Das Putzlowitsch Test- und SEO-Blog

Bidox-Trends in der 49. Woche 2013

Die Pseudo-Suchmaschinen

Bidox 49/2013 - Pseudo-Suchmaschinen (vebidoo.de, brandigg.de, brandinside.de)

Den Personen-/Brandsuchmaschinen geht es in der Bildersuche wirklich gut. Sie holen sich von den richtigen Suchmaschinen einfach die Top-Suchergebnisse ab und binden die Bilder per Hotlink auf die Originalseite in die eigenen Seiten ein. Dann dauert es nicht lange, und sie bekommen viele der Suchmaschinen-Besucher auf ihre Seiten gespült, die eigentlich zu den Originalseiten hätten geschickt werden sollen. Suchergebnis-Hijacking vom Feinsten.

Vebidoo hatte zwar vor ein paar Wochen geschwächelt, hat nun aber wieder die Kurve gekriegt und befindet sich zusammen mit Brandigg und „Neuling“ BrandInside im Aufwärtstrend. Die klassischen Personensuchmaschinen wie Yasni oder 123People sind übrigens in der Bildersuche praktisch unsichtbar.

Die Wallpaper-Sites

Bidox 49/2013 - Wallpaper-Sites

Wallpaper, also Hintergrundbilder für den PC-Desktop, das Pad oder das Smartphone, sind in der Bildersuche sehr gefragt. Klar daß man damit auch gute Geschäfte machen kann. Dazu muß man noch nicht mal Grafikdesigner, Maler oder Fotograf sein. Eine große Sammlung dieser beliebten Bilder gibt es ja im Internet. Die muß man sich nur zu Nutze machen und wie das geht, ist ja kein Geheimnis.

Neben einigen wenigen etablierten Wallpaper-Sites, die eine längere Zeit überleben, gibt es regelmäßig neue Anbieter. Diese verschwinden aber meist nach einigen Wochen auch wieder. Wir können ja in drei-vier Wochen nochmal nachsehen, so die Seiten hdwallpaperszon.com, hdwallpapersview.com und wallpapers3000.com dann stehen.

Englische Website in deutscher Bildersuche?

Wenn man sich die Seiten so ansieht fällt auf, daß es sich immer um englischsprachige Websites handelt. Nun könnte man sich fragen, wie die es in die deutsche Bildersuche schaffen.

Das ist ganz einfach. Zum einen gibt es Anglizismen, die mittlerweile im deutschen Sprachraum zur normalen Umgangssprache gehören, wie Happy Birthday, Funny und Game oder eben auch Background, Wallpaper und Desktop. Danach wird halt auch in der deutschen Bildersuche gesucht.

Zum anderen gibt es die große Gruppe der Namen, seien es die von Prominenten, Firmen oder Produkten (Beispiele spare ich mir jetzt :-). Die unterscheiden sich in den beiden Sprachen natürlich nicht und so landen zu solchen Suchbegriffen auch englische Seiten in der deutschen Bildersuche.

Dann gibt es noch ein paar Sonderfälle. Einige Wörter sind im Deutschen wie im Englischen identisch, so zum Beispiel, passend zum aktuellen Wetter der Begriff Winter. Klar das jetzt viel hier nach Winterbildern suchen und einfach Winter in den Suchschlitz eingeben. Was finden die Bildersucher derzeit ganz weit vorne in der Bildersuche oder der Universal-Search Bilder-Box?

Winter-Bilder (hdwallpapersview.com)

Noch Fragen?

Tief gefallen – Yatego

Bidox 49/2013 Yatego

Die Online-Shoppingmall Yatego hat es schon vor drei Wochen erwischt, was mir aber erst heute aufgefallen ist. Die Website ist praktisch nicht mehr in der Bildersuche zu finden, im Übrigen laut Sistrix-SI auch nicht mehr in der normalen Suche, wie mir Malte Landwehr bei Google+ mitteilte.

Ein Grund könnte der Relaunch der Yatego-Website von Anfang November sein, wie Jens Weber bei Google+ anmerkte.

Gut möglich. Die Frage ist allerdings, ob das so gewollt ist, gewissermaßen um „alte Zöpfe“ abzuschneiden. Oder wurde da technisch etwa nicht so umgesetzt, wie es geplant war. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, daß so kurz vor Weihnachten ein Rückzug aus den Google-Suchergebnissen beabsichtigt ist.

So ist die Bildersuche

So unterschiedlich kann es in der Google-Bildersuche laufen.

Es ist kein Problem, mit wenig Aufwand in kurzer Zeit für viele Bilder in der Bildersuche vorne dabei zu sein. Man kann aber auch mit einem technisch nicht optimal gelaufenen Webseiten-Relaunch die Arbeit von Jahren zunichtemachen.

Erfolg oder Mißerfolg, Top oder Flop, alles ist in kurzer Zeit möglich.

Keine Kommentare »

Bidox Auf- und Absteiger der 48. Woche 2013

Aufsteiger Wikipedia

Bidox 48/2013 - wikipedia.org

In der 48. Kalenderwoche hat die Wikipedia deutlich zugelegt und ein neues Allzeit-Hoch von 2300 Bidox-Punkten erreicht. Das hatte sich im Laufe der letzten Woche bereits angekündigt, wie mir ein Blick auf das tägliche Ranking beim Bibeo zeigte. Bei mehreren der von mir beobachteten Keywords in der Bildersuche mußte ich meinen 1. Platz an die Wikipedia abtreten (z.B. Brot, Brötchen, Champignons, Hörnchen, Latte Macchiato).

In Ausnahmefällen geht es aber auch anders herum. So ist „mein“ Pferd nach ca. 3½ Jahren endlich die Nummer 1 in der Bildersuche, vor einem Przewalskipferd der Wikipedia. Die Platzierungen schwanken aber noch.

Wie in der normalen Suche ist es auch in der Bildersuche natürlich keine Überraschung, daß die Wikipedia die Suchergebnisses zu vielen Themen dominiert.

Aufsteiger brandinside.de

Bidox 48/2013 - brandinside.de

Leider, muß man sagen, gehört auch die „Markensuchmaschine“ BrandInside zu den Aufsteigern in der Bildersuche. Sie reiht sich nahtlos in das Konzept der üblichen Personen– und Markensuchmaschinen ein. Da werden Informationen aus unterschiedlichen Quellen zusammengesammelt, auf eine Seite gepackt und mit viel Werbung garniert.

Genauso sieht das auch bei Brandinside. Nach ein paar Marken-Infos, die beim DPMA abgegriffen wurden, kommen als erstes 5 bis 8 Bilder. Klar, mit verhotlinkten Top-Bildern kann man immer noch recht einfach bei Google ganz vorne mitmischen, in der normalen Suche dürfte das deutlich schwieriger sein.

Ich habe das Gefühl, daß es diese spezialisierten „Suchmaschinen“ vordergründig auf ein Ranking mit den Bildern abgesehen haben, denn es ist ja immer noch so schön einfach.

Suchen kann man übrigens bei der Suchmaschine nicht wirklich, mir wird bei entsprechenden Versuchen nur ein „404 Not Found“ angezeigt. :-)

brandinside.de - Suche: 404 Not Found

Absteiger eofdreams.com

Bidox 48/2013 - eofdreams.com

Der Aufstieg von eofdreams.com begann Anfang April dieses Jahres, eher langsam und unauffällig. Anfang August war dann der höchste Stand erreicht, die Website hatte fast 500 Bilder im Bidox, einen Wert von knapp 50 und belegte Platz 34. Seitdem gab es zwar ein paar Schwankungen, aber die Seite konnte sich im Mittelfeld der bidox-Top-100 mit Werten zwischen 40 und 50 halten.

Letzte Woche muß jemand die Reißleine gezogen haben, denn eofdreams.com wurde im Bidox genullt. Es sind keine Bilder mehr zu finden und auch die normale Google-Suche mit dem Domain-Namen oder eine Site-Abfrage liefert keine Ergebnisse mehr. Das deutet darauf hin, daß die Website manuell aus dem Index entfernt wurde.

Auch bei eofdreams wurde (bzw. wird immer noch) massiv mit fremden Top-Bilder gearbeitet, um entsprechende Rankings bei Google zu erreichen. In diesem Fall sind es zwar keine Hotlinks, sondern Bild-Kopien, aber das ist praktisch egal. Der Effekt ist derselbe.

Die Seite existiert zwar noch, ist aber ohne Google-Treffer praktisch weg vom Fenster. Gut so!

Absteiger no-pedia.com

Bidox 48/2013 - no-pedia.com

Nur ein kurzes Leben war der Website no-pedia.com beschieden. Vor einer Woche war mir die Seite im bidox aufgefallen. Wenn eine Seite praktisch aus dem Stand einen bidox-Wert von über 10 erreicht, bimmeln bei mir die Alarmglocken. Besonders auch dann, wenn ein hoher Anteil von Top-5-Bildern mit dabei ist.

Wie ich vermutete, ist oder besser war diese no-pedia-Seite eine klassische Hotlink-Farm. Zu nach eigenem Bekunden 500 wichtigen Suchbegriffen sollte man dort Informationen finden. Die Texte waren zumindest auf den ersten Blick nicht aus der Wikipedia entnommen, dafür aber die Bilder aus der Google-Top-10.

Auch für diese Seite gibt es bei Google keine Suchergebnisse mehr, weder in der Bildersuche noch mit der Site-Abfrage in der normalen Suche. Der Aufruf der Seite selbst zeigt nur noch die Apache-Test-Seite an:

no-pedia.de - Apache Test Page

Die Website hat also nicht nur bei Google das Zeitliche gesegnet, sondern auch insgesamt und das wie ich finde, zu Recht.

Auf und Ab, Rein und Raus

Man kann nicht sagen, daß es in der Google-Bildersuche langweilig wird. Wenn es auch in den letzten Wochen keine ganz großen Veränderungen gab, so ist doch Bewegung in der Sache.

Die aktuellen Zahlen gibt es immer montags bei bidox.de.

Keine Kommentare »

Personensuchmaschinen klauen sich gegenseitig Bilder

Das finde ich nun fast schon wieder lustig. Die „Personensuchmaschine“ UmsonstLeuteSuchen.de klaut die Bilder von vebidoo.de:

UmsonstLeuteSuchen: Janine Obst

Gut, das Bild selbst wurde natürlich nicht geklaut, es wird ja von den „Suchmaschinen“ nur verhotlinkt und liegt weiterhin auf dem Ursprungsserver. Was hingegen entwendet wurde, ist der Link zur Referenzseite, als der Seite mit dem Bild.

Vebidoo hatte das Bild irgendwann per Hotlink in den Google-Bildersuchergebnissen gekapert und wenn nun die nächste Personensuchmaschine die Suchergebnisse abgrast, findet diese zu dem Bild dann den Verweis auf vebidoo. Also wird als Zielseite für das Bild bei UmsonstLeuteSuchen vebidoo angezeigt und verlinkt.

Und wie habe ich das nun entdeckt? Nicht etwa mit der Suche nach „Janine Obst“, sondern mit der tollen Google-Bildersuche mit Bild:

Google Bild mit Bild suchen: Äpfel

Auf dem Bild, welches Janine Obst zugeordnet wird, sind meine Äpfel (und die Kirsche) enthalten und Google zeigt diese Treffer bei der Suche mit Bild als „Seiten mit übereinstimmenden Bildern“ an. Danke Google! :-)

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:
Ein Kommentar »

Neuer Trend beim Hotlinking – Marken-Suchmaschinen

Personensuchmaschinen sind out

Nach dem kometenhaften Aufstieg der „Personensuchmaschine“ vebidoo scheint nun etwas Sand ins Getriebe geraten zu sein. Im Bilder-Doamin-Index Bidox zeigt der Trend seit vier Wochen nach unten:
Bidox 2012-34: vebidoo.de

Das reicht aber immer noch mit einem Wert von 146 und 1900 Bildern für Platz 5. Immerhin geht es nun abwärts, wobei die Ursache erstmal nicht direkt erkennbar ist. Eines meiner Bilder zum Suchbegriff „Gurke“ „Pflaume“ hat vebidoo z.B. bereits vor zwei Wochen wieder verloren.

Martin Mißfeldt hat kürzlich auch einen ausführlichen Artikel zum Problem Hotlinking und Personensuchmaschinen auf seinem TagSEOBlog veröffentlicht, solltet Ihr unbedingt lesen.

Neue Markensuchmaschine

Da der Bereich Personensuchmaschine vielleicht schon etwas ausgelutscht ist, müssen natürlich neue Melkkühe gefunden werden. So habe ich mit Hilfe des Bidox heute erstmals eine „Markensuchmaschine“ entdeckt:

Bidox 2012-34: brandigg.de

Gut, das hat jetzt bei brandigg.de noch nicht die Dimensionen wie bei vebidoo.de erreicht, aber die sind ja auch noch nicht so lange dabei.

brandigg.de: FantaDas Prinzip und die Struktur unterscheiden sich nicht von Personensuchmaschinen, nur daß hier keine Namen von Personen, sondern Markennamen im Vordergrund stehen. Man könnte das also unter dem Oberbegriff „Namensuchmaschinen“ zusammenfassen.

Hier steht die Werbung (von mir rot umrandet) nicht ganz so vordergründig im Mittelpunkt, wie bei vebidoo, aber gut gelungen ist z.B. die Integration des Werbeblocks „Aktuelle Werbeanzeigen zur Welt von Fanta“ (siehe Screenshot).

Für viele interne Links sorgen dann die Blöcke „meistgesuchte Marken“ und „digging more brands“ (blau). Klar, sonst finden ja die richtigen Suchmaschinen wie Google nicht die vielen Unterseiten, denn die füllen im Allgemeinen keine Suchformulare aus.

Legal, illegal oder scheißegal?

Wie so eine Markensuchmaschine juristisch einzuordnen ist, kann ich nicht beurteilen. Ich kann mir aber vorstellen, daß die massive Verwendung von fremden, meist ja auch geschützten Markennamen durchaus problematisch ist.

Was hier aber mal wieder sehr gut funktioniert, ist das Hijacken der Suchergebnistreffer fremder Seiten mittels Bilder-Hotlinks. Das ist praktisch immer noch ohne großen Aufwand möglich und es ist auch kein Ende in Sicht. Solange dieses Google-Problem weiterhin besteht, wird es immer neue „Suchmaschinen“ geben, die daraus Gewinn schlagen und die kleinen Seiten mit den ursprünglichen Bildern gucken in die Röhre.

Dabei wäre eine Erkennung von Hotlink-Farmen für Google gar nicht so schwer. Wenn von einer Domain aus die Bilder nur von ganz vielen unterschiedlichen externen Domains eingebunden oder verlinkt werden, kann da etwas nicht stimmen. Oder traue ich hier Google etwa zu viel zu?

Nachtrag 13:30 Uhr: Wie wichtig Bilder im Konzept dieser Markensuchmaschine sind, sieht man schon an der prominenten Platzierung der Bilder-„Suchergebnisse“ ganz oben im Header:

brandigg.de: Orange - Bilder

Was mir eben erst aufgefallen ist, der Klick auf ein Bild rechts in der Bilderliste führt nicht etwa zur Seite mit dem Bild oder zum Bild selbst, sondern lädt das Bild in die vergrößerte Ansicht in der Mitte. Dort wird dann per Mouse-Over noch ein AdSense-Block eingeblendet, wenn man die Maus in das Fenster bewegt. (Ist sowas überhaupt erlaubt?)

4 Kommentare »

Kubaseoträume in der Presse

Kubaseoträume in der PresseDer ganze Presserummel um die Kubaseoträume ist schon erstaunlich. Was, in der Presse wurde noch gar nicht darüber berichtet? Aber die vielen Presseportale, gefühlte 50 % in der Kubaseoträume-Top-100 sind Seiten mit Pressemeldungen, was ist denn mit denen?

Pressemeldungen, Pressemitteilungen und natürlich alles kostenlos. Sogar die Weltpresse ist vertreten.

Gut, diese Presseportal-Geschichte ist nichts wirklich Neues, auch bei den früheren SEO-Wettbewerben wurde von manchen Teilnehmern rege davon gebrauch gemacht. Ich habe aber den Eindruck, daß auf Grund des feuchten Herbstes diese Seiten wie Pilze aus dem Boden geschossen sind.

Die Qualität dieser Presse-Portale ist teilweise aber so schlecht, daß man an der Ernsthaftigkeit der dahinterstehenden Absicht Zweifel haben muß. Oder was soll man davon halten, wenn einen das Icon der Standardinstallation des Webservers anlacht oder im Impressum der Installationstext von WordPress angezeigt wird. Auch nicht besonders Vertrauen erweckend sind seitenweise Fehlermeldungen.

Ich habe bisher sowieso noch nicht begriffen, was die Motivation sein könnte, einen kostenlosen Pressemeldungsdienst aufzusetzen. Content- und Linkschleuder mit Werbeeinblendungen oder was?

Ich würde mich ja echt schlapp lachen, wenn irgendeine grottige Pseudo-Presseseite den Kubaseoträume-Wettbewerb gewinnt. Ich schicke derweil mal wieder die ARD mit Kubaseoträumen ins Rennen, so schlecht lief das letzes Mal gar nicht, hatte zumindest bei manchen für leichte Verwirrung gesorgt. :-)

4 Kommentare »