Das Putzlowitsch Test- und SEO-Blog

Websites mit Bildern – bei Google

Google-Option: Websites mit BildernGanz neu ist diese Google-Suchoption nicht. Wenn derzeit bei der Google-Universal-Search (GUS) Bilder angezeigt werden, schlägt Google nun in der linken Menü-/Optionenleiste die Funktion „Websites mit Bildern“ vor.

Das „Webseiten mit Bildern“ gibt es schon etwas länger. Wenn ich mich recht erinnere, war aber der Aufbau der Ergebnisseiten früher etwas anders, als bei den aktuellen Suchergebnisseiten. Leider habe ich keinen Screenshot zum alten Layout aufgehoben, vielleicht irre ich mich aber auch und nur das neue Layout läßt diesen Eindruck entstehen.

Google-Suche: Websites mit BildernDie Suchoption „Websites mit Bildern“ zeigt ganz oben (von Werbung mal abgesehen) die Magazin-Ansicht für die besten Bilder aus der Bildersuche an. Danach folgen die „normalen“ Treffer mit einer Liste von einem bis maximal sechs kleinen Vorschaubildern zu einer Webseite.

Auch wenn die Bezeichnung „Websites mit Bildern“ eher auf eine komplette Webpräsenz zu verweisen scheint, ist es doch eine konkrete Webseite, also Webpage. Dabei kann eine Website auch mit mehreren Seiten vertreten sein.

Mein Beispiel-Screenshot mit „Ochsenherz“ ist eher untypisch, denn oft ist das Ranking bei der Option „Websites mit Bildern“ ein ganz anderes als bei der Bildersuche oder der normalen Suche. Es ist irgendwie eine Mischung aus beidem oder etwas ganz anderes. Irgendeine Gesetzmäßigkeit konnte ich noch nicht ausmachen.

Es ist sogar möglich, daß hier Seiten weit vorn zu finden sind, die weder bei der Bildersuche noch bei der Websuche eine führende Rolle spielen. Man schaue sich nur mal die Schachbretter bei der Suche nach gurken an (Screenshot).

Eine weitere Frage ist natürlich, ob diese Suchoption überhaupt von den Nutzern wahrgenommen und angenommen, also verwendet wird. Falls nicht, lohnt es kaum, sich weitere Gedanken darum zu machen. :-)

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:
Keine Kommentare »

Aktuelle Brötchen-News vom 27.05.2010

Brötchen-News vom 27.05.2010Nachdem die letzten Brötchen-News vom 27.03. bereits zwei Monate zurück liegen, werfe ich heute mal wieder einen Blick auf den Kampf (oder Krampf) der Brötchen-Ritter. Es gibt durchaus Bewegungen, wenn auch nicht viel und nicht unbedingt im positiven Sinne.

Leider hat bereits am 10. Mai Ritter Gerald („der Ehrwürdige“) seinen bis dahin stabilen, zweiten Platz eingebüßt. Auf Platz 2 findet man nun einen alten Bekannten, den ausgekippten Brötchenkorb der Bäckerei Meyer aus Chemnitz (hier unter „Die Ritter der Tafelrunde“ auch kurz erwähnt), allerdings entführt zu einer anderen Webseite, dem 123 Bringservice. Mein Sesambrötchen findet man dort auch (ganz unten), aber das nur nebenbei.

Bei Ritter Ingo („der Großmütige“) und Ritter Dieter („der Pfiffige“) gibt es ab und zu auch leichte Verschiebungen, aber nichts wirklich Dauerhaftes. Den aktuellen Stand findet man beim Brötchen-Beobachter.

Ich will ja nicht meckern, aber irgendwie fehlt noch so ein bißchen die richtige Unterstützung für die Ritter, die im Kampf gegen das Brötchen von der dunklen Seite der Macht angetreten sind.

Ein Kommentar »

Bilder im Aufwind – Brot, Kaffee, Scheine

Google Bildersuche – Brot auf Platz 2

Google Bildersuche – Brot auf Platz 2

Es ist ja nicht nur wichtig, daß Google möglichst viele Bilder erfaßt und in den Suchergebnissen anzeigt, sie sollen ja auch zu den relevanten Suchbegriffen gefunden werden und dabei möglichst weit vorn stehen.

Die erste Trefferseite sollte es schon sein, seit der Designumstellung sind das in der Regel 20 Bilder (hängt aber auch von der Bilschirmauflösung ab). Besser ist natürlich ein Platz ganz vorn, an Position 1, 2 oder 3, zumindest in der ersten oder zweiten Zeile, also in den Top-10.

Google Bildersuche Update

Kaffee, KaffeebohnenLeider ist es wohl doch so, daß wir uns fast wieder in der Google-Bildersuche-Steinzeit befinden. Bilder werden nicht mehr kontinuierlich in den Index aufgenommen, sondern nur Schubweise an Image-Update-Days. Eines ist aber geblieben, der Googlebot-Image kommt weiterhin regelmäßig vorbei und erfaßt die Bilder recht zeitnah. Das war früher anders.

Ich habe mal meine Auswertungen von 2007 hervorgekramt, da kam der Bot nur alle zwei Monate vorbei. Allerdings war die Aktivität des Image-Bots ein guter Indikator für des kurz darauf folgende Bilderupdate in den SERPs. Allerdings nicht für die gerade neu erfaßten Bilder, sondern die aus dem vorherigen Run, der zwei bis drei Monate zurück lag. Damals habe ich mich auf Grund dieser Beobachtungen sogar hin und wieder zu Prognosen hinreißen lassen. :-)

Bildersuche Ranking

Euro-ScheineSo schön es auch ist, viele Bilder im Index zu haben, letztendlich kommt es auf die Platzierung in den Suchergebnissen an. Es passiert zwar schon mal daß sich jemand bei der Bildersuche auf die hinteren Seiten verirrt, aber das ist eher die Ausnahme.

In den letzen Tagen hat sich im Bilderranking bei meinem Putzlowitsch-Blog einiges getan, und zwar zum Positiven. Mehrere Bilder haben den Sprung auf die Top-Position geschafft, wie z.B. Kirsche, Limetten oder Möhre. Bei manchen war das quasi nur ein Tausch mit dem bisherigen Erstplatzierten.

Einige Bilder konnten sich vom unteren Ende oder aus dem Mittelfeld der ersten Trefferseite auf den zweiten Platz vorschieben, wie z.B. Nudeln, Zwiebeln und Gurke. Auch die Karotten haben es auf den zweiten Platz geschafft, allerdings nur in Gestalt eines „geklauten“ Bildes. Es sind zwar meine Karotten, aber es ist nicht meine Seite.

Junge Bilder ziehen – altes, vertrocknetes Brot will niemand

BrotDie Kehrseite der Medaille ist, daß gute und gut platzierte Bilder natürlich auch gern verwendet, z.B. gehotlinkt oder kopiert werden.

Hier scheint nun Google besonders das Alter der Seite oder Domain zu berücksichtigen, nach dem Motto „Jung und frisch muß auf den Tisch“. Bei identische Bildkopien werden dann vorzugsweise nicht die ursprünglichen, alten Seiten angezeigt, sondern die mit den aktuellen Kopien. Auch wenn bei den geklauten Bildern nahezu alle wichtigen Bilder-Rankingfaktoren nicht zutreffend sind.

Schon länger ist mein Brot auf Platz 2 (kurzzeitig sogar auf 1) zu finden, da ist es auch immer noch, allerdings entführt auf die Seite „MM-Roadrunners“. Wenn man sich dort näher umschaut, ist die „Köderbox“ die einzige Unterseite, die überhaupt funktioniert, alle anderen führen zu einem „404 Not Found“. Auf dieser Köderseite findet man das Brot irgendwo zwischen allerlei Würmern und Maden. Gut, die Bilddatei selbst heißt Brot.jpg, der Alttext ist „Brot“ und im Text steht das Wort „Brot“ einmal oben drüber, aber sonst?
Kleiner Trost, auch so mancher Wurm wurde von anderen Seiten entführt. :-)

Bilder gut, alles gut

Eines ist mir noch aufgefallen. Von geklauten Bildern mal abgesehen, die dann ein gut platziertes Bild einfach so ersetzen, ist bei der Bildersuche immer noch Geduld gefragt. Google bewertet grundsätzlich schon etablierte, bekannte und alte Seiten besser bzw. nach einer gewissen Zeit schaffen es auch Bilder nach oben, die einfach nur lange genug „am Markt“ sind. Mein Blumenkohl ist nun nach 10 Monaten auf der ersten Trefferseite angelangt, obwohl ich außer dem leicht optimierten Ursprungsartikel nichts weiter für ihn getan habe.

4 Kommentare »

Feurig und heiß, Grils warten

Feurig und heiß - Grils 20+ warten

Samstag abend kurz vor dem Beginn des Champions-League-Finales zwischen dem FC Bayern München und Inter Mailand. Ich schaue mir im SAT.1-Videotext die aktuellen Informationen zum Spiel an, da springt mir oben rechts eine kleine Werbeeinblendung ins Auge.

Aha, die Grillsaison hat ja bereits begonnen, da will nun auch der Fernsehsender nicht zurückstehen und wirbt für 20 oder mehr (20+) heiße und feurige Grils. Aber Moment mal, die Mehrzahl von Grill schreibt man doch mit zwei L, also Grills. Haben die sich nur verschrieben.

Der Besuch der Videotext-Seite 758 bringt aber etwas ganz anderes ans Licht. Es geht mitnichten um Grills, die durchaus auch heiß und feurig sein können oder sogar müssen, nein, es geht um Girls. Also kein vergessener Buchstabe sondern ein klassischer Buchstabendreher. Naja, kann ja mal passieren.

Keine Kommentare »

Google-Bildersuche: frische Bilder im Anflug

Die Echtzeitsuche ist vollständig integriert, die neue Oberfläche mit Seitenmenü weltweit in den meisten Ländern* freigeschaltet, nun kann sich Google scheinbar wieder dem Tagesgeschäft zuwenden.

Seit gestern sind etwa 30 bis 40 neue Bilder von Putzlowitsch und Schnurpsel in den SERPs aufgetaucht. Einerseits findet man sie in den jeweiligen imagesite-Abfragen, aber auch schon in der richtigen Suche. Die Aufnahme neuer Bilder war in letzter Zeit ja etwas ins Stocken geraten.

Der schwarze HutDer schwarze Hut hier, der nun auch mit erfaßt wurde, ist zwar schon ein älterer Hut von Mitte März. Allerdings ist das jüngste, von Google „freigegebene“ Bild LED bei Putzlowitsch vom 21. April 2010, was gerade mal 2½ Wochen sind. Die Ergebnisse schwanken aber noch sehr stark, mal ist das LED-Bild da, dann wieder nicht.

Ohne gleich in Euphorie ausbrechen zu wollen, aber es sieht so aus, als wenn Google nun nach und nach wieder zu den kurzen Latenzzeiten bei der Bildersuche zurückkehren wird.

  1. * In Griechenland z.B. gibt es derzeit noch die alte Such-Oberfläche, die können vermutlich die Freischaltung des neuen Layouts nicht bezahlen. ;-)
5 Kommentare »