Stanislaw Lem bei Google Universal Search und Bildersuche

So ein Google-Doodle bietet immer wieder Stoff für irgendwelche Betrachtungen zum Verhalten der Google-Suche bzw. Bildersuche.

Das heutige Stanislaw Lem-Doodle zeigt mal wieder deutlich, daß Links bzw. Hotlinks immer noch ziehen, wie Stichlingsuppe. :-)

Der Stanislaw Lem Bild-Link

Stanislaw Lem - Bild im TagseoblogMartin vom TagSeoBlog hat in seinem Doodle ein Bild von Stanislaw Lem verlinkt, welches in der Bildersuche einen vorderen Platz belegt. Es wird auch in der Bilder-OneBox bei den organischen Suchergebnissen im Rahmen der Universal-Search angezeigt.

Das Bild ist sowohl in der Bildersuche als auch in der Einblendung natürlich dasselbe. Allerdings verweist der Link zur Zielseite jeweils auf eine andere Seite.

Das Stanislaw Lem Bild in der Bildersuche

Stanislaw Lem in der Google-BildersucheIn der Google Bildersuche führt ein Klick zur der Seite, wo das Bild selbst auch liegt.

Wo nun der Ursprung des Bildes liegt, ist damit allerdings nicht klar, denn es gibt einige weitere Versionen.

Letzendlich ist dieses Bild auch nur die Schwarz/Weiß-Variante eines Farbbildes, welches man auch auf mehreren Webseiten findet. Selbst Google wird nicht wissen, woher das Bild ursprünglich stammt.

Das Stanislaw Lem Bild in der organischen Suche

Stanislaw Lem - Images-OneBox GoogleDie Universal-Search-Einblendung des Bildes verweist nun auf den Martins Doodle-Artikel, denn dieser hat für Google vermutlich eine höhere aktuelle Relevanz, als der eigentliche Artikel zum Bild (in der Bildersuche).

Nun könnte man sagen, Bild ist Bild. Google will jedoch das beste Ergebnis für den Nutzer liefern und da erscheint es nur konsequent, wenn der Suchende von Google zu einem brandneuen Artikel geschickt wird. Das Bild ist dort exakt dasselbe, allerdings eingebettet in aktuelle Informationen.

Freshness gewinnt

UhrheberEigentlich war mir das schon länger klar, das Google bei alten Bilder neue Seiten mit dem selben Bild bevorzugt. Ich konnte das zumindest bei mehreren meiner eigenen Bilder beobachten, die plötzlich auf anderen Seiten auftauchten.

Wenn man drüber nachdenkt, ist das aus Sicht des Nutzers auch nicht verkehrt. Der Bild-Urheber wird dazu allerdings eine etwas andere Meinung haben. :-)

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:

9 Reaktionen zu “Stanislaw Lem bei Google Universal Search und Bildersuche”

  1. Mißfeldt sagt:

    Eiskalte Analyse, danke.

  2. Bernhard sagt:

    Man bettet also bereits gut platzierte Bilder in neue aktuelle Artikel ein und bekäme damit nach dem Freshness-Update im besten Fall den ganzen Traffic über die Bildersuche zuerkannt? So einfach soll es sein?

  3. Ganz so einfach ist es nicht, die Seite mit dem neuen Artikel muß schon selbst eine gewisse Reputation bei Google haben.

    Aber prinzipiell funktioniert es genau so. :-)

  4. Bernhard sagt:

    Ok, dann geht das los! Man kaufe 5 Kilo Reputation und binde 10 Sack Bilder in aktuelle Texte ein – fertig ist das perfekte Bildersuchen-Traffic-Abstaub-Projekt! Nur was mache ich dann damit???

  5. Kein Ahnung, das bleibt jedem selbst überlassen.

    Was macht man denn üblicherweise mit dem Traffic sonst so? Viellеiсht klicken die Besucher auf die Werbung oder kaufen etwas über einen Affiliate-Link. Da kenn ich mich wirklich nicht mit aus.

  6. Goliath sagt:

    VielenDank für die Infos. Die sind für mich Weboptimierungstechnisch interessant.

    MfG

    Stefan

  7. Tina P. sagt:

    Das Web 2.0 braucht mehr sinnvolle Infos wie diese. Danke für die kompetente Aufbereitung.

  8. Das Web 2.0 braucht weniger sinnlose Spamkommentare wie diesen von Tina P. (deshalb Link entfernt) :-)

  9. Thorsten sagt:

    Manchmal scheint die Entwicklung an einem vorbeizuziehen. Google will jetzt mit seinen neuen Trends punkten.Danke für die die gut aufbereiteten Tipps!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Hier kein Häkchen setzen
 Ich bin kein Spambot

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.