Bidox Auf- und Absteiger der 48. Woche 2013

Aufsteiger Wikipedia

Bidox 48/2013 - wikipedia.org

In der 48. Kalenderwoche hat die Wikipedia deutlich zugelegt und ein neues Allzeit-Hoch von 2300 Bidox-Punkten erreicht. Das hatte sich im Laufe der letzten Woche bereits angekündigt, wie mir ein Blick auf das tägliche Ranking beim Bibeo zeigte. Bei mehreren der von mir beobachteten Keywords in der Bildersuche mußte ich meinen 1. Platz an die Wikipedia abtreten (z.B. Brot, Brötchen, Champignons, Hörnchen, Latte Macchiato).

In Ausnahmefällen geht es aber auch anders herum. So ist „mein“ Pferd nach ca. 3½ Jahren endlich die Nummer 1 in der Bildersuche, vor einem Przewalskipferd der Wikipedia. Die Platzierungen schwanken aber noch.

Wie in der normalen Suche ist es auch in der Bildersuche natürlich keine Überraschung, daß die Wikipedia die Suchergebnisses zu vielen Themen dominiert.

Aufsteiger brandinside.de

Bidox 48/2013 - brandinside.de

Leider, muß man sagen, gehört auch die „Markensuchmaschine“ BrandInside zu den Aufsteigern in der Bildersuche. Sie reiht sich nahtlos in das Konzept der üblichen Personen– und Markensuchmaschinen ein. Da werden Informationen aus unterschiedlichen Quellen zusammengesammelt, auf eine Seite gepackt und mit viel Werbung garniert.

Genauso sieht das auch bei Brandinside. Nach ein paar Marken-Infos, die beim DPMA abgegriffen wurden, kommen als erstes 5 bis 8 Bilder. Klar, mit verhotlinkten Top-Bildern kann man immer noch recht einfach bei Google ganz vorne mitmischen, in der normalen Suche dürfte das deutlich schwieriger sein.

Ich habe das Gefühl, daß es diese spezialisierten „Suchmaschinen“ vordergründig auf ein Ranking mit den Bildern abgesehen haben, denn es ist ja immer noch so schön einfach.

Suchen kann man übrigens bei der Suchmaschine nicht wirklich, mir wird bei entsprechenden Versuchen nur ein „404 Not Found“ angezeigt. :-)

brandinside.de - Suche: 404 Not Found

Absteiger eofdreams.com

Bidox 48/2013 - eofdreams.com

Der Aufstieg von eofdreams.com begann Anfang April dieses Jahres, eher langsam und unauffällig. Anfang August war dann der höchste Stand erreicht, die Website hatte fast 500 Bilder im Bidox, einen Wert von knapp 50 und belegte Platz 34. Seitdem gab es zwar ein paar Schwankungen, aber die Seite konnte sich im Mittelfeld der bidox-Top-100 mit Werten zwischen 40 und 50 halten.

Letzte Woche muß jemand die Reißleine gezogen haben, denn eofdreams.com wurde im Bidox genullt. Es sind keine Bilder mehr zu finden und auch die normale Google-Suche mit dem Domain-Namen oder eine Site-Abfrage liefert keine Ergebnisse mehr. Das deutet darauf hin, daß die Website manuell aus dem Index entfernt wurde.

Auch bei eofdreams wurde (bzw. wird immer noch) massiv mit fremden Top-Bilder gearbeitet, um entsprechende Rankings bei Google zu erreichen. In diesem Fall sind es zwar keine Hotlinks, sondern Bild-Kopien, aber das ist praktisch egal. Der Effekt ist derselbe.

Die Seite existiert zwar noch, ist aber ohne Google-Treffer praktisch weg vom Fenster. Gut so!

Absteiger no-pedia.com

Bidox 48/2013 - no-pedia.com

Nur ein kurzes Leben war der Website no-pedia.com beschieden. Vor einer Woche war mir die Seite im bidox aufgefallen. Wenn eine Seite praktisch aus dem Stand einen bidox-Wert von über 10 erreicht, bimmeln bei mir die Alarmglocken. Besonders auch dann, wenn ein hoher Anteil von Top-5-Bildern mit dabei ist.

Wie ich vermutete, ist oder besser war diese no-pedia-Seite eine klassische Hotlink-Farm. Zu nach eigenem Bekunden 500 wichtigen Suchbegriffen sollte man dort Informationen finden. Die Texte waren zumindest auf den ersten Blick nicht aus der Wikipedia entnommen, dafür aber die Bilder aus der Google-Top-10.

Auch für diese Seite gibt es bei Google keine Suchergebnisse mehr, weder in der Bildersuche noch mit der Site-Abfrage in der normalen Suche. Der Aufruf der Seite selbst zeigt nur noch die Apache-Test-Seite an:

no-pedia.de - Apache Test Page

Die Website hat also nicht nur bei Google das Zeitliche gesegnet, sondern auch insgesamt und das wie ich finde, zu Recht.

Auf und Ab, Rein und Raus

Man kann nicht sagen, daß es in der Google-Bildersuche langweilig wird. Wenn es auch in den letzten Wochen keine ganz großen Veränderungen gab, so ist doch Bewegung in der Sache.

Die aktuellen Zahlen gibt es immer montags bei bidox.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Hier kein Häkchen setzen
 Ich bin kein Spambot

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.