Google-Bildersuche ohne Magazin-Layout – schade

Google-Suche: dritter advent

Ja, das gibt es noch, daß die Universalsearch-Bilder-OneBox in der Googlesuche auf Platz 1 liegt (z.B. dritter Advent), wenn auch seltener als früher. Früher war sowieso alles besser. :-)

Früher, oder besser gesagt seit Anfang 2009, gab es eine Veränderung bei der Darstellung der Bilder innerhalb der organischen Google-Suche. Mit dem Magazin-Layout wurde ein Bild in doppelter Größe dargestellt, die weiteren Bilder in zwei Reihen daneben. Das hatte zum einen den Vorteil, daß ein Bild prominent hervorgehoben wurde und zum anderen in der Regel insgesamt mehr Bilder angezeigt wurden.

Ich fand dieses Magazin-Layout sehr gut und hatte auch erklärt, wann es angezeigt wird und was das für Bilder-SEO bedeutet. Was hatte ich mich gefreut, daß meine Kerzen bei der Suche nach zweiter, dritter und vierter Advent so schön groß angezeigt wurden.

Aber nun ist wohl Schluß mit Lustig. Google hat heimlich, still und leise das Magazin-Layout begraben. Zumindest habe ich es seit Wochen nicht mehr gesehen. Selbst die Kombination aus Suchbegriff + Bilder, welche fast immer zur Bilder-OneBox auf der ersten Position führt, zeigt kein Magazin-Style der Bilder mehr an.

Ich finde das wirklich schade, aber scheinbar paßt diese große Bilderbox nicht mehr in das kompakte Design der Google-Suchergebnisse. Dafür gibt es nun diesen aus meiner Sicht überdimensionierten Balken mit der ungefähren Anzahl der Ergebnisse. Irgendwo muß der Platz ja eingespart werden.

3 Reaktionen zu “Google-Bildersuche ohne Magazin-Layout – schade”

  1. Mißfeldt sagt:

    Ja, stimmt, das ist weg. Ich glaube aber, es war auch ein Opfer des Google Redesigns Ende Juni 2011. Seither habe ich es nicht mehr gesehen. Oder hast Du anderes beobachtet.

    „Magazin-Layout“ ist schön, hast Du das kreiert?

  2. Ja, vermutlich schon seit dem Sommer, ich habe da nicht so wirklich drauf geachtet. Es war mir nur erst jetzt wieder bewußt geworden.

    Neee, „Magazin-Layout“ ist nicht von mir, das hat Google selbst so genannt. Den entsprechenden Artikel im Google-Blog habe ich oben verlinkt.

  3. tilfab sagt:

    Vielen Dank dafür und die vielen anderen nützlichen Infos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Hier kein Häkchen setzen
 Ich bin kein Spambot

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.