Meine Euro-Scheine im Fernsehen

ARD Deutschlandtrend Juli 2011 Steuersenkungen

ARD Deutschlandtrend Juli 2011 Steuersenkungen

Vor ein paar Tagen habe ich zufällig im Urlaub die Tagesthemen bei der ARD gesehen. Im ARD-DeutschlandTrend vom Juli 2011 von und mit Jörg Schönenborn ging es unter anderem um Steuersenkungen. Als Hintergrund für die Ergebnisgrafik sind ein paar aufgefächerte Euroscheine (5, 10, 20 und 50 Euro) zu sehen.

Euroscheine  5 bis 50Hej, die sehen ja fast so aus wie meine Euroscheine, dachte ich. Aber gut, vier Euroscheine sind nun wirklich nichts Besonderes, die sehen meinen bestimmt nur ähnlich, genau erkennen konnte ich es auf dem Fernseher sowieso nicht.

Heute habe ich mir aus Neugier mal das Video zum Beitrag in höchster Qualität runtergeladen und die Euroscheine in Ruhe angesehen.

Was soll ich sagen, es sind wohl doch meine Scheine. Ich habe sie zum Vergleich links in den Screenshot eingefügt:

Deutschlandtrend Steuersenkungen Euroscheine

Deutschlandtrend Steuersenkungen Euroscheine

Das kann kein Zufall sein, die gleichen Winkel, die selben Überlappungen. Besonders interessant ist auch die linke obere Ecke des 20 Euro Scheins, welche sich noch in der blauen Euroflagge befindet. Beim 10er und 5er hingegen ragt die Ecke etwas über die Eurofahne hinaus.

Wie gesagt, das Bild von ein paar Euroscheinen ist nichts Besonderes. Interessant finde ich allerdings, wie so ein unscheinbares Bild den Weg aus dem Internet auf den Fernsehbildschirm findet und damit einem Millionen-Publikum präsentiert wird. :-)

6 Reaktionen zu “Meine Euro-Scheine im Fernsehen”

  1. Mißfeldt sagt:

    Die hätten ja wenigsten eine Quellenangaben hinschreiben können. Und einen Link von der ARD-Startseite ;-)
    Den Weg des Bildes finde ich übrigens nicht ungewöhlich. Wenn im Web hochauflösende Bilder leigen, die offenbar gemeinfrei sind, dann benutzt man sie eben. Du solltest vllt. doch einen Copyright-Vermerk einbauen, dann fragt man Dich wenigstens. Obwohl: bei Geldscheinen weiß ich nicht, ob man die Abbildung überhaupt unter Urheberrecht laufen lassen könnte…

  2. Selbst bei genauestem Hinsehen, kann ich keine Unterschiede erkennen. Ein Backlink, wie von Martin erwähnt, wäre doch das mindeste ;o)

  3. Uwe sagt:

    Nicht mal ein obligatorisches „Quelle: Internet“.. also echt! ;)

  4. Steve sagt:

    das ist mal echt interessant, vor allem das du dein Werk durch Zufall in den Tagesthemen siehst…evtl. hat da jemand die Google-Bildersuche genutzt – seit neustem kann man da ja auch einfach bilder ins suchfeld ziehen (Chrome,FF) und nach ähnlichen bildern suchen.
    Versuch es do testhalber mit deinem bild – echt interessant!

  5. Ja danke, habe ich doch schon gemacht. :-)

    Gibt für das Bild ca. 70 Treffer. Wobei nicht alle stimmen, in zwei Fällen sind es nicht meine Scheine, die da Google anzeigt.

  6. Das ist ja mal funny … kommt mir bekannt vor … —> http://www.google.de/search?tb...0l2l2l0l413l1476l0.1.2.1.1l5l0 … hab den Riss und den Scan noch im Original ;-) Content-Klau erster Güteklasse! Anwalt fragen ? ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Hier kein Häkchen setzen
 Ich bin kein Spambot

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.