Bidox-Trends in der 49. Woche 2013

Die Pseudo-Suchmaschinen

Bidox 49/2013 - Pseudo-Suchmaschinen (vebidoo.de, brandigg.de, brandinside.de)

Den Personen-/Brandsuchmaschinen geht es in der Bildersuche wirklich gut. Sie holen sich von den richtigen Suchmaschinen einfach die Top-Suchergebnisse ab und binden die Bilder per Hotlink auf die Originalseite in die eigenen Seiten ein. Dann dauert es nicht lange, und sie bekommen viele der Suchmaschinen-Besucher auf ihre Seiten gespült, die eigentlich zu den Originalseiten hätten geschickt werden sollen. Suchergebnis-Hijacking vom Feinsten.

Vebidoo hatte zwar vor ein paar Wochen geschwächelt, hat nun aber wieder die Kurve gekriegt und befindet sich zusammen mit Brandigg und „Neuling“ BrandInside im Aufwärtstrend. Die klassischen Personensuchmaschinen wie Yasni oder 123People sind übrigens in der Bildersuche praktisch unsichtbar.

Die Wallpaper-Sites

Bidox 49/2013 - Wallpaper-Sites

Wallpaper, also Hintergrundbilder für den PC-Desktop, das Pad oder das Smartphone, sind in der Bildersuche sehr gefragt. Klar daß man damit auch gute Geschäfte machen kann. Dazu muß man noch nicht mal Grafikdesigner, Maler oder Fotograf sein. Eine große Sammlung dieser beliebten Bilder gibt es ja im Internet. Die muß man sich nur zu Nutze machen und wie das geht, ist ja kein Geheimnis.

Neben einigen wenigen etablierten Wallpaper-Sites, die eine längere Zeit überleben, gibt es regelmäßig neue Anbieter. Diese verschwinden aber meist nach einigen Wochen auch wieder. Wir können ja in drei-vier Wochen nochmal nachsehen, so die Seiten hdwallpaperszon.com, hdwallpapersview.com und wallpapers3000.com dann stehen.

Englische Website in deutscher Bildersuche?

Wenn man sich die Seiten so ansieht fällt auf, daß es sich immer um englischsprachige Websites handelt. Nun könnte man sich fragen, wie die es in die deutsche Bildersuche schaffen.

Das ist ganz einfach. Zum einen gibt es Anglizismen, die mittlerweile im deutschen Sprachraum zur normalen Umgangssprache gehören, wie Happy Birthday, Funny und Game oder eben auch Background, Wallpaper und Desktop. Danach wird halt auch in der deutschen Bildersuche gesucht.

Zum anderen gibt es die große Gruppe der Namen, seien es die von Prominenten, Firmen oder Produkten (Beispiele spare ich mir jetzt :-). Die unterscheiden sich in den beiden Sprachen natürlich nicht und so landen zu solchen Suchbegriffen auch englische Seiten in der deutschen Bildersuche.

Dann gibt es noch ein paar Sonderfälle. Einige Wörter sind im Deutschen wie im Englischen identisch, so zum Beispiel, passend zum aktuellen Wetter der Begriff Winter. Klar das jetzt viel hier nach Winterbildern suchen und einfach Winter in den Suchschlitz eingeben. Was finden die Bildersucher derzeit ganz weit vorne in der Bildersuche oder der Universal-Search Bilder-Box?

Winter-Bilder (hdwallpapersview.com)

Noch Fragen?

Tief gefallen – Yatego

Bidox 49/2013 Yatego

Die Online-Shoppingmall Yatego hat es schon vor drei Wochen erwischt, was mir aber erst heute aufgefallen ist. Die Website ist praktisch nicht mehr in der Bildersuche zu finden, im Übrigen laut Sistrix-SI auch nicht mehr in der normalen Suche, wie mir Malte Landwehr bei Google+ mitteilte.

Ein Grund könnte der Relaunch der Yatego-Website von Anfang November sein, wie Jens Weber bei Google+ anmerkte.

Gut möglich. Die Frage ist allerdings, ob das so gewollt ist, gewissermaßen um „alte Zöpfe“ abzuschneiden. Oder wurde da technisch etwa nicht so umgesetzt, wie es geplant war. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, daß so kurz vor Weihnachten ein Rückzug aus den Google-Suchergebnissen beabsichtigt ist.

So ist die Bildersuche

So unterschiedlich kann es in der Google-Bildersuche laufen.

Es ist kein Problem, mit wenig Aufwand in kurzer Zeit für viele Bilder in der Bildersuche vorne dabei zu sein. Man kann aber auch mit einem technisch nicht optimal gelaufenen Webseiten-Relaunch die Arbeit von Jahren zunichtemachen.

Erfolg oder Mißerfolg, Top oder Flop, alles ist in kurzer Zeit möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Hier kein Häkchen setzen
 Ich bin kein Spambot

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.