Neuer Trend beim Hotlinking – Marken-Suchmaschinen

Personensuchmaschinen sind out

Nach dem kometenhaften Aufstieg der „Personensuchmaschine“ vebidoo scheint nun etwas Sand ins Getriebe geraten zu sein. Im Bilder-Doamin-Index Bidox zeigt der Trend seit vier Wochen nach unten:
Bidox 2012-34: vebidoo.de

Das reicht aber immer noch mit einem Wert von 146 und 1900 Bildern für Platz 5. Immerhin geht es nun abwärts, wobei die Ursache erstmal nicht direkt erkennbar ist. Eines meiner Bilder zum Suchbegriff „Gurke“ „Pflaume“ hat vebidoo z.B. bereits vor zwei Wochen wieder verloren.

Martin Mißfeldt hat kürzlich auch einen ausführlichen Artikel zum Problem Hotlinking und Personensuchmaschinen auf seinem TagSEOBlog veröffentlicht, solltet Ihr unbedingt lesen.

Neue Markensuchmaschine

Da der Bereich Personensuchmaschine vielleicht schon etwas ausgelutscht ist, müssen natürlich neue Melkkühe gefunden werden. So habe ich mit Hilfe des Bidox heute erstmals eine „Markensuchmaschine“ entdeckt:

Bidox 2012-34: brandigg.de

Gut, das hat jetzt bei brandigg.de noch nicht die Dimensionen wie bei vebidoo.de erreicht, aber die sind ja auch noch nicht so lange dabei.

brandigg.de: FantaDas Prinzip und die Struktur unterscheiden sich nicht von Personensuchmaschinen, nur daß hier keine Namen von Personen, sondern Markennamen im Vordergrund stehen. Man könnte das also unter dem Oberbegriff „Namensuchmaschinen“ zusammenfassen.

Hier steht die Werbung (von mir rot umrandet) nicht ganz so vordergründig im Mittelpunkt, wie bei vebidoo, aber gut gelungen ist z.B. die Integration des Werbeblocks „Aktuelle Werbeanzeigen zur Welt von Fanta“ (siehe Screenshot).

Für viele interne Links sorgen dann die Blöcke „meistgesuchte Marken“ und „digging more brands“ (blau). Klar, sonst finden ja die richtigen Suchmaschinen wie Google nicht die vielen Unterseiten, denn die füllen im Allgemeinen keine Suchformulare aus.

Legal, illegal oder scheißegal?

Wie so eine Markensuchmaschine juristisch einzuordnen ist, kann ich nicht beurteilen. Ich kann mir aber vorstellen, daß die massive Verwendung von fremden, meist ja auch geschützten Markennamen durchaus problematisch ist.

Was hier aber mal wieder sehr gut funktioniert, ist das Hijacken der Suchergebnistreffer fremder Seiten mittels Bilder-Hotlinks. Das ist praktisch immer noch ohne großen Aufwand möglich und es ist auch kein Ende in Sicht. Solange dieses Google-Problem weiterhin besteht, wird es immer neue „Suchmaschinen“ geben, die daraus Gewinn schlagen und die kleinen Seiten mit den ursprünglichen Bildern gucken in die Röhre.

Dabei wäre eine Erkennung von Hotlink-Farmen für Google gar nicht so schwer. Wenn von einer Domain aus die Bilder nur von ganz vielen unterschiedlichen externen Domains eingebunden oder verlinkt werden, kann da etwas nicht stimmen. Oder traue ich hier Google etwa zu viel zu?

Nachtrag 13:30 Uhr: Wie wichtig Bilder im Konzept dieser Markensuchmaschine sind, sieht man schon an der prominenten Platzierung der Bilder-„Suchergebnisse“ ganz oben im Header:

brandigg.de: Orange - Bilder

Was mir eben erst aufgefallen ist, der Klick auf ein Bild rechts in der Bilderliste führt nicht etwa zur Seite mit dem Bild oder zum Bild selbst, sondern lädt das Bild in die vergrößerte Ansicht in der Mitte. Dort wird dann per Mouse-Over noch ein AdSense-Block eingeblendet, wenn man die Maus in das Fenster bewegt. (Ist sowas überhaupt erlaubt?)

Stichwörter: , , , , ,

Reaktionen zu “Neuer Trend beim Hotlinking – Marken-Suchmaschinen” (4)

  1. Ja, danke für den Artikel. Die Seite ist mir auch schon mehrfach aufgefallen. Die werden immer kreativer :-) Und ich gebe Dir vollkommen Recht: Google müsste das eigentlich hinbekommen können. Ich glaube, die haben das Problem einfach nicht auf dem Radar oder in der Prio-List oben.

  2. Schöner Artikel! Ich glaube auch nicht, das Google das gerade interessiert. Die haben mit Ihren schwarzen Vögeln grad anderen zu tun.

  3. […] neuer Trend Personensuchmaschinen kommen . […]

  4. Gibt noch was Neues, nämlich eine Markensuchmaschine: http://www.tmdb.de/

    Grüße

Einen Kommentar schreiben




 Hier kein Häkchen setzen
 Ich bin kein Spambot

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.