Wie schnell ist meine Webseite?

Nützliche Diagramme in den Webmastertools

In den Google-Webmastertools gibt es unter „Diagnostics->Crawl stats“ eine Übersicht zu den Aktivitäten des Google-Bots. Man kann sich für einen Zeitraum von 3 Monaten die Anzahl der jeweils pro Tag gecrawlten Seiten bzw. die heruntergeladene Kilobytes und die Dauer des Herunterladens einer Seite (in Millisekunden) als Grafik ansehen.

Mit letzterem Diagramm läßt sich recht gut die Leistungsfähigkeit des Webservers beurteilen. Die Zahlen sagen allerdings nicht unbedingt etwas darüber aus, wie schnell der normale Nutzer die Seiten angezeigt bekommt.

Ich habe mir die Daten für drei Webhoster angesehen.

All-Inkl

Google-Crawling bei All-Inkl - Juni bis August 2011

Bei All-Inkl habe ich unter anderem putzlowitsch.de gehostet. Die Seitenabrufzeiten des Google-Bots liegen bei fast konstanten 750 Millisekunden. Von Anfang Juni bis Anfang Juli gab es einen Anstieg auf ungefähr 1200 ms. Was da los war, kann ich nicht sagen.

Die Seitenabrufdauer ist mit den derzeitigen 0,75 Sekunden recht ordentlich. Auch die gefühlte Geschwindigkeit beim Aufruf der Putzlowitsch-Seiten ist für mein Dafürhalten gut bis sehr gut.

1&1

Google-Crawling bei 1&1 - Juni bis August 2011

Bei 1&1 habe ich zur Zeit keine wirklich wichtigen Seiten zu liegen. Das Diagramm zeigt die Zeiten für gerech.net, allerdings noch bevor ich dort das aktuelle WordPress (WP) 3.2.1 installiert hatte. Vorher gab es dort nur statische Seiten mit ein wenig SSI.

Die Zeiten liegen oft deutlich unter 750 Millisekunden, schwanken aber auch stärker. Insgesamt ist die Geschwindgkeit aber gut. Es bleibt abzuwarten, wie das nun mit WP und der intensiven Datenbanknutzung aussehen wird. Heute gab es zwischenzeitlich einige Probleme mit der Erreichbarkeit meiner 1&1-Seiten überhaupt.

Strato

Google-Crawling bei Strato - Juni bis August 2011

Strato war schon länger ein Performance-Sorgenkind. Nachdem die Sache mit PHP mittlerweile ganz gut läuft, scheint nun doch die Datenbank öfter mal die Seiten auszubremsen. Ich habe dazu im Moment eine kleine Test laufen, dessen bisheriger Verlauf aber auch Grund zur Hoffnung auf Verbesserung der Situation gibt.

Die Ladezeiten schwanken teils erheblich im Bereich von ungefähr 650 Millisekunden bis rauf zu 4,2 Sekunden. Auch die gefühlte Geschwindigkeit geht von zügiger Seitenanzeige bis zu lahmem Seitenaufbau. Zu bestimmten Zeiten kann das bis zu 20, 30 Sekunde gehen oder endet sogar im Timeout (Fehler 500).

Bei Strato läuft übrigens meine Schnurpsel-Seite hier.

Langsam, schnell oder mittelmäßig

Das Benutzererlebnis beim Besuch einer Webseite hängt von vielen Faktoren ab. Ein nicht unwichtiger Aspekt ist die Seitengeschwindigkeit. Die technische Basis dafür liefert die Performance des Webservers.

So gesehen bietet das Webhosting von All-Inkl eine gute Grundlage für schnelle Webseiten. Allerdings hängen die Leistungsdaten natürlich auch vom konkreten Hostingpaket ab. Insofern will ich nicht verschweigen, daß ich bei All-Inkl den Tarif „all-inkl Business 2011“, bei 1&1 „1&1 Homepage Business Pro“ und bei Strato „PowerPlus“ habe. In anderen Paketen kann die Geschwindigkeit anders aussehen.

Wie sieht denn bei Euch die Geschwindigkeitsgrafik in den Google-Webmastertools aus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Hier kein Häkchen setzen
 Ich bin kein Spambot

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.