Google-Doodle 2015 in Zahlen – alles normal

Das neue Jahr 2016 ist schon fast 2 Monate alt, höchste Zeit für den Doodle-Rückblick 2015.

Die nachfolgenden Zahlen beziehen sich auf Google-Doodle, die im Jahr 2015 bei google.de zu sehen waren.

2015 – ein normales Doodle-Jahr

Google-Doodle über die Jahre (1998-2015)

Google-Doodle über die Jahre (1998-2015)

Daß es 2015 eine weitere Steigerung der Doodle-Zahlen geben würde, ist nicht zu erwarten gewesen. Das Rekordjahr 2014 war vor allem den allein 65 Doodles für die Fußball-WM in Brasilien geschuldet.

Mit 57 bebilderten Google-Logos liegt das letze Jahr gemeinsam mit 2010 auf dem dritten Platz und steht insgesamt ganz ordentlich da. Herausragende Sport-Ereignisse gab es nicht.

Nur in den USA war Google im September mit einer Serie zur NFL (Google Gameday Doodle) gestartet, die es dann auf immerhin 8 Doodle brachte. In Deutschland wurde sie natürlich nicht gezeigt wurde, wen interessiert hier schon die „National Football League“?

Die 10 Doodle zum Cricket World Cup und die 8 zur Copa América waren in DE auch nicht zu sehen

Schwacher Jahresbeginn

Google Doodle im Jahr 2015 nach Monaten

Google Doodle im Jahr 2015 nach Monaten

Das Doodle Jahr 2015 begann recht verhalten. Nur ein Google-Doodle gab es im Januar, das jedes Jahr wiederkehrende Neujahrs-Doodle. Das war es dann aber auch schon im ersten Monat des Jahres.

Die besten Doodle-Monate waren der Dezember mit 8 Stück.

Der Dezember hat wie in den letzten Jahren einen gewissen Vorteil, denn allein Weihnachten (Mini-Serie mit 3 Doodles) und Silvester sind für 4 Doodle gut. Letztes Jahr gab es auch wie schon 2014 wieder ein Doodle zur Wintersonnenwende.

Dazu kommen ein Doodle zum „97. Geburtstag von B.K.S lyengar“ und das schon überfällige Doodle für den großen Komponisten Ludwig van Beethoven.

Überhaupt zählt das Beethoven-Doodle zu meinen Favoriten in 2015. Es ist schön gezeichnet und animiert, bietet Spielspaß und Musik. Was will man mehr.

Die langweilige Doodle-Wochentagverteilung

Google Doodle im Jahr 2015 nach Wochentagen

Google Doodle im Jahr 2015 nach Wochentagen

Die Doodle-Verteilung über die Wochentage sah 2015 recht ausgeglichen aus. Zumindest gab es keine großen Ausreißer wie 2013. Zwischen 12 am Dienstag und 6 am Samstag verteilen sich die Doodle über die Woche. Was soll man dazu schon noch sagen?

Google feiert (wieder) Geburtstage

Google Doodle im Jahr 2015 nach Themen

Google Doodle im Jahr 2015 nach Themen

Die thematische Einordnung der Doodle ist natürlich eher subjektiv. Hier hatte ich beschrieben, was ich in welche Kategorien einsortiere.

Durch das Fehlen der großen Sportereignisse dominierten letztes Jahr wieder die Geburtstage, wenn auch nicht so klar wie früher. Nach 15 Geburtstags-Doodles folgen mit 10 Stück bereits die Jahrestag-Doodle. Da gab es 2015 folgende:

  • Vor 126 Jahren wurde der Eiffelturm offiziell eröffnet (31.03.2015)
  • 155. Jahrestag des Pony Express (14.04.2015)
  • 81 Jahre auf der Suche nach Nessie (21.04.2015)
  • 45 Jahre Barbapapa (19.05.2015)
  • Vor 101 Jahren wurde die erste elektrische Verkehrsampel eingeführt (05.08.2015)
  • Vor 229 Jahren wurde der Mont Blanc zum ersten Mal bestiegen (08.08.2015)
  • Vor 22 Jahren wurde das Baguette offiziell anerkannt (13.09.2015)
  • 605 Jahre astronomische Prager Rathausuhr (09.10.2015)
  • 40 Jahre Yps-Magazin (13.10.2015)
  • Vor 41 Jahren wurde Lucy entdeckt (24.11.2015)

Mit 7 Doodles sind die Feiertage auch noch gut vertreten. Mit Neujahr (1), Weihnachten (3) und Silvester (1) sind einige Feiertag natürlich gesetzt. Dazu kamen der „Tag der Arbeit“ und etwas überraschend auch in Deutschland das Mondneujahr 2015 am 19. Februar. Das Doodle zum Chinesischen Neujahrsfest wurde bisher noch nicht bei google.de gezeigt.

Ein aus meiner Sicht wichtiges Doodle war das in der Kategorie Sonstige einsortierte Doodle zum neuen Google-Logo:

Es war weltweit zu sehen und hat schon einiges an Aufsehen erregt. Die Meinungen zum neuen Logo gehen weit auseinander. Das alte Logo in der Schriftart Catull wirkt angestaubt und nicht mehr zeitgemäß. Beim neuen Logo wurden die Serifen abgesägt, die Schrift ist rund und bunt. Die Schriftart wurd eigens für das Logo designt. Das Logo ist universell verwendbar, auch sehr klein noch gut erkennbar. Es kann zu einem Symbol mutieren, welches jetzt auch das Favicon der Google-Seite ist. Im Doodle-Video ist die Wandlungsfähigkeit des neuen Logos angedeutet:

Ich finde es gut, das neue Logo.

Ganze vier Sport-Doodle gab es auch. Dabei waren zwei der selben Veranstaltung gewidmet, der Fußball-WM der Frauen (Eröffnung und Endspiel), Eins gab es für den „Beginn der Special Olympics World Games 2015“ und eins wurde von meiner Auswertung falsch einsortiert. „Halloween – Global Candy Cup 2015“ gehört eigentlich in die Kategorie Brauch.

Mein Lieblingsdoodle 2015

Es ist nicht so einfach, ein Lieblingsdoodle zu küren. Es gab einige, die mir sehr gut gefallen haben.

Das oben erwähnte Beethoven-Doodle gehört dazu und auch das zu Halloween. Der Pony-Express war auch klasse, eben ein kleines Spiel, das kommt gut an:

Das Doodlejahr 2016

In diesem Jahr gibt es die Olympischen Sommerspiele in Rio, da wird es vermutlich wieder mehrere Doodle geben. Bei Olympia 2012 in London waren es stolze 17 Doodle. Ob etwas zur Fußball-EM gezeigt wird, bleibt abzuwarten. Zur Euro 08 in Österreich und der Schweiz gab es immerhin ein Doodle für die Eröffnung am 7. Juni.

Gesetzt sind natürlich wieder die Feiertage und wiederkehrende Ereignisse wie Weihnachten, Silvester, Neujahr, Nationalfeiertag, Valentinstag, Tag der Erde, Muttertag und Halloween.

Dann gibt es so ein paar „Wackelkandidaten“, wie Sommer- und Winteranfang, Frauentag und Vatertag. Da gab es in der Vergangenheit Doodle, manche aber nicht in Deutschland oder auch mal gar nicht. Man weiß es nicht.

Wer immer aktuell über die anstehenden Doodle informiert sein will, folgt am besten dem Doodle-Finder auf Google+ (obwohl er es in letzter Zeit etwas schleifen läßt). Alle vergangenen Doodle findet man bei Google.

Welches Doodle hat Euch 2015 am besten gefallen?
Schreibt es in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Hier kein Häkchen setzen
 Ich bin kein Spambot

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.