Personalisierte Google Brötchen-Bilder – und nun?

Personalisierte Brötchen-Bilder-Suche

Irgendwie will sich mir der Sinn der personalisierten Google-Suche, besonders auch bei den Bildern, nicht so recht erschließen.

Was habe ich davon, daß ich erstmal die eigenen Brötchenbilder und die der von mir eingekreisten Personen sehe? Ich meine, die kenne ich doch sowieso schon, diese Bilder.

Bestenfalls die Brötchen der anderen wären noch interessant, falls es z.B. neue Bilder gibt. Aber meine Brötchen-Bilder brauche ich nicht in der Liste, was soll das?

Kann mir das mal jemand erklären, bitte! Danke! :-)

3 Reaktionen zu “Personalisierte Google Brötchen-Bilder – und nun?”

  1. Kira sagt:

    Ja, diese Brötchenfrage stellte sich mir auch, denn das ist absolut sinnbefreit. Zumal man ja durch die Suche über seinen Tellerrand hinausblicken will (wieso suche ich sonst?)

    Ich sehe das so: je mehr man eingekreist werden kann, von Suchmaschinen und Fratzbuch, desto einfach ist es, Werbung zu verkaufen und das eigene Leben auszuspionieren. Man muss immer vorsichtiger sein.

  2. Vincent sagt:

    Hehe, denke das nicht jeder nach Brötchen bei Google sucht. Aber wenn man ein Bild von einer Person sucht ist es praktisch mit der G+ Anbindung, denn so findet man viellеiсht die richtige. Bei Brötchen macht die Personalisierung keinen Sinn, dass muss ich eingestehen ;)

  3. Carmen sagt:

    Hy,…

    es ist doch immer wieder toll, was diese Suchmaschine so leistet. Daher sollte sich die Brötchenfrage gar nicht stellen, aber wie es nun mal so ist, das kommt dabei raus. Also ein klares NEIN, was die Personalisierung betrifft. Es bringt ja nix, wie Du sehr schön beschreibst….

    Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Hier kein Häkchen setzen
 Ich bin kein Spambot

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.