Das Putzlowitsch Test- und SEO-Blog
Dienstag, 06. Dezember 2016

WordPress bei Strato

WordPress und Strato Webhosting, das paßt durchaus zusammen, wenn man einige Besonderheiten berücksichtigt. Ich beziehe mich hier auf die Strato-Webhostingpakete „PowerWeb A“ und „PowerWeb S“ („PowerWeb XE“ hat keine Datenbank!), bei Premium oder Servern gibt es diese Besonderheiten nicht, oder nur bedingt.

Folgende Schritte werden beschrieben:

  1. Vorbereitung Datenbank
  2. Vorbereitung Installation
  3. WordPress Installation
  4. WordPress Permalinks

Alle Angaben wie immer ohne Gewehr :-) .

Reaktionen zu “WordPress bei Strato” (40)

  1. Ich habe wegen fehlender mod_rewrite gekündigt, der Aufwand den man betreiben muss steht in keinem Verhältnis zum Nutzen eines Blogs. Das geht bei anderen Hostern ohne Probleme.

  2. Das ist natürlich auch eine Möglichkeit :-)
    Es gibt ja außer dem nicht nutzbaren mod_rewrite noch so ein paar andere Merkwürdigkeiten.

    Ich vermute mal, das über mod_rewrite intern die Zuordnung der domains und subdomains erfolgt und es deshalb für den Nutzer nicht zur Verfügung steht. Das würde auch erklärt, warum DOCUMENT_ROOT immer auf das Wurzelverzeichnis des Webspaces zeigt, und nicht auf die Wurzel der Seite.

    Komisch ist auch die Sache mit dem www beim HTTP_HOST, was jüngst bei WordPress 2.3 zu Endlos-Weiterleitungen führen kann:
    http://schnurpsel.de/wordpress...roblem-ohne-www-bei-strato-65/

  3. Vielen Dank für die sehr hilfreiche Strato-Wordpress-Anleitung. Hat mir sehr geholfen!

  4. […] habe ich mit etwas Hilfe bei meinem Hoster hier den Upgrade auf WordPress 2.5 geschafft. Damit sind auch die Einträge […]

  5. […] Update April 2008: Endlich habe ich mit etwas Hilfe bei meinem Hoster hier den Upgrade auf WordPress 2.5 geschafft. Damit sind auch die Einträge […]

  6. Hallöchen!

    Vielen Dank erstmal für die prima Anleitung zum WP-Setup bei Strato, womit auch ich es denn geschafft habe, das Unmögliche möglich zu machen.

    Es sind jedoch bei mir noch weitere Fragen aufgetaucht und ich würde gerne wissen, ob sie mir evtl dabei behilflich sein könnten,, diese zu klären.

    Ich möchte wissen, ob es möglich ist, WordPress komplett lokal zu entwickeln und dann auf den Strato-Server zu überspielen oder ob dabei mit irgendwelchen Komplikationen zu rechnen ist?

    Weiterhin interessiert mich, wie ich vorgehen müßte, um zwei separate WordPress-Blogs zu installieren. Hintergrund ist, dass ein Kunde seine Website in Deutsch und Englisch verfügbar machen möchte. Ist es technisch machbar auf die selbe Datenbank zuzugreifen oder wird dann eine zwiete Datenbank nötig?

    Die Alternative. die ich mir überlegt habe wäre, die verschiedensprachigen Versionenjeweils auf eine eigen Domain zu legen und von einer Intro-Seite aus zugänglich zu machen.

    Für entsprechende Infos und Tips ihrerseits bin ich dankbar!

    Viele Grüße, Gérard Lach

  7. Hallo Schnurpsel,

    auch ich bin bei Strato und versuche mich gerade an einer WordPress Testinstallation. Im Gegensatz zu Deiner WordPress-Installation läuft meine jedoch quälend langsam. Selbst unmittelbar nach der WordPress 2.7. Installation braucht jede Aktion im Backend bis zu einer Minute, bis die entsprechende Seite aufgerufen wird. Auch mein Frontend dauert ewig beim Laden.
    Kannst Du mir / uns Tipps geben, worauf man achten muss bzw. was man tun kann, damit die Installationen auf Strato schön flott laufen? (Ich habe ein Power-Plus Paket und einen schnellen DSL-Zugang).

    Ich habe oben die URL meiner Testseite angegeben, mit der später meine statische Seite ersetzt werden soll.

    Vielen Dank!

    Martin

  8. Hallo Schnurpsel,

    ich möchte mich an das Problem von Martin Heinz anhängen. Auch bei mir läuft im Moment die WordPress-Anwendung bei Strato sehr langsam. Eine Minute im Backend und bei den Seitenaufrufen ist ein Dauerzustand.
    Ich habe jetzt die 4 Beschwerde an Strato geschickt. 2x, nach unendlichen Wartezeiten in der Telefonschleife, sehr unbefriedigende Aussagen. Bis zum dem Hinweis evtl. den Anwender zu wechseln. Per Email die Antwort, die Zufriffszeiten befinden sich in einer normalen Bandbreite. Gestern der Hinweis, dass Auf meine Beschwerde mir 10,–€ erstattet werde. Dies ist jedoch sehr unbefriedigend, dass hierdurch technisch keine Hilfe entstanden ist.
    Wer kann mir zu meinem weiteren Vorgehen einen Rat geben.

    Vielen Dank

    Helmut

  9. Wenn ich mir die Testseite von Martin Heinz oben ansehe, die läuft für Strato-Verhältnisse eigentlich recht schnell. Viellеiсht kann er ja hier schreiben, was er verändert hat.

    @Helmut
    Ansonsten ist es schwer, konkrete Tips zu geben. Deine Seite lädt wirklich sehr langsam, aber das ist mit 60 bis 70 Sekunden deutlich über dem, was bei Strato für WordPress normal ist. Meine Seite hier mit WP 2.7 braucht meist 3 bis 5 Sekunden, sie ist allerdings auch recht „schlank“ gehalten, das heißt, ich verwende keine Plugins, die viel Java-Script und CSS-Sachen nachladen (also in die Seite einfügen).

    Die einzige konkrete Maßnahme, die ich derzeit aktiv habe, ist die Verwendung eines externen Datenbankservers, da es bei Starto in letzter Zeit öfter Probleme mit MySQL-5 gab. Das merkt man auch daran, das die Datenbank über die Datenbankverwaltung im STRATO-Kundservicebereich nur langsam oder gar nicht erreichbar ist.
    Nach meiner Beobachtung treten die Probleme bei MySQL-4 nicht auf. So wäre es eventuelle ein Möglichkeit, das Blog auf eine 4er-Datenbank zu legen.

    Du könntest mal versuchsweise nach und nach ein paar Plugins deaktivieren und prüfen, ob sich dann eine Verbesserung ergibt. Ich denke da in erster Linie an so Sachen wie wp-forecast, mygallery, lightbox u.Ä.

    Ansonsten bleibt tatsächlich nur der Wechsel zu einem anderen Webhoster.

  10. habe heute von strato folgenden Information erhalten:
    Sehr geehrter Herr S….,
    vielen Dank für Ihre Anfrage.
    In der Nacht vom 04. auf den 05. März 2009 werden von unseren Servertechnikern einige Updates auf den MySQL-Servern eingespielt. Wir bitten bis zu diesem Termin um Geduld und möchten uns nochmals in aller Form für entstandene Unannehmlichkeiten entschuldigen.
    Mit freundlichen Grüßen aus Berlin

  11. Hallo,
    Bin per Suchmaschine hier gelandet und sehe das noch mehr Leute Probleme mit Strato und WordPress haben. Ich habe ein WordPress Projekt auf einem teuren Strato Account und die Performance ist unter aller S**! Selbst ohne „schwere“ Plugins und aktivierten WordPress Cache läuft das Backend extrem zäh und der normale Seitenaufbau ist langsam. Hat noch irgend jemand einen Tipp? Gibt es irgendeine Stratobremse die sich lösen lässt? Der Support von Strato sagte nur: „…da sie auf einem öffentlichen Server mit vielen anderen Nutzern sind, ist die Rechenzeit begrenzt[…], […]Bitte nutzen Sie unsere Premium Server Angebote für xxx Euro[…]“
    Mit freundlichen Grüßen aus Sachsen

  12. Timotime

    Joa, ich kann mich euch allen anschließen, bin auch bei Strato, und krieg glеiсh nen Appel — wollte nen kleines Projekt ins leben rufen und haben den Webspace erst seit 3-4 Tagen. Kann man denn unter diesen Voraussetzuungen wieder Kündigen ?

    Grüße

  13. Sandrine

    Kann die Aussagen zu Strato nur bestätigen.
    Seit Sonntag 3.05.09 läuft mein WP aber auch andere Seiten mit MYSQL extrem langsam, teilweise kommt sogar time out Fehler oder es wird nur die HTML Seite gezeigt ohne MYSQL.

    Support antwortet auf meine Beschwerde seit 24 nicht!

    Aber ich habe auch zuvor diese Probleme gehabt, nur noch nie so stark.

    Strato ist kein Partner für MYSQL Seiten!

  14. Leider muss ich feststellen, dass wohl viele ein ähnliches Problem mit der Performance bei Strato haben :-(
    Der Flaschenhals scheint wirklich die Datenbank zu sein.
    Ich überlege ernsthaft, den Aufwand für einen Umzug in Kauf zu nehmen.

  15. Nein, das sehe ich mittlerweile anders. Die Ursache ist eher die schlechte PHP-Performance und nicht die vermeintlich langsame Datenbankgeschwindigkeit.
    Und WordPress verlangt dem Server einiges an PHP-Leistung ab.

    Ich hatte zu Testzwecken einfach mal genau die MySQL-Anfragen in einem einfachen PHP-Skript ausgeführt, die auch durch WordPress für meine Startseite hier angfallen. Die waren sehr schnell abgearbeitet, im Bereich von unter einer Sekunde.

  16. Das ist ja interessant.
    Ich nehme an, dieser Blog hier ist auch bei Strato gehostet?
    Ist der jetzt so schnell, weil er relativ schlank ist?
    Ich bin ja von wordpress weg, weil ich ja was (subjektiv) totschickes mit jeder Menge Schnickschnack wollte. Wenn jetzt die Lösung „Einfach dafür aber schnell“ ist, kann ich ja auch bei WordPress bleiben.

  17. Na klar ist das hier bei Strato gehostet.

    Ja gut, also sooo schnell ist das hier auch wieder nicht, wenn man es mit anderen Hostern, auch in derselben Preisklasse, verglеiсht. Die minale Zeit liegt selbst bei einem frisch installierten Blog bei etwa 4 bis 5 Sekunden. Das finde ich, ist eigentlich auch schon zu viel.

    Aber es stimmt schon, ich habe mich bemüht, das Ganze hier schlank zu halten.

  18. Gäbe es irgendein WP-Paket hinzuzukaufen, ich würde das fast erwägen :-) Stand heute scheint mod_rewrite nicht zu gehen (keine schönen permalinks möglich), alles läuft wirklich sehr langsam und die Date Einstellungen nimmt WP leider auch nicht an (version 2.84).
    Ach, ja…

  19. finde den Post gut, wollte wissen wie aktuell die Information ist bevor ich sie anwende. Post ist mittlerweile schon von 2007.

    Strato ist immernoch zu langsam. Unglaublich.

  20. Naja, was willst Du denn davon anwenden?

    Mehr Geschwindigkeit wird man nicht bekommen, ich beschreibe hier ja nur die WordPress-Grundinstallation bei Strato mit besonderem Blick auf Probleme, die es aber teilweise gar nicht meht gibt (Permalinks/mod_rewrite,Speicherlimit).
    Insofern sind die Informationen schon etwas veraltet, das stimmt leider.

    Mehr Geschwindigkeit bekommt man im Moment nur, wenn man auf ein PowerPlus-Paket umsteigt, da gibt es jetzt SpeedPlus. Ansonsten kann man nicht viel machen und nur hoffen, das SpeedPlus auch irgendwann für die kleineren Webhostingpakete zum Standard gehört.

  21. hi

    bin seit langem schon strato-kunde mit einem Power-Webhosting-Paket. Schon immer war die Seite extrem langsam – im back- wie im frontend. Un schon immer habe ich geahnt: es ist die Datenbankanbindung.

    And now: hab ich (endlich!) einen Server; auch bei Strato, V-Server (reicht und ist genauso teuer wie Hosting) und BINGO: Seite rennt wie S**

    Des Rätsels Lösung: Datenbank befindet sich nun auf localhost und nicht auf rdbms.bla.blubber irgendwo im Netz!

    Also: wer gerade Überlegt: unbedingt V-Server! Aufwand ist zwar etwas höher aber es lohnt sich.

    Und falls ihr einen Seite im Hosting habt: wechseln.
    Ich möchte nicht wissen, wieviele Kunden meinen Shop verlassen hatten, weil sie keinen Bock hatten, 10 sec auf ne Seite zu warten… :(

  22. Es liegt ja eben nicht an der Datenbank, sondern der schlechten PHP-/Webserverperformance der Shared-Webhostingpakete.
    Wer ein Webhostingpaket der PowerPlus-Klasse hat, kann sich seit kurzem dank SpeedPlus über gute Geschwindigkeit freuen, mit glеiсher Datenbank-Anbindung wohlgemerkt.

    Generell zu einem V-Server zu raten, halte ich für falsch und eventuell sogar gefährlich. Bei einem V- oder Root-Server ist man nämlich für alles selbst verantwortlich, eben auch für die Sicherheit, Updates usw.
    Der Aufwand ist gegenüber einem Shared-Webhosting-Paket nicht „etwas höher“, ich würde eher sagen, deutlich höher.

  23. Ich habe ein BasicWeb XL. Ich habe einem Mitarbeiter im Support-Chat von der schlechten Performance berichtet. Er bot an, das Paket auf eine neu eingefuehrte Serverumgebung umzuziehen und hat dies innerhalb von Sekunden erledigt. Jetzt ist die Performance meiner WP-Installation so, wie sie sein sollte.

    Erstaunlich!

  24. Strato ist sowas von abartig langsam. Ich hab mit dem PageSpeed Plugin alles optimiert was geht, habe aber bei einigen Seiten noch immer Ladezeiten von über 5 Sekunden. Dass Strato jetzt Speedpakete anbietet, zeigt wenigstens, dass man dort das Problem erkannt hat, denn über kurz oder lang werden ihnen ja sonst die Kunden massenhaft abhanden kommen, zumal Google den Speed jetzt als Ranking-Kriterium hinzugefügt hat. Trotzdem seh ich nicht ein für ein teures SpeedPlus-Paket zu zahlen, wenn ich bei einem anderen Hoster (z.B. HE) die Geschwindigkeit für viel weniger Geld, also quasi zum Nulltarif kriege.

  25. Unter den 232.432 Blogs und Threads die sich mit dem bösen Strato beschäftigen, hab ich doch zwei gefunden, die eine pragmatische Lösung erklären: Eine davon ist die hier.

    1.
    Strato anrufen

    2.
    Wenn noch nicht vorhanden auf PowerPlus umstellen (übrigens sogar 9ct im Monat günstiger). Wenn das aktiviert ist nochmal anrufen und …

    3.
    Speedplus aktivieren lassen.

    Der nette junge Mann hat den Server durchgesehen, mich sogar auf ein paar alte PHPs auf alten Verzeichnissen aufmerksam gemacht und SpeedPlus noch während des Telefonats aktiviert. WordPress funktionierte nach der Umstellung wie vorher … nur eben viel schneller.

  26. Danke für die Zusammenfassung. :-)

    So in etwa habe ich das auch gemacht. Wobei es bei mir anders herum lief. Ich wurde von Starto angerufen und es wurde mir die Aktivierung von SpeedPlus angeboten.

  27. Hey, vielen Dank für den Tip mit SpeedPlus. Kannte ich noch nicht, funktionieren damit alle CMS-Anwendungen schneller? Habe eine Joomla-Seite und ein WordPress bei Strato und bin absolut unzufrieden mit der Ladegeschwindigkeit…

  28. Hallo,

    auch ich danke für den Tipp mit SpeedPlus. Ich bin Neuling sowohl beim bloggen, als auch mit WordPress. Ich dachte also zuerst, dass ich irgend etwas falsch installiert habe als alles so langsam lief. Ich bin bei Strato und habe ein BasicWeb XL-Paket. Nach dem Lesen Eurer Tipps habe ich bei Strato angerufen und das SpeedPlus aktivieren lassen. Ich musste mein Paket nicht auf PowerPlus umstellen lassen, sondern das SpeedPlus funktioniert auch mit meinem alten Paket. Die Geschwindigkeit ist gefühlt deutlich schneller.

  29. Wenn ich das hier lese, frage ich mich, wieso überhaupt noch Leute zu Strato gehen und/oder warum sie dort bleiben. Da ist doch jeder Billig-Anbieter besser und verlässlicher als Strato? Ich habe z. B. noch NIE Probleme mit Yellowhost (Berlin) oder Host Europe (Köln) gehabt. Unglaublich, was Strato sich leistet – und dass es damit überhaupt durchkommt.

  30. Hallo,

    meine WordPress-Installation bei Strato ist manchmal auch sehr langsam, pro Tag fällt sie sogar zum Teil mehrmals ca. 15 Minuten aus.
    Viele Widgets benutzt die Site nicht, eher Standard, kann ich an der Konfiguration von WordPress etwas einstellen oder einfach nur Strato wechseln? Sind beim STRATO PowerPlus L solche Probleme wie oben beschrieben bekannt? Die Website könnt ihr hier besuchen: http://www.daenemark-ferienhaus-urlaub.de

    Vielen Dank für einen Tipp,

  31. Hmmm, also wirklich langsam ist die Seite nicht. Viel optimieren wird man da nicht können.

    Allerdings gibt es bei Strato scheinbar regelmäßig kurze Momente, in denen die Datenbank sehr langsam reagiert. Da kann man aber nicht wirklich etwas machen, außer den Hoster zu wechseln oder eine externe Datenbank zu verwenden.

  32. Hallo,

    nun würde mich interessieren, ob es Sinn macht, Strato mit WordPress zu verbandeln. Meine alte, einfache Seite läuft bei Strato. Ich habe sie auf WP portiert damits einfacher/moderner ist. Nun nutzt meine Frаu dem Strato Communicator, um ihre privaten Mails aus der Firma zu checken. Ziehe ich die Seite zu einem anderen Provider gibt es diese möglichkeit in der Regel nicht. Mir scheint, dass Strato einiges nachgebessert hat und die vielen negativen Meinungen noch aus alten Erfahrungen her rühren – oder doch nicht?
    Grüße,
    Chris

  33. Sofern das Strato-Paket die Option „SpeedPlus“ unterstützt, läuft auch WordPress recht gut und schnell. Ab und zu klemmt zwar noch die Datenbank, aber sonst bin ich ganz zufrieden.

  34. […] Großer Dank für eine sehr gute Anleitung und das WordPress Plugin gebührt einem Herrn mit dem schönen Namen Schnurpsel. Hier geht es zu seiner Anleitung mit einer Menge Fragen & Kommentaren. […]

  35. Danke für die prompte Antwort. Dann werde ich das der Einfachheit halber mal wagen… so ganz langsam ist dein Blog hier ja nicht.
    Grüße,
    Chris

  36. Mit der Geschwindigkeit bin ich eigentlich recht zufrieden (SpeedPlus) aber mit der Datenbank gibt es immer Probleme.
    Also wenn ich meine Seite aufrufe und der Ladebalken wird gar nicht grün, dann ist es doch die Datenbank, oder?
    Das dauert manchmal mehrere Minuten, ist das bei Strato normal?
    Allerdings muss ich zugeben, bei der Installation meines 2. Blogs habe ich die glеiсhe Datenbank angegeben. Ein Bekannter hat gesagt, das spielt bei meinen bischen Daten keine Rolle, aber überzeugt bin ich nicht davon.
    Gruß, Reiner

  37. huhu, hat einer von Euch Erfahrungen mit dem neuen Hosting-Service von Strato namens „SpeedPlus“, der ab sofort ab den Power Plus Paketen angeboten wird?

    Von Strato wurden mir folgende Einschränkungen mitgeteilt:

    Es wird PHP5 unterstützt (PHP3/ PHP4 fallen weg)
    Perl wird ab Version 5.8 unterstützt (5.0 & 5.6 fallen weg)
    Shellzugriff nur noch per SSH (Telnet wird nicht mehr unterstützt)
    Microsoft FrontPage Extensions 5.0 (Extensions für FrontPage 98 (3.0) und FrontPage 4.0 werden nicht mehr unterstützt)
    Basis CGIs und der Webchat fallen weg

    Läuft die aktuelle Joomla-Version damit problemlos? Ein Downgrade bei Strato nach Umschalten auf SpeedPlus ist nämlich nicht möglich, d.h. falls es nicht geht, müsste ich mir ein neues Paket holen und alles platt machen ;-(

    Liebe Grüßr Birgit

  38. Ja dann wechsle doch auf einen vServer, wenn Du dafür hier schon Werbung machen willst.

    „SpeedPlus“ ist sooo neu nun auch wieder nicht, das gibt es nun schon fast 2 Jahre.

  39. Hallo,

    ich habe in den letzten 2 Monaten Probleme mit meinen Strato PowerWeb Plus Paket mehr als eine WordPress NeuInstallation zum Laufen zu bringen. Es ist etwas sehr komisches, habe alle möglichen Einstellungen probiert und wieder zurückgerollt … egal ob ich über den AppWizard oder die originale WordPress Installation ausführe.
    Es ist so:
    Die erste Installation funktioniert immer einwandfrei, alles schnell und ohne Fehler auf der Seite oder im Serverlog. Es funktioniert einfach so wie erwartet. Alle Plugins und Updates lassen sich problemlos installieren.

    ABER, soweit ich eine zweite WordPress Seite installiere … habe ich nur innerhalb dieser zweiten Installation Probleme (die erste läuft weiter problemlos). Nochmal egal was ich in der Web-Konfiguration ändere – die erste Installation funktioniert problemlos, nur innerhalb der zweiten treten folgende Probleme:
    – die Admin Seiten werden irgendwie halb geladen … besonders wenn ich irgendwelche Updates installiere.
    – Wenn ich Updates installiere … kommen sie irgendwie nicht zum Ende … es fehlt die „erfolgreich“ Meldung. Irgendwie sind sie aber installiert, kann man später sehen.
    – irgendwie ist die zweite Seite langsamer als die erste

    Bin bestimmt der einzige mit solchen Problemen

    Hat denn jemand Tipps, was man bei mehreren WP Installationen beachten muss?
    Hat jemand glеiсhe Erfahrung gemacht …

    Vielen lieben Dank
    Peter

  40. Marianne

    genau das würde mich auch interessieren. Habe gestern eine zweite WP Installation gemacht und komme heute nicht mehr auf beide Backends. Bin schon den ganzen Tag auf Ursachensuche. Wure bis jetzt nicht fündig.

Einen Kommentar schreiben




 Hier kein Häkchen setzen
 Ich bin kein Spambot

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.