab es leider nicht in Deutschland.

Im Original sind die Doodle aber ohne Musik, die habe ich hinzugefügt. Die Doodle wurden übrigens von der Comic-Zeichnerin Eleanor Davis gestaltet.

Ja, auch das „Meteoritenschwarm der Perseiden“-Doodle muß ich natürlich gut finden, schließlich hat es mir einige Besucher und Klicks beschert. :-)

Das Doodlejahr 2015

Dieses Jahr wird es wohl keinen neuen Doodle-Rekord geben, da keine großen Sportereignisse stattfinden. Gesetzt sind natürlich wieder die Feiertage und wiederkehrende Ereignisse wie Nationalfeiertag, Valentinstag, Tag der Erde, Muttertag und Halloween.

Dann gibt es so ein paar „Wackelkandidaten“, wie Sommer- und Winteranfang, Frauentag und Vatertag. Da gab es in der Vergangenheit Doodle, manche aber nicht in Deutschland oder auch mal gar nicht. Man weiß es nicht.

Wer immer aktuell über die anstehenden Doodle informiert sein will, folgt am besten dem Doodle-Finder auf Google+. Alle vergangenen Doodle findet man bei Google.

Welches Doodle hat Euch 2014 am besten gefallen?
Schreibt es in die Kommentare!

☟ ☟ ☟ ☟ ☟

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Hier kein Häkchen setzen
 Ich bin kein Spambot

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.