Geschwindigkeit und Sichertheit – https geht auch schnell

Sicher ist sicher

Vor gut sechs Wochen habe ich meine putzlowitsch.de-Website auf https umgestellt.
Das SSL-Zertifikat ist schon immer in meinem Webhosting-Paket bei All-Inkl im Preis enthalten. Nun habe ich es endlich aktiviert.

Putzlowitsch mit Comodo-SSL Zertifikat

Sichtbarer Effekt ist das Schloß-Symbol in der Adressleiste, welches auf eine sichere Verbindung hinweist. Die Übertragung der Daten vom Browser des Nutzers zum Server und umgekehrt ist verschlüsselt. Das Zertifikat wird vom Browser ohne weitere Nachfrage akzeptiert, weil es in der Zertifikatshierarchie auf ein vertrauenswürdiges Root-Zertifikat von “AddTrust External CA Root” zurückgeht.

Ein technisch bedingter Nebeneffekt ist, daß meine Putzlowitsch-Domain auch eine eigene IP-Adresse bekommen hat, da All-Inkl nicht wie Strato das SNI-Verfahren verwendet. Im Unterschied zu 1&1, wo bei aktivem SSL das gesamte Webhosting-Paket eine gesonderte IP-Adresse erhält, ist es bei All-Inkl aber nur die per SSL gesicherte Domain.

Für Google eine neue Web-Site

Obwohl ich die Nicht-SSL-Version meiner Putzlowitsch-Seiten per 301-Redirect auf die https-Version weiterleite, ist es für Google erstmal eine neue Website. Erwartungsgemäß war der Google-Bot kurz nach der Umstellung auf meinen Seiten sehr aktiv.

Gut zu sehen ist das in den Google-Webmaster-Tools unter „Crawling-Statistiken“:

Pro Tag gecrawlte Seiten
Pro Tag gecrawlte Seiten

Waren es vorher ungefähr 500 bis 1500 Seiten am Tag, gab es kurz nach der Umstellung einen Spitzenwert von fast 7500 Seiten.

Pro Tag heruntergeladene Kilobyte
Pro Tag heruntergeladene Kilobyte

Entsprechend zeigt sich das auch bei der durch den Google-Bot heruntergeladenen Datenmenge.

Die eigentlich spannende Frage ist aber die nach der Gewschwindigkeit

Sicher muß nicht langsamer sein

Nachdem meine Schnurpsel-Seite hier durch die https-Umstellung einen merk- und meßbaren Geschwindigkeitverlust erlitten hat, war ich gespannt, ob sich das bei All-Inkl ähnlich darstellt.

Ich habe durchaus erwartet, daß die Seiten etwas langsamer werden, denn die Verschlüsselung benötigt auch bei All-Inkl natürlich Rechenzeit. Nach der Umstellung fühlte sich die Seite nicht langsamer an. Und wie schnell werden die Seiten für den Google-Bot ausgeliefert?

Hierzu habe ich wieder einen Blick in die Google-Webmastertools geworfen. Dort kann man sich die Ladezeiten für die Seitenabrufe durch den Googlebot ansehen.

Dauer des Herunterladens einer Seite (in Millisekunden)
Dauer des Herunterladens einer Seite (in Millisekunden)

Größere Schwankungen bei der Ladezeit gab es seit Anfang Oktober, warum auch immer, bereits vor der HTTPS-Umstellung. Danach ist für mich zumindest keine signifikanter Anstieg zu erkennen. Die Werte schwanken im Bereich von 500 bis 1100 Milliskunden.

„Gefühl“ und Meßwerte zeigen, die Seite ist durch SSL-verschlüsselte Auslieferung nicht wirklich langsamer geworden.

Noch schneller

In der Ladezeit-Grafik ist ab dem 26. November ein interessanter Kurvenverlauf zu sehen. Die Zeiten für die Auslieferung der Seiten an den Google-Bot liegen seitdem fast konstant bei knapp unter 300 ms. Was ist passiert?

Mein Webhostingpaket bei All-Inkl liegt nun schon seit mehreren Jahren auf einem Server, der mittlerweile nicht mehr der schnellst ist. Ein großer Nachteil war aus meiner Sicht, das dort nur die veraltete PHP-Version 5.2 als Standard lief. Man kann zwar per .htaccess die PHP-Version ändern, aber dann läuft PHP nicht mehr als Apache-Modul, sondern als FastCGI im Kontext des FTP-Benutzers. Genau das wollte ich aber nicht.

Die einzige Möglichkeit, eine aktuelle PHP-Version (5.6) als mod_php zu bekommen, ist der Umzug auf einen anderen Server, bei dem das neue PHP als Standard läuft.

Gesagt, getan. Am Abend des 25.11. habe ich meinen Wunsch dem Support vorgetragen und wurde noch direkt in die nächtlichen Updates und Umzüge eingetaktet. Am nächsten morgen war alles erledigt und meine Websites liefen mit PHP 5.6.

Und nicht nur das, sie waren sogar spürbar (und meßbar, siehe oben) schneller.

SSL muß nicht langsam sein

Putzlowitsch Chrome-Timeline

Alles in allem bin ich mit der HTTPS-Umstellung bei All-Inkl für meine „Putzlowitscher Zeitung“ sehr zufrieden. Ob und was es sonst nocht bringt, werde ich sehen. Technisch gesehen und von der Geschwindigleit her war es in jedem Fall ein Erfolg. :-)

Stichwörter: , , , , , ,

Reaktionen zu “Geschwindigkeit und Sichertheit – https geht auch schnell” (3)

  1. Wie ich nun festgestellt habe, ich bin nicht der Einzige bei Allinkl der sich über die zu hohen Antwortzeiten ärgert. Ich habe einige Berichte darüber finden können, aber erst hier richtig verstanden, was die Unterschiede sind und wie sich das zu anderen Anbietern unterѕсhеidеt. Ich habe die gruseligen Zeiten des Servers nun schon 2mal reklamiert und leider nur Standardantworten erhalten. Ich werde nun noch einmal etwas detailierter meine Reklamation bei All inkl anbringen und hoffe, ich erhalte zumindest eine ehrlich Antwort bevor ich dann vermutlich wieder einmal meine Sachen packen muß und umziehe. Vielen Dank für diesen ausführlichen Bericht, hat sehr geholfen. Viele Grüße aus Köln, dirk

  2. So langsam finde ich den Seitenaufbau nicht.

    Der Server antwortet zumindest beim Verbindungsaufbau und dem Empfangen und Senden der Daten sehr schnell. Die längste Zeit ist die Wartezeit auf das Bereitstellen der Seite.

    Das muß aber nicht am Server liegen, sondern könnte auch von WordPress-Plugins verursacht werden.

  3. Ich bin auch bei all-incl.com mit meinen Seiten.Habe dort den „Privat-Plus“-Tarif. Dieser Tarif enthält auch ein SSL-Zertifikat als Proxi (https://ssl-account.com/DOMAIN). Was ich eigentlich nicht will. Wie du oben beschrieben hast, ist in deinem Tarif auch ein SSL drin. Dieser kostet doch eigentlich 219,00 Euro für 3 Jahre (https://schnurpsel.de/), eben mit eigener Domain. Wie hast du dein SSL auf die eigene Domain bei All-Incl.com gestellt?

Einen Kommentar schreiben




 Hier kein Häkchen setzen
 Ich bin kein Spambot

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.