Kartoffel-Bilder bringen Besucher, oder auch nicht

Wie ich Kartoffelsalat mache, habe ich hier ja bereits beschrieben.
Hauptbestandteil von Kartoffelsalat sind Kartoffeln, die so wie diese hier aussehen können:
www.akki-ev.de/wp-content/uploads/2013/03/kartoffeln-b-1600.jpg

Oder es sind Kartoffeln wie diese. Egal, was für Kartoffeln man nimmt, sie sollten für Kartoffelsalat nicht zu weich und mehlig gekocht werden. Sonst hat man am Ende Kartoffelbrei und das ist mir nicht einerlei.

Die Kartoffel (Solanum tuberosum), in Teilen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz auch als Erdapfel (Herdöpfel) oder Grundbirne (Grumbeer) und im restlichen deutschsprachigen Raum unter verschiedenen Regionalnamen bekannt, ist eine Nutzpflanze aus der Familie der Nachtschattengewächse (Solanaceae), zu der auch Tomate (Solanum lycopersicum), Paprika (Capsicum) und Tabak (Nicotiana) gehören. Das Wort Kartoffel leitet sich von tartufolo, dem italienischen Wort für Trüffel ab, das wiederum vom lateinischen terrae tuber abgeleitet ist. Der Name der Süßkartoffel (Ipomoea batatas) leitet sich von der ähnlichen Verwendung und dem ähnlichen Aussehen der Knollen ab, nicht von einer Verwandtschaft. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird „Kartoffel“ für die unterirdischen Knollen verwendet. Über diese Knollen kann sich die Pflanze vegetativ vermehren. (aus Wikipedia)

Bilder von Kartoffeln bringen dann keine Besucher, wenn die geklaut und verhotlinkt wurden. Aber das ist ja nichts Neues. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Hier kein Häkchen setzen
 Ich bin kein Spambot

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.