Das Putzlowitsch Test- und SEO-Blog

Google Suchparameter kgmid ändert Suchanfrage

Google Doodle zu Ehren von Prof. Dr. Dilhan Eryurt

Google-Doodle zu Eheren von Dilhan Eryurt

Google-Doodle zu Eheren von Dilhan Eryurt

Es hätte endlich mal wieder etwas mit Top-Positionen bei Google mit einem Doodle-Video oder -Beitrag werden können. Die Voraussetzungen waren günstig, den die Suchanfrage war bei google.de nicht nur der Name der berühmten Persönlichkeit, sondern der Name mit Prof. Dr. davor.

Auf der Doodle-Seite von Google war als Suche „Prof. Dr. Dilhan Eryurt“ angegeben und auch als das Doodle in DE kurz nach Mitternacht freigeschaltet war, zeigte der Link auf dem Doodle zu einer Google-Suche mit dem Parameter

q=Prof. Dr. Dilhan Eryurt

Ensprechend hat meine Doodle Top-100 auch diese Suche als Suchanfrage erkannt, denn ich werte hier den q-Parameter des Links von der Google-Startseite aus.

Eigentlich ist alles bestens, nur Google macht mir da einen Strich durch die Rechnung.

Prof. Dr. Dilhan Eryurt ohne Prof. Dr.

Google-Doodle: veränderte Suchanfrage

Google-Doodle: veränderte Suchanfrage

Selbst in der URL der Suchergebnisseite ist der q-Parameter unverändert Prof. Dr. Dilhan Eryurt, nur die eigentliche Suche wird für Dilhan Eryurt ausgeführt. Das sieht man dann im Eingebefeld, dem sogenannten Suchschlitz.

Nun gibt es in der URL noch mehrere, andere Parameter, so z.B.:

oi=ddle

Das sieht verdächtig nach doodle aus, hat aber keinen Einfluß auf das Ergebnis.

Der Parameter, der das Suchergebnis beeinflußt ist die kgmid:

kgmid=/g/120ktfyb

Google Knowledge Graph und Entitäten – die KGMID

Zum ersten Mal bei einem Google-Doodle habe ich den Parameter kmgid Anfang 2018 gesehen, doch es gibt ihn in der Googlesuche schon länger. KGMID steht für Knowledge Graph Machine-generated Identification und ist eine eindeutige ID für eine Entität im Knowledge Graph.

Taucht diese ID in der Such-URL als Parameter auf, wird die entsprechende Knowledge Graph Box angezeigt. Bis Anfang 2019 konnte man so das Suchergebnis manipulieren und zu jeder beliebigen Suchanfrage irgend einen anderen Knowledge-Graph Eintrag ausgeben. Das ist nun nicht mehr möglich und bedeutet, daß die Entität die Suchanfrage überstimmt.

Oder anders gesagt, der Name der Entität wird für die Suche verwendet, egal was im Parameter q= der Suchanfrage steht. Für Prof. Dr. Dilhan Eryurt ist die Entität eben nur Dilhan Eryurt ohne Prof. Dr. und deshalb wird entsprechend danach gesucht.

Eigentlich ganz logisch und einfach, wenn man weiß wie, was und warum. :-)

Dilhan Eryurt - Google Doodle zu Ehren von Prof. Dr. Dilhan Eryurt
Prof. Dr. Dilhan Eryurt

(Dulhem Aryort)

Keine Kommentare »

Ist die Groß- und Kleinschreibung bei der Google-Suche wirklich egal?

Groß- und Kleinschreibung in der Google-Suche

Im Allgemeinen wird angenommen, daß es für die Google-Suche keinen Unterschied macht, ob man den Suchbegriff in richtiger Groß-/Kleinschreibung oder nur in Kleinschreibung eingibt. Also liefern die Suchanfragen
Haus des Lehrers
und
haus des lehrers
die selben Ergebnisse.

Google-Suggest (Haus des Lehrers)

Google-Suggest (Haus des Lehrers)

Unterstützt wird diese Annahme dadurch, daß die Vorschläge von Google-Suggest grundsätzlich in Kleinschreibung ausgeliefert werden.

Wenn man die Suchergebnisse vergleicht, ist es auch tatsächlich der Fall. Die angezeigten Treffer unterscheieden sich nicht, sowohl für Haus des Lehrers als auch für haus des lehrers sieht die erste Trefferseite exakt gleich aus.

Vor vielen Jahren war mir ein besonderer Effekt in der Google-Bildersuche aufgefallen. Damals wurden zwar die selben Bilder mit dem selben Ranking angezeigt, aber die Zielseite für das Bild, also die Seite, wohin der Link führt, war unterschiedlich.

Nun bin ich aber auf einen anderen Effekt gestoßen, bei dem es sich eigentlich nicht um Zufall oder ein garade laufendes Update der Data-Center handeln kann. Das Verhalten ist seit mehreren Wochen stabil zu beobachten.

Doch nicht ganz egal!?

Bei der Suche nach Tag der Arbeit wird diese Trefferseite angezeigt:

Tag der Arbeit – Google-Suche (groß)

Tag der Arbeit – Google-Suche (groß)

Bei der Suche nach tag der arbeit sieht es aber so aus:

tag der arbeit – Google-Suche (klein)

tag der arbeit – Google-Suche (klein)

Auch hier werden exakt die selben Suchergbnisse angezeigt, allerdings wird bei der Suchanfrage in Kleinschreibung der Knowledge-Graph rechts daneben eingeblendet. Bei der Großschreibung fehlt er hingegen. Ich habe einiges probiert, unterschiedliche Browser mit und ohne Anmeldung bei Google, der Effekt ist bei mir immer reproduzierbar.

Allerdings habe ich noch kein weiteres Beispiel für dieses Verhalten gefunden. Mein Test z.B. mit „Tag der deutschen Einheit“ zeigt diesen Effekt nicht.

Vielleicht findet Ihr ja noch weitere Suchphrasen, bei denen sich das beschrieben Verhalten zeigt.

3 Kommentare »

So ein Mist, voll gegen die Wand gefahren!

Eine Wand ist eine Wand, oder?

Google-Suche: Wand

Google-Suche: Wand

Das es wand auch als englisches Wort gibt, was soviel wie Zauberstab heißt, ist sicher eine interessante Information. Wenn ich bei google.de mit der Sprache „Deutsch“ nach Wand suche, will ich aber bestimmt keine Bilder von Zauberstäben sehen, sondern von Wänden. Oder geht das nur mir so?

In der Bildersuche selbst wird meine Erwartung durchaus befriedigt:

Google-Bildersuche: Wand

Google-Bildersuche: Wand

Gut, auch hier sind ein paar Zauberstäbe zu finden, im Großen und Ganzen aber doch die erwarteten Wände. Die Zauberstäbe sind allerdings größtenteils andere, als in der organischen Suche. Keine Ahnung, wo Google die in der Bilderbox angezeigten Zauberstäbe herzaubert.

Nachtrag 13.09.2017: Mittlerweile zeigt Google auch in der Bildersuche praktisch nur noch Zauberstäbe an:

Google Bildersuche: Wand (zeigt Zauberstab)

Google Bildersuche: Wand (zeigt Zauberstab)

So ein Mist

Also ich finde schon, daß das Mist ist, was Google da in der Suche mit den Bildern macht.

Google-Suche: Mist (Bilder-Box)

Google-Suche: Mist (Bilder-Box)

Google-Suche: Hut (Bilder-Box)

Google-Suche: Hut (Bilder-Box)

Google-Suche: Gaul (Bilder-Box)

Google-Suche: Gaul (Bilder-Box)

Da muß man schon auf der Hut sein, bei diesen teils seltsamen Bilder-Suchergebnissen. Aber andererseits ist die Google-Suche ja umsonst, dann gilt hier wohl das Sprichwort „Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul“.

Ist das nun gut oder bad, ähhmmm schlecht, was Google da macht?

Google-Suche: bad (Bilder-Box)

Google-Suche: bad (Bilder-Box)

Zweifel kommen spätestens dann auf, wenn man sich das entsprechende Ergebnisse der Bildersuche ansieht.

Google-Bildersuche: Bad

Google-Bildersuche: Bad

Oder ist es nur ein Fehler?

Google-Suche: Rock

Google-Suche: Rock

Na wenigstens lassen sich die Google-Shopping-Ergebnisse durch die Übersetzung aus dem Englischen nicht auf eine falsche Fährte locken.

Fehler oder Absicht?

Handelt es sich hier nur um Fehler, oder weiß Google einfach mehr über die Suchintention der Nutzer, als man selbst annimmt?

Es ist ja durchaus denkbar, daß viele Nutzer bei der Suche nach Wand eigentlich einen Zauberstab meinen oder nicht auf der Suche nach einem neuen Rock, sondern nach hübschen Steinen sind.

Ich kann mir das ehrlich gesagt nicht vorstellen. Zumindest ich würde bei der Suche nach den oben gezeigten Beispielen etwas anderes erwarten. Aber ich bin ja nur ein ganz kleines Körnchen in Googles riesigem Datenschatz.

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:
2 Kommentare »

Suchergebnisse in Suchergebnissen von Suchergebnissen

Suchergebnisse in Suchergebnissen

Bidox: AOL

Bidox: AOL

Seit einigen Wochen erlebt AOL in der Google-Bildersuche wahre Höhenflüge. Im Bilder-Domain-Index ist aol.de mit einem Bidox-Wert von knapp 55 bereits auf Platz 36 angekommen.

Gut, AOL.de ist zunächst mal ein normales Nachrichten-Portal. Das kann natürlich bei Google, wie andere Portale auch, in der Suche auftauchen. Aber die AOL-Rankings in der Bildersuche beziehen sich nicht auf den redaktionellen Teil, sondern auf die Suchergebnisse der AOL-Suche (die von Bing bereitgestellt wird):

Google-Bildersuche: Julia Engelmann – suche.aol.de

Google-Bildersuche: Julia Engelmann – suche.aol.de

Was passiert nun, wenn man von Google kommend die Seite aufruft? Man landet auf der Suchergebnisseite bei AOL!
Prima. Suchergebnisse in Suchergebnissen, das ist genau das, was der Nutzer will. :-)

Was da seit einigen Wochen genau schief läuft, ist schwer zu sagen.

Wie verhindert Google normlarweise, daß Suchergebnisse anderer Suchmaschinen in den eigenen Suchergebnissen auftauchen? Gibt es da eine Art Black-List?

Oder hatte AOL bisher die Suchergebnisse mit noindex markiert und das nun entfernt, so daß jetzt die AOL-Suchergebnisseiten die Google-SERPs fluten?

Und wundert Euch nicht, wenn Ihr in der Google-Search-Console plötzlich ganz viele Links von aol.de angezeigt bekommt. Das ist keine Link-Spam-Attacke, sondern kommt von suche.aol.de bzw. o2suche.aol.de und ist nichs Böses.

Aol-Suchergebnisse: Fireball

Aol-Suchergebnisse: Fireball

Ist aber alles nicht so schlimm, denn bei AOL (Bing) findet man dafür dann in den Suchergebnissen die Suchergebnisse von Fireball. :-)

Ein Kommentar »

Personensuchmaschinen klauen sich gegenseitig Bilder

Das finde ich nun fast schon wieder lustig. Die „Personensuchmaschine“ UmsonstLeuteSuchen.de klaut die Bilder von vebidoo.de:

UmsonstLeuteSuchen: Janine Obst

Gut, das Bild selbst wurde natürlich nicht geklaut, es wird ja von den „Suchmaschinen“ nur verhotlinkt und liegt weiterhin auf dem Ursprungsserver. Was hingegen entwendet wurde, ist der Link zur Referenzseite, als der Seite mit dem Bild.

Vebidoo hatte das Bild irgendwann per Hotlink in den Google-Bildersuchergebnissen gekapert und wenn nun die nächste Personensuchmaschine die Suchergebnisse abgrast, findet diese zu dem Bild dann den Verweis auf vebidoo. Also wird als Zielseite für das Bild bei UmsonstLeuteSuchen vebidoo angezeigt und verlinkt.

Und wie habe ich das nun entdeckt? Nicht etwa mit der Suche nach „Janine Obst“, sondern mit der tollen Google-Bildersuche mit Bild:

Google Bild mit Bild suchen: Äpfel

Auf dem Bild, welches Janine Obst zugeordnet wird, sind meine Äpfel (und die Kirsche) enthalten und Google zeigt diese Treffer bei der Suche mit Bild als „Seiten mit übereinstimmenden Bildern“ an. Danke Google! :-)

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:
Ein Kommentar »