Der Katzenjammer mit den Bildern bei der Google Bildersuche

Bilder verschwinden

Martin hat bereits darüber geschrieben, ich hatte es auch schon bemerkt. In der Google Bildersuche verschwinden bewährte und erfolgreiche Bilder, die jahrelang beste Plätze belegten, aus dem Index.

Alles für die Katz

Bei einem Bild ist es mir besonders aufgefallen. Die Katze bei Putzlowitsch brachte täglich 50 bis 80, zu guten Zeiten sogar 100 Besucher von der Google-Bildersuche. Am 24. Oktober gingen die Besucherzahlen für Katze (und Katzen) plötzlich in den Keller:
Katze im Keller

Das ich überhaupt noch ein paar Katzen-Besucher verzeichnen kann liegt nur daran, daß ich noch weitere Katzenbilder habe, die auf hinteren Trefferseite zu finden sind. Verschwunden ist nur meine alte Katze, die zwischenzeitlich sogar auf Platz 1 und z.B. im Mai 2011 auf Position 7 lag (roter Rand):
Google-Bildersuche: Katze im Mai 2011

Katze abgestraft

Ganz verschwunden ist mein Katzenbild allerdings nicht, es wurd nur auf die Trefferseite 38 verfrachtet. Das ist bei 20 Bildern je Seite irgendwas jenseits von Platz 700:
Google - Bildersuche: Katze Seite 38

Bis dahin verirrt sich normalerweise kein Besucher. Interessant finde ich, daß sich eben auf dieser Seite 38 noch weitere drei Bilder wiederfinden, die im Mai ebenfalls auf der ersten Trefferseite zu finden waren. Ich habe sie entsprechend farbig (gelb, grün und blau) markiert.

Man könnte den Eindruck gewinnen, daß die Bilder irgendwie mit einer Ranking-Strafe 700+ oder etwas Ähnlichem belegt wurden. Aber warum?

Katzen-Alter

Alle vier Bilder waren schon mehrere Jahre auf sehr guten Plätzen in der Bildersuche zu finden. Meine Katze ist seit Ende 2007 / Anfang 2008 ein Besuchermagnet. Auch die anderen markierten Bilder kenne ich praktisch seit der Zeit, als ich mich für Katzen in der Google-Bildersuche interessierte.

Sollte Google etwa alte Bilder aussortieren, gewissermaßen zum alten Eisen werfen? Das Google als Referenzseite für Bilder oft aktuellere Seiten als die Ursprungsseite ausgibt, habe ich schon öfter beobachtet. Allerdings waren davon die Bilder selbst nie betroffen, sie blieben an ihrere angestammten Position stehen. Der Klick auf das Bild führte halt nur zu einer frischeren Seite mit einer Bildkopie oder einem Hotlink.

Katze-Keyword

Martin hat in seinem Beitrag die Vermutung geäußert, das Google vielleicht bei Mehr-Keyword-Bildern die thematische Relevanz nur noch für alle Schlüsselwörter und nicht für einzelne Teile zuordnet. Das würde zumindest für meine Katze zutreffen, denn der Bilddateiname lautet hinterhof-katze.

Für die Suchphrase Hinterhof Katze liegt das Bild immer noch auf Platz 1:
Google-Bildersuche: Hinterhof Katze

Da ranken sogar noch weitere Kopien meines Bildes vorne mit, obwohl diese inhaltlich mit Hinterhof nichts zu tun haben, wohl aber mit Katze. Für Hinterhof-Katze ist also alles bestens, nur danach sucht kein Mensch. :-)

Katzen-Kompetenz

Möglicherweise wertet Google jetzt auch die thematische Kompetenz der gesamten Website für die Bildersuche stärker als früher. Das würde bedeuten, daß Google mir keine Kompetenz auf dem Gebiet Katze oder Katzenfotos zutraut. Allerdings finde man in der Google-Bildersuche noch fünf andere meiner Katzen-Bilder, zwar nicht auf Spitzenplätzen aber immerhin auf Seite 6 und 8. Zumindest nicht unter „ferner liefen“, wie die alte Katze.

Katze und Maus Spiel

Ich habe keine Ahnung, was Google dazu bewogen hat, etablierte Bilder praktisch aus der Bildersuche zu werfen.

Vielleicht hat es ja etwas mit einer Mitte November bekannt gemachten Änderung zu tun:

Retiring a signal in Image search: As the web evolves, we often revisit signals that we launched in the past that no longer appear to have a significant impact. In this case, we decided to retire a signal in Image Search related to images that had references from multiple documents on the web.

Aber was soll das mit den „Referenzen von mehreren Web-Dokumenten“ bedeuten, zu viele Links auf ein Bild oder was?

Rätselhaft bleibt es auf jeden Fall. Ich kann dadurch auch keine Verbesserung der Suchergebnis-Qualität oder des Nutzererlebnisses erkennen. Möglicherweise ist es auch nur ein technischer Fehler, wie erst kürzlich bei der Bildersuche nach „Weitere Größen“, der mittlerweile behoben wurde.

Wie immer kann ich da nur sagen, abwarten und Kaffee trinken. :-)

Tasse Kaffee (schwarz)

Stichwörter: , , ,

Reaktionen zu “Der Katzenjammer mit den Bildern bei der Google Bildersuche” (2)

  1. Katzen vertragen sich wohl nicht gut mit Pandas ;) Irgendwann verliert ein Bild übrigens auch durch sein Alter an Relevanz für Google.

  2. […] Das Bild war früher mal bei Google recht gut platziert, wurde inzwischen aber deutlich abgewertet und hat sich seitdem auch nicht wieder […]

Einen Kommentar schreiben




 Hier kein Häkchen setzen
 Ich bin kein Spambot

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.