Nein, Tante Google, das meinte ich nicht!

Google-Suche nach taggs - Meinten Sie: tagsGoogle ist ja eine intelligente Suchmaschine. Wenn man bei der Suche Wörter eingibt, die gar nicht bekannt sind oder nur eine sehr geringe Trefferzahl ergeben würden, schlägt Google mit Meinten Sie: … etwas anderes vor, in der Annahme, man habe sich vielleicht nur vertippt. Gut, das ist erstmal nicht zu beanstanden und oft tatsächlich hilfreich.

Im Beispiel habe ich nach taggs gesucht, der „Theatergruppe am Goethe-Gymnasium Schwerin„. Google schlägt hier tags vor, zeigt aber dennoch die Ergebnisse für den ursprünglichen Suchbegriff an. Wenn man tatsächlich etwas anderes meinte, kann man mit einem Klick auf den Google-Vorschlag die vermeintlich richtigen Suchergebnisse auswählen.

Google-Suche nach VQA 24 - falsche ErgebnisseEtwas über das Ziel hinaus geht es dann aber, wenn Google einfach Treffe zu einer Suchanfrage anzeigt, die mit den eigentlich eingegebenen Wörtern nichts zu tun haben. Eigentlich wollte ich nur mal nachsehen, ob mein Elektronik-Artikel bei Putzlowitsch schon zu einigen Stichwörtern bei Google zu finden ist.

Die Suche nach der eher exotischen DDR-LED VQA 24 liefert zwar jede Menge Treffer, aber leider keinen für meine Seite. Und nicht nur das, die Ergebnisse haben überhaupt nichts mit der VQA 24 zu tun, sondern beziehen sich auf VA und 24. Da wurde das Q einfach mal so sang- und klanglos unter den Tisch fallen gelassen. Nicht mal der Hinweis „Meinten Sie: va 24“ wird eingeblendet, Google meint einfach zu wissen, was ich meinte.

Dieses Verhalten ist mir in letzter Zeit auch schon bei anderen Suchanfragen aufgefallen, ist also kein Einzelbeispiel für eine wirklich exotische Suchwortkombination.

Da kann ich nur sagen: Nein, Tante Google, das meinte ich nicht!

Nachtrag am 11. Juni:
Google-Suche nach VQA 14 - ganz falsche ErgebnisseHeute gibt es immerhin einen passenden Treffer für VQA 24, da hat jemand die alten DDR-LEDs bei eBay zum Verkauf eingestellt. Danach kommen dann aber wieder nur Treffer zu VA 24.

Und wie sieht es bei der Suche nach VQA 14 aus? Noch schlimmer! Zwar fragt hier Google Meinten Sie: VQE 14 und zeigt die ersten zwei Treffer für VQE 14 an. Dann geht es aber weiter mit Ergebnisse für: VQA 14, was nun folgt sind aber Treffer für VA 14, z.B. Kramer VA-14 High-Performance 4-Kanal Audio Mixer und Metz VA 14 – Videorecorder. Das ist schlicht und ergreifend falsch.

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:

4 Reaktionen zu “Nein, Tante Google, das meinte ich nicht!”

  1. Mißfeldt sagt:

    Interessant. Ja, Google neigt seit einiger Zeit dazu, es zu gut zu meinen. Aber wenn es tatsächlich die Qualität der Suchergebnisse mindert, wird es bedenklich…

  2. […] So ähnlich ist es auch mit Schnurpsel. Das ist keiner aus dem Kinderfernsehen, sondern der Herausgeber der Putzlowitscher Zeitung Ingo. Wer hier im Blog in den Kommentaren mitliest, wird ihn kennen. Er hat sich durch ajhrelange Erfahrung mit Bildern in Blogs zu einem echten Bilder-Fachmann entwickelt. Darüber hinaus bietet der Blog aber auch immer wieder interessante Artikel zu technischen Themen im Blog-Kontext. Ingo beobachtet Google mit Argusaugen und allerlei technischen, offenbar selbstgezimmerten Tools. Nicht selten entdeckt er echte Neuigkeiten oder schreibt einfach interessante Beobachtungen – aktuelles Beispiel “Nein, Tante Google, das meinte ich nicht!“. […]

  3. Frank sagt:

    Ja, das mindert die Qualität der Suchergebnisse unter Umständen erheblich.

    Ich sage nur: „Kein Ѕех?, kein Problem!“ – Gesucht hatte ich eigentlich nach einem Problem mit dem Fenstermanager kwin.

  4. Schueko sagt:

    Ja… was erwartet ihr denn??
    Google ist auch nur „ein Mensch“. Mir fällt dazu nur die Werbung ein:
    „Wir denken nicht, wir fragen Google…
    wir beeilen uns nicht, wir schreiben eine SMS, dass wir später kommen.“
    Das sagt doch alles.
    Anfragen beim Hersteller machen oft auch Sinn.
    Mann… das ist eine riesen Datenbank…da sitzt keiner mit einem Superhirn und beantwortet alle Fragen!
    Google nieder machen zu wollen finde ich doch etwas übertrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Hier kein Häkchen setzen
 Ich bin kein Spambot

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.