Das Putzlowitsch Test- und SEO-Blog
Stichwort: Brötchen

Blog-Stöckchen, Hintergrundinformationen und mehr

HündchenMartin vom TagSeoBlog hatte vor einigen Tagen ein Block-Stöckchen nach mir geworfen, welches ich heute aufgreife und die gestellten Fragen beantworten werden.

Schließlich bin ich ein braves Hündchen. :-)

Was würdest du den lieben langen Tag machen, wenn es keine Computer gäbe?

In kurzen Worten, ich wäre arbeitslos. Nur wäre ich, wenn es keine Computer geben würde, auch nicht das geworden, was ich jetzt bin.

Insofern wäre ich dann doch nicht arbeitslos, sondern würde irgendwo mit der Reparatur von Waschmaschinen meine Brötchen verdienen. Wenn es allerdings auch keine Waschmaschinen gäbe…

Was war deine peinlichste Aktion im Social Web?

Eine peinliche Aktion gab es bisher noch nicht, nur einmal eine etwas unbedachte Sache.

Ich hatte zur Bundestagswahl 2009 am Wahltag 20 Minuten vor 18 Uhr meine Prognose bzw. den Link zur Seite bei Twitter gepostet. Die Folge davon war ein Zusammenbruch meiner Seite durch hunderte von Zugriffen innerhalb weniger Sekunden. Der Webserver selbst hätte es wohl gut bewältigt, nur die Datenbankverbindungen machten das nicht mit.

Welche Farbe hat Dein PC-Schreibtisch? Bzw. wie sieht dein Screen-Hintergrundbild aus?

Hier nun die Hintergrundinformationen. So sieht mein Screen-Hintergrund aus. Eine Art Geflecht, fotografiert auf Föhr. Es ist die Verkleidung eines Strandkorbes.
 
 
Auf meinem Desktop-Hintergrund ist es aber noch etwas dunkler und kontrastreicher, ich habe es hier nur aufgehellt, damit man noch halbwegs etwas lesen kann.

Mit wem würdest Du gerne mal in Echt essen gehen?

Es war gar nicht so einfach, Echt zu finden, ich mußte etwas suchen. Echt ist ein kleines Dorf in der Nähe von Aberdeen in Schottland. Immerhin gibt es dort sogar ein Restaurant, das „Echt Tandoori„.

Also steht dem essen gehen in Echt eigentlich nichts im Wege, aber mit wem? Wenn wir schon in Schottland sind, fällt mir da spontan ein großer Schauspieler ein, ich denke an Sean Connery. Ja, das wäre doch mal was, ein Essen mit James Bond und Professor Dr. Henry Jones. :-)

Welches ist die Höchstgeschwindigkeit einer unbeladenen Schwalbe?

ca. 60 km/h

Anmerkung: Bei Höchstgeschwindigkeit und Schwalbe denke ich als Ossi zuerst an den gleichnamigen Motorroller aus der DDR.

Die anderen Hündchen

Martin hatte das Stöckchen nicht nur nach mir geworfen, sondern auch nach folgenden Hündchen, die schon brav apportiert haben:

Ich werfe ein Stöckchen zu…

Ja zu wem eigentlich und fünf Fragen muß ich mir auch ausdenken. Hmmm, grübel…

Hier die Fragen:

  • Hast Du ein Haustier und wenn ja welches, wenn nein, warum nicht?
  • Findest Du Blogstöckchen gut und machst mit oder nervt Dich das eher und Du ignorierst den Quatsch?
  • Welches Musikinstrument wärst Du, wenn Du ein Musikinstrument wärst?
  • Was war Dein Lieblingsfach in der Schule?
  • Was ist grüner als Gelb?

Hier die Hündchen für die Stöckchen:

Da ich nicht wußte, wie ich den Hündchen das Stöckchen am effektivsten zuwerfen kann, habe ich hier einfach die jeweils letzten Blogartikel verlinkt (damit die angepingt werden). Tschuldigung, falls es nicht paßt, dann löscht den Pingback einfach. :-)

7 Kommentare »

Personalisierte Google Brötchen-Bilder – und nun?

Personalisierte Brötchen-Bilder-Suche

Irgendwie will sich mir der Sinn der personalisierten Google-Suche, besonders auch bei den Bildern, nicht so recht erschließen.

Was habe ich davon, daß ich erstmal die eigenen Brötchenbilder und die der von mir eingekreisten Personen sehe? Ich meine, die kenne ich doch sowieso schon, diese Bilder.

Bestenfalls die Brötchen der anderen wären noch interessant, falls es z.B. neue Bilder gibt. Aber meine Brötchen-Bilder brauche ich nicht in der Liste, was soll das?

Kann mir das mal jemand erklären, bitte! Danke! :-)

3 Kommentare »

Nerdiges Weihnachtsessen – Kartoffelsalat mit Würstchen

Kartoffelsalat mit Würstchen

Weihnachtsessen: Kartoffelsalat mit Würstchen

Das ist doch mal das richtige Weihnachtsessen für einen Computernerd wie Schurpsel. Fertig-Kartoffelsalat aus dem Supermarkt, ein paar Mini-Wiener-Würstchen aus der Packung und Tomatenketchup.

Kurz gesagt, einfach Kartoffelsalat mit Würstchen.

Na immerhin hat es noch zu einer weihnachtlichen Tischdecke gereicht, wie man auf dem Bild sehen kann. :-)

Nachtrag: Wie man Kartoffelsalat ganz einfach selbst machen kann, hatte ich vor einiger Zeit schon mal beschrieben. Ja, das geht auch.

2 Kommentare »

Aktuelle Brötchen-News vom 19.12.2011

Seit den letzten Brötchen-News von Ende Oktober 2011 hat sich einiges getan im Land der Brötchenritter. Der schwarze Ritter ist zwar vom Thron gestürzt, konnte seine Streitmacht jedoch ausbauen.

Der schwarze Brötchenritter legt nach

Brötchen-Ranking am 30.10.2011

Am 30. Oktober tauchte eine neues Brötchen vom schwarzen Ritter direkt auf Platz 1 in der Bildersuche auf. Das hatte sich bereits angedeutet, denn schon ein paar Tage zuvor war es in der Google-Universal-Search zu sehen.

Eingentlich hätte da ganz oben aber ein Wikipedia-Brötchen erscheinen müssen, denn in der Bilder-Onebox war es dort zu sehen. Drei Tage später war es dann soweit.

Ritter Jimmy der Allwissende besteigt den Thron

Brötchen-Ranking am 02.11.2011

Am 2. November kam wie aus dem Nichts Ritter Jimmy der Allwissende hervorgeprescht und kletterte ganz nach oben. Damit liegt das Wikipedia-Brötchen durchaus im Trend der letzten Wochen, bei dem die Wikipedia in der Google-Bildersuche erhebliche Zugewinne verbuchen konnte.

Es gab zwar noch ein paar zwischenzeitliche Schwankungen aber seit gut eine Monat liegt das Wikipedia-Brötchen-Bild konstant auf dem ersten Platz. Da wird es in absehbarer Zeit auch wohl bleiben, wie viel andere Wikipedia-Bilder auch.

Gewonnen oder verloren?

Streng genommen ist damit der mutige Kampf der Brötchen-Ritter beendet, denn das Ziel, den schwarzen Ritter vom Platz 1 zu verdrängen, wurde erreicht. Allerdings ist das den ursprünglich ausgezogenen vier Ritter nicht gelungen.

Von einem großen Sieg der Ritter würde ich deshalb nicht sprechen. Der Anspruch auf den Thron dürfte wohl bis auf weiteres aussichtslos sein. Ein neues Ziel könnte nun darin bestehen, den Platz an der Sonne als Vizekönig, Minister oder Hofnarr zu erringen. :-)

Den Stand der Dinge gibt es noch immer beim Brötchenbeobachter zu bewundern. Ich habe die Seite den aktuellen Gegebenheiten angepaßt.

5 Kommentare »

Aktuelle Brötchen-News vom 27.10.2011

Brötchen News vom 27.10.2011

Seit einigen Tagen sind die Bilder in der Google-Bildersuche und in der Universalsearch Images mächtig in Bewegung geraten. Das ist natürlich auch bei den Brötchen-Bildern nicht zu übersehen.

Brötchen im Auf und Ab

BrötchenErfreulich für mich ist natürlich, daß mein Brötchen mit ö relativ stabil auf Platz 2 zu finden ist, zwischenzeitlich am 24.10. sogar auf dem ersten Platz.

Es handelt sich um eine Kopie des Brötchens von Ritter Ingo. :-)

Ritter Gerald ist mit seinem SEO-Brötchen etwas zurück gefallen, es liegt im Moment auf Platz 6.

Das Brötchen von Ritter Dieter hält sich nach einigen Turbulenzen wacker auf dem vierten Platz.

In den Kreis der Ritter werde ich hier Ritter Martin aufnehmen. Er ist gewissermaßen der Erfinder der Brötchen-Ritter. Sein demütiges Brötchen hat nach einer längeren Reise den fünften Platz erobert.

Den Stand der Dinge bei den Rittern der Brötchenrunde kann man beim Brötchen-Beobachter sehen.

Kampf um das Brötchen geht weiter

Brötchen SERPs (Bildersuche) am 27.10.2011Das Gerangel um das Spitzen-Brötchen geht weiter. Möglicherweise wird nicht einer der Brötchen-Ritter gegen das schwarze Brötchen gewinnen, sondern die Wikiritteria.

Nach dem aktuellen Stand in der Universal Search ist das naheliegend.

Aber egal, wichtig ist es, den Kampf gegen das Brötchen von der dunklen Seite der Macht zu gewinnen. Wer das letztendlich schafft, ist egal.

3 Kommentare »

Brötchen in der Google-Bildersuche – ein Experiment

Brötchen News

BrötchenDie letzten Brötchen-News liegen nun schon über ein halbes Jahr zurück. Dabei gab es in den vergangenen Monaten durchaus Bewegung in den Brötchen-SERPs. Diese hatte ich mit meinem Brötchen-Experiment zwar beabsichtigt, allerdings in etwas anderer Form.

Die Idee

Schon seit Jahren beißen sich die Brötchen-Ritter am schwarzen Brötchen die Zähne aus. Das trockene Kochbuchbrötchen liegt wie Blei auf dem ersten Platz der Google Bildersuche.

Nach der Devise „Konzentriere deine Kräfte“ hatte ich mich Anfang Februar dazu entschlossen, all meine Brötchen-Power auf das bisher aussichtsreichste Brötchen von Ritter Gerald zu übertragen, und zwar direkt auf das Brötchen-Bild selbst (im folgenden SEO-Brötchen genannt).

Es ist kein Geheimnis, daß die mehrfache Verwendung von Bildern und auch Bilder-Hotlinks dem Ranking in der Bildersuche zuträglich sind. Mein Plan war es also, die auf meinen Webseiten eingebundenen Brötchenbilder auf das SEO-Brötchen zeigen zu lassen.

Da ich aber nicht alle Artikel ändern wollte, in denen eines der Brötchen vorkommt, habe ich das mit einer permanenten Weiterleitung (Redirect 301) realisiert.

Im Folgenden erläutere ich die Vorgehensweise und die Ergebnisse an Ranking-Diagrammen für den Suchbegriff Brötchen in der Bildersuche.

Die Startphase

Brötchen-Bewegung: der Anfang

Beim Start des Experimentes stand das Kochbuch-Brötchen auf Platz 1, das SEO-Brötchen auf Platz 3 und mein bestes Brötchen auf Platz 5. Ab dem 08.02. habe ich mein Brötchen (magenta) auf das SEO-Brötchen von Ritter Gerald (gelb) umgeleitet.

Erstes sichtbares Ergebnis war das Verschwinden meines Brötchens aus den SERPs am 17.02. (1). Es wurde durch eine identische Kopie von broetchen-bilder.de (dunkelblau) ersetzt. Das ist nicht verwunderlich, denn eine per 301-Redirect umgeleitete Quelle ist nicht mehr verfügbar. Wenn ein Bild ausfällt und es Kopien davon gibt, ersetzt Google das Bild in den Suchergebnissen mit der besten Kopie.

Am 22.02. (2) folgte die nächste Veränderung und sie war für mich etwas überraschend. Mein Brötchen ersetzte das SEO-Brötchen in den SERPs, zumindest was Bild-URL und verweisende URL anbelangt. Das Bild selbst blieb unverändert.

Bereits am 19.02. hatte ich die Brötchenkopie von broetchen-bilder.de auf das SEO-Brötchenbild umgeleitet. Das Ergebnis war, daß am 01.03. (3) die Kopie mit einer weiteren Kopie von hbgf.de (türkis) ersetzt wurde. Zwar hatte das Bild einen Platz verloren, der aber schnell wieder aufgeholt wurde.

Die Bewegungsphase

Brötchen-Bewegung: in Bewegung

Da ich mehrere Bilder auf das SEO-Brötchen umleiten wollte, habe ich immer das von Google als Ersetzung verwendete und damit vermutlich jeweils beste Bild als nächstes umgeleitet. So habe ich am 02.03. dem hbgf-Brötchen eine 301er Weiterleitung verpaßt.

Nun hatte Google wohl ein Problem, denn es gab vermutlich keine (brauchbaren) Kopien meines Brötchens (1600×1200 Bildpunkte) mehr. Da Google aber seit einiger Zeit auch die weiteren Größen von Bildern kennt und zuordnen kann, begann am 08.03. (4) ein kleiner Brötchen-Tanz. Das nächstbeste, passende Bild war die kleinere Version (640×480) bei broetchen-bilder.de (grün).

Allerdings fand nun keine Ersetzung statt, sondern mit dem Verschwinden und Auftauchen des großen Brötchenbildes wurde das kleinere jeweils im Ranking aufgewertet bzw. abgewertet. Das ging ein paar Tage so hin und her, bis das ab dem 08.03. auf das SEO-Brötchen weitergeleitete kleine Brötchen schließlich am 15.03. (5) selbst durch eine Kopie von putzlowitsch.de (schwarz) ersetzt wurde.

Am 23.03 (6) tauchte kurzzeitig, warum auch immer, noch mal das SEO-Brötchen von Gerald auf. Obwohl ich die Kopie des kleinen Brötchens schon am 16.03. zum SEO-Brötchen umgeleitet hatte, hielt es sich recht lange.

Am 15.03. hatte ich eine neue Kopie des großen Brötchens (grau) hier bei schnurpsel.de ins Rennen geschickt, welche dann am 28.03. (7) den Platz vom 640er-Brötchen einnahm.

Die Schlußphase

Brötchen-Bewegung: am Ende

Da meine Brötchen nun alle waren, passierte lange Zeit nicht viel. Das letzte Ersatzbrötchen konnte sich zwar zeitweilig auf vom 10. auf den 5. Platz verbessern, am Kochbuch-Brötchen rüttelte aber alles nicht.

So habe ich am 29.05. alle Weiterleitungen gelöscht und schon am 04.06. (8) war fast alles wieder so wie vor dem Experiment. Das SEO-Brötchen nahm wieder Platz 3 ein, das letzte Ersatzbrötchen verschwand und mein Ausgangsbrötchen landete auf dem 4. Platz. Am 2. Juli hatte dann auch Ritter Gerald bemerkt, daß sein Brötchen wieder da ist. :-)

Das Fazit

Leider wurde das Ziel nicht erreicht, durch die Konzentrierung der Kräfte ein Brötchen auf den ersten Platz zu schieben. Interessant war es aber trotzdem für mich zu sehen, wie Google nach und nach abhanden gekommene Bilder durch Kopien oder andere Versionen ersetzt.

Ein praktisch auf Platz 1 festgenageltes Brötchen schubst man nicht so einfach vom Thron. Da bedarf es erheblich größerer Anstrengungen oder einer durchgreifenden Änderung im Google Ranking-Algorithmus. Der hatte sich aber erst kürzlich eher zugunsten der Kochbuchseite verändert.

Die Frage ist auch, ob sich der Aufwand lohnt, einen Prestige-Sieg mit eher zweifelhaftem praktischen Nutzen zu erringen. Das soll nicht bedeuten, daß ich jetzt aufgebe. Ich habe nur im Moment keine diesbezüglichen Ideen mehr.

Aktuelle Brötchen-News vom 03.08.2011

Brötchen-News vom 03. 08. 2011

Wenn ich mir das aktuelle Brötchen-Ranking-Diagramm so ansehe, fallen mir zwei Dinge auf.

Am 11.07. und am 17.07. war das Kochbuchbrötchen zeitweilig verschwunden und dafür Geralds SEO-Brötchen auf Platz 1.

Seit gestern wird das SEO-Brötchen in den Google-Suchergsbnissen der Bildersuche durch ein ehemals umgeleitetes Brötchen von broetchen-bilder.de ersetzt, obwohl die 301-Umleitung am 29. Mai, also vor gut zwei Monaten, gelöscht wurde. Ich frage mich, wie Google das jetzt aus dem Hut zaubert.

2 Kommentare »

Gefährliches Brötchen

Gefährliches Brötchen in der Google BildersucheVor einigen Wochen hatte ich über Hotlinks von gehackten Seiten berichtet, irgendwann kam die Sache auch in einer breiteren Öffentlichkeit an. Allerdings konnte ich diese gefährlichen Bildersuchergebnisse nicht in freier Wildbahn beobachten, meine Beispiele waren eher konstruiert und kaum praxisgerecht.

Böses Brötchen

Gestern bekam ich den Hinweis auf ein Brötchenbild, „mein“ Brötchenbild, das auf eine gehackte und verseuchte Seite führt. Allerdings wird die gefährliche Zielseite nur bei der Bildersuche über google.com und in der Sprache Englisch (hl=en) angezeigt.

Gefährliches Brötchen ZielseiteWenn man die Zielseite direkt aufruft, sieht sie wie in der nebenstehenden Abbildung aus, eine unstrukturierte Ansammlung von Wörtern und Bildern. Auch der Google-Bot bekommt diese Seite angezeigt und findet natürlich jede Menge themenrelevante Inhalte.

Klickt man bei der Bildersuche auf das Brötchen, erkennt die Seite im Referer, daß man über die Google-Suche kommt und leitet einen auf eine Seite wie diese um. Hier ist man dann nur noch einen Klick von schädlicher Software entfernt.

Google versagt

Mal davon abgesehen, ob Google die Zielseiten-Weiterleitung als Malware und Scareware erkennen sollte oder nicht, liegt das eigentliche Problem darin, daß diese Seiten überhaupt in die Suchergebnisse gelangen. Das hat mit Qualität und bestmöglichem Suchergebnis nicht mehr viel zu tun.

Die Google-Bildersuche krankt immer noch daran, daß es hotlinkende oder zusammengeklaute Bilderseiten praktisch mühelos in die SERPs schaffen, die ursprünglichen Bilder bzw. Zielseiten einfach ersetzen und verdrängen. MayDay- und Panda-Update gut und schön, das sollte dann aber bitte auch mal auf die Bildersuche ausgedehnt werden.

0 Kommentare »