Neue Google Suchergebnisseiten (SERPs) im Test

Google Suchergebnis-Sieten (SERPs) neu

Bildersuche als Vorreiter

Vor etwa einem Jahr hat die Google Bildersuche ein neues Layout bekommen. Die Darstellung der Suchergebnisse wurden von störenden Informationen befreit und konzentriert sich nun auf das Wesentliche, die Inhalt und damit die Bilder. Da ist es nur konsequent, daß Google nun wohl auch die normalen Suchergebnisseiten von störendem Ballast befreien will.

Übersichtlich und ansprechend

Google-Suche mit neuen SERPsSo wie auf dem Bild oben könnten bald die Suchergebnisse aussehen. Die Sicht wird nicht durch Titel, URL oder sonstige Zusatzinformationen versperrt. So kann man sich beim Durchsehen der Suchtreffer voll auf das Wichtige, den Textausschnitt konzentrieren.

Die einzelnen Suchergbnisse sind dezent durch graue Linien getrennt, die sich harmonisch in des neue Google-Grau-in-Grau-Design einfügen. Erst beim Überfahren eines Treffers mit der Maus werden zusätzliche Informationen sichtbar. Ich habe das hier in einer Animation dargestellt.

Google auf dem richtigen Weg

Ich finde das neue Layout der Google-Suchergebnisse sehr übersichtlich und ansprechend. Hier schreitet Google auf dem eingeschlagenen Weg kontinuierlich voran, was ich voll und ganz begrüße.

Es bleibt nur die Frage, wann es das neue Suchergebnis-Design auch bei google.de geben wird. Bei der Bildersuche hatte es ja fast ein Jahr gedauert.

6 Reaktionen zu “Neue Google Suchergebnisseiten (SERPs) im Test”

  1. Bernhard sagt:

    Die Ansicht finde ich schon wieder zu aufgeräumt. Durch die Titel und Url´s hatte man immer den Eindruck, verschiedene Webseiten als Auswahlmöglichkeit zu haben, so wie es im Bild aussieht, weiß man gar nicht, wo man hinklickt. Ich finde, dass in Titel und URL viele Informationen stecken, die letztlich in den Klick auf das entsprechende Suchergebnis mit einfließen.

  2. Naja, ist halt wie bei der neuen Bildersuche, man sieht erstmal nur Bilder, hier sieht man erstmal nur den Text(ausschnitt). So kann man völlig unvoreingenommen die Inhalte auf sich wirken lassen.

    Gut, der Seitentitel sollte viellеiсht noch mit dabei stehen, daß wäre eventuell hilfreich.

  3. Bernhard sagt:

    Mindestens – viellеiсht will ich ja gar nicht unvoreingenommen an die Suchergebnisse rangehen. Schließlich ist Google ja auch nicht unvoreigenommen. :-) Und ein letzter Rest von Wahlmöglichkeit ist auch nicht schlecht!

  4. florian sagt:

    @bernhard: ich verstehe deine bedenken, aber du darfst nicht vergessen dass sich der 0815-user im gegensatz zu uns wenig bis garnicht um dir urls hinter den inhalten schert.

  5. Sascha sagt:

    Hey Schnurpsel,
    der Ansatz „reinen Tisch“ in den SERPs zu machen verstehe ich. Doch ist es, sofern es überhaupt eingeführt wird, bis dahin ein langer Weg. Der Nutzer muss langsamn an das neue Design gewöhnen. Erst dann werden weitere Schritte eingeleitet. Wo in deinem Beispiel sind die Adwords Anzeigen?

  6. Die AdWords-Anzeigen habe ich der Übersichtlichkeit halber in der Animation entfernt. Die stehen natürlich da, wo sie sonst auch stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Hier kein Häkchen setzen
 Ich bin kein Spambot

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.