Google Bildersuche – andere Größen finden

Google-Bildersuche: Weitere Größen - WetterAufmerksam geworden bin ich auf die neue Funktion bei der Google-Bildersuche durch ein paar Twitter-Meldungen von gestern, die sich auf den Artikel „Bildersuche: Bilder in anderen Auflösungen finden“ beim GoogleWatchBlog bezogen.

Heute habe ich die Funktion, welche es nur in der neuen Bildersuche gibt, mal ausprobiert. Für deutschsprachige Nutzer erfolgt der Einstieg am besten über die Schweiz, denn dort ist die neue Bildersuche bereits aktiv.

Wie ähnlich ist ähnlich?

Gleich das zweite Bild zum Wetter bietet einige Treffer für „Weitere Größen“. Wobei das mit den „Größen“ wörtlich zu nehmen ist. Es bezieht sich nämlich nicht nur auf die Auflösung, also die Breite und Höhe des Bildes in Pixel, sondern auch auf die Dateigröße (und den Dateityp: jpeg, gif, png usw.). Für das Wetterbild gibt es allein 12 Treffer für die Auflösung 447×364, weiter unten z.B. dann noch 10 Bilder für 300×301.

Noch allgemeiner formuliert, müßte die Funktion sogar „Weitere Versionen“ des Bildes heißen. Im Unterschied zur normalen Funktion „Ähnliche Bilder„, welche die Ähnlichkeit eher großzügig auslegt, verlangt die neue Funktion eine deutlich größere Übereinstimmung.

Katzenjammer

Google-Bildersuche: Weitere Größen - KatzeIch habe auch gleich mal nach weiteren Versionen einiger meiner Putzlowitsch-Bilder gesucht, und bin auch fündig geworden. Neben ein paar Kaffee-, Münzen-, Scheine-, Aprikosen- und weiteren Bildern hat es auch meine Katze erwischt.

Was da aber die Stupidedia aus dem armen Tier gemacht hat, grenzt schon an Tierquälerei. ;-) Zudem läßt mich das wieder etwas am Ähnlichkeitskriterium zweifeln. Vielleicht ist ähnlich doch weniger ähnlich, als man denkt.

2 Reaktionen zu “Google Bildersuche – andere Größen finden”

  1. Frank sagt:

    Auch wenn ich von der neuen Bildersuche nicht wirklich begeistert bin, das ist sicherlich eine Funktion, die ich als Ergänzung zu TinEye sicher öfter benutzen werde. Interessant ist in der Tat, dass nicht nur andere Größen, sondern auch Bearbeitungen aufgeführt werden. Wenn jetzt auch noch byte-identische Kopien aufgelistet werden, wäre ich vollauf zufrieden.

  2. Naja, mit TinEye habe ich nicht so gute Erfahrungen gemacht. Da ist die Datenbasis einfach noch zu klein. Von meinen Bildern sind da so gut wie gar keine zu finden. Obwohl es technisch gesehen natürlich gut funktioniert.

    Identische Kopien wird man mit Google nicht direkt finden können, das widerspräche deren Such-Philosophie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Hier kein Häkchen setzen
 Ich bin kein Spambot

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.