Das Putzlowitsch Test- und SEO-Blog

Blog-Stöckchen, Hintergrundinformationen und mehr

HündchenMartin vom TagSeoBlog hatte vor einigen Tagen ein Block-Stöckchen nach mir geworfen, welches ich heute aufgreife und die gestellten Fragen beantworten werden.

Schließlich bin ich ein braves Hündchen. :-)

Was würdest du den lieben langen Tag machen, wenn es keine Computer gäbe?

In kurzen Worten, ich wäre arbeitslos. Nur wäre ich, wenn es keine Computer geben würde, auch nicht das geworden, was ich jetzt bin.

Insofern wäre ich dann doch nicht arbeitslos, sondern würde irgendwo mit der Reparatur von Waschmaschinen meine Brötchen verdienen. Wenn es allerdings auch keine Waschmaschinen gäbe…

Was war deine peinlichste Aktion im Social Web?

Eine peinliche Aktion gab es bisher noch nicht, nur einmal eine etwas unbedachte Sache.

Ich hatte zur Bundestagswahl 2009 am Wahltag 20 Minuten vor 18 Uhr meine Prognose bzw. den Link zur Seite bei Twitter gepostet. Die Folge davon war ein Zusammenbruch meiner Seite durch hunderte von Zugriffen innerhalb weniger Sekunden. Der Webserver selbst hätte es wohl gut bewältigt, nur die Datenbankverbindungen machten das nicht mit.

Welche Farbe hat Dein PC-Schreibtisch? Bzw. wie sieht dein Screen-Hintergrundbild aus?

Hier nun die Hintergrundinformationen. So sieht mein Screen-Hintergrund aus. Eine Art Geflecht, fotografiert auf Föhr. Es ist die Verkleidung eines Strandkorbes.
 
 
Auf meinem Desktop-Hintergrund ist es aber noch etwas dunkler und kontrastreicher, ich habe es hier nur aufgehellt, damit man noch halbwegs etwas lesen kann.

Mit wem würdest Du gerne mal in Echt essen gehen?

Es war gar nicht so einfach, Echt zu finden, ich mußte etwas suchen. Echt ist ein kleines Dorf in der Nähe von Aberdeen in Schottland. Immerhin gibt es dort sogar ein Restaurant, das „Echt Tandoori„.

Also steht dem essen gehen in Echt eigentlich nichts im Wege, aber mit wem? Wenn wir schon in Schottland sind, fällt mir da spontan ein großer Schauspieler ein, ich denke an Sean Connery. Ja, das wäre doch mal was, ein Essen mit James Bond und Professor Dr. Henry Jones. :-)

Welches ist die Höchstgeschwindigkeit einer unbeladenen Schwalbe?

ca. 60 km/h

Anmerkung: Bei Höchstgeschwindigkeit und Schwalbe denke ich als Ossi zuerst an den gleichnamigen Motorroller aus der DDR.

Die anderen Hündchen

Martin hatte das Stöckchen nicht nur nach mir geworfen, sondern auch nach folgenden Hündchen, die schon brav apportiert haben:

Ich werfe ein Stöckchen zu…

Ja zu wem eigentlich und fünf Fragen muß ich mir auch ausdenken. Hmmm, grübel…

Hier die Fragen:

  • Hast Du ein Haustier und wenn ja welches, wenn nein, warum nicht?
  • Findest Du Blogstöckchen gut und machst mit oder nervt Dich das eher und Du ignorierst den Quatsch?
  • Welches Musikinstrument wärst Du, wenn Du ein Musikinstrument wärst?
  • Was war Dein Lieblingsfach in der Schule?
  • Was ist grüner als Gelb?

Hier die Hündchen für die Stöckchen:

Da ich nicht wußte, wie ich den Hündchen das Stöckchen am effektivsten zuwerfen kann, habe ich hier einfach die jeweils letzten Blogartikel verlinkt (damit die angepingt werden). Tschuldigung, falls es nicht paßt, dann löscht den Pingback einfach. :-)

7 Kommentare »

Kommentarspam – neue Inhalte

Es ist ja für Kommentar-Spammer auch wirklich nicht leicht. Immer bessere technische Abwehrmaßnahmen machen ihnen das Leben schwer. Besonders der „Inhalt“ des Kommentares ist oft ein Knackpunkt, der sollte möglichst unverfänglich sein und zum Thema passen.

Ein Ansatz ist das Kommentar-Recycling, damit können zumindest inhaltsbasierte Spamfilter (wie z.B. Akismet) ausgetrickst werden. Eine weitere Möglichkeit habe ich kürzlich in meinen Logfiles bei putzlowitsch.de entdeckt. Ich würde sie mal URL-Recycling nennen und das sieht dann etwa so aus:

Der alte foerster und sein revierphone.. Peachy :)
Bluescreen stop 1a und 8e speicher kaputt.. Awesome :)
Das rathaus in na ratet mal.. Great! :)
Fahrradtour um den schweriner innensee.. Great idea :)
Freitag der 13 august 2010.. Amazing :)
Obstteller.. Retweeted it :)
Auf der sicheren seite backup und recovery.. Ho-o-o-o-t :)
Herbst angler enten und schwaene am see.. WTF? :)
Ein paar wolken wolkenreise.. Corking :)
Wildkrautaufwuchs.. Smashing :)
Humor ist.. I like it :)
David garrett wird heute 30 herzlichen glueckwunsch.. Slap-up :)
David garrett oben ohne.. Nice :)

Der Text der URL wird einfach zerlegt und als Kommentartext verwendet. Dazu kommt dann noch ein, ja wie nennt man das, anerkennendes Wort und ein Smiley. Fertig ist der Kommentar.

Der Text ist unverfänglich und themenrelevant. Bei einer automatischen Kontrolle dürfte er gut durchkommen. Einer menschlichen Überprüfung hält er andererseits wohl nicht stand. Aber wer kann sich schon den Luxus leisten, alls Kommentare persönlich zu moderieren. Ich zum Beispiel. :-)

Allerdings haben es die oben genannten „Kommentare“ noch nicht mal bis in die Kommentarmoderation geschafft, sondern sind schon an den technischen Hürden gescheitert. Da nützt dann auch ein netter Inhaltsgenerator nichts.

3 Kommentare »

Das KubaSeoTräume Pseudo-Forum

Rum und zwei ZigarrenSo liebe KubaSeoTräumerinnen und KubaSeoTräumer, meine Top-100 war eigentlich nicht als Diskussionsforum gedacht.

Also macht eine gute Flasche Kuba-Rum auf (mindestens 15 Jahre alt), steckt Euch eine dicke Havanna an und lehnt Euch entspannt zurück. :-)

Hier unten geht es mit der KubaSeoTräume-Diskussionsrunde weiter.

▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼

192 Kommentare »

Forex trading, web promotion tips, seo basics, internet tv

forex trading

Es fing am 10. Dezember mit dem Kommentar von „great Forex Trading Education FREE“ an:

Vielen Dank, gute Arbeit! Dies war das Zeug, das ich hatte zu haben.

Drei Tage später meldet sich „forex currency trading“ nochmal:

Als Newbie bin ich immer auf der Suche online nach Artikeln, die mir helfen kann. Danke Wow! Vielen Dank! Ich wollte immer in meiner Website so etwas zu schreiben. Kann ich an Ihrer Post in meinem Blog?

Das ist doch mal nett, nicht immer nur so unverständliches Wirrwarr aus Buchstaben und Zahlen und auch keine russischen Texte, die ich eh nicht verstehe. Ja, Sie können an meine Post in Ihrem Blog, nunja, was auch immer.

web design and promotion tips

Am 17. Dezember schrieb dann „web design and promotion„:

Awesome Informationen, vielen Dank an den Beitrag Schriftsteller. Es ist verständlich, mir jetzt, wird die Wirksamkeit und Bedeutung überwältigend. Nochmals vielen Dank und viel Glück!

Also Schriftsteller ist vielleicht etwas übertrieben formuliert, aber danke für die Blumen. Scheinbar war doch nicht alles so verständlich und überwältigend, ein paar Minuten später fragt „web promotion tips“ noch mal nach:

Wie kann ich Sie bitten um weitere Informationen? Great post müssen mehr wissen …

Was soll ich sagen, einfach noch mal den Artikel in Ruhe lesen, da steht eigentlich alles drin.

live streaming tv – watch shows online – internet television

Die nächsten Kommentare vom 19. Dezember fasse ich mal zusammen, sie kamen von „live streaming tv„, „watch shows online“ und „internet television„:

Was für ein schöner Beitrag. Ich liebe das Lesen dieser Arten oder Gegenstände. Ich kann t abwarten, was andere zu sagen haben. Ich habe einige wunderbare Weisheit.
Ich normalerweise nicht in Blogs posten, aber Ihr Blog zwingt mich dazu, erstaunliche Arbeit .. schön …

Also bitte, ich zwinge doch niemanden zu etwas. Was andere zu sagen haben (vermutlich unter Zwang), ließ nicht lange auf sich warten.

seo basics – seo articles

Bereits am nächsten Tag meldete sich schließlich der SEO-Experte „seo basics“ zu Wort:

Es gibt offensichtlich eine Menge zu wissen. Ich glaube, Sie haben einige gute Punkte in Funktionen auch. Halten Sie Ihren Arbeitsbereich, great job!

Ja, ich bemühe mich meinen Arbeitsbereich zu halten und ebenso die Punkte in Funktion. Aber auch für den SEO-Profi „seo articles“ scheinen die Informationen nicht auszureichen:

Wie kann ich Sie bitten um weitere Informationen? Great post müssen mehr wissen …

Also Leute, lest Euch doch den Artikel einfach nochmal genau durch. So schwer kann das doch nicht doch nicht sein, es ist doch nur ein WordPress-Plugin. Oder liegt es an den schlechten Sprachkenntnissen?

{url}{keyword}

Noch einen drauf setzt Kayleigh Williams mit diesem Kommentar:

<a href={url}>{keyword}</a>
<a href={url}>{keyword}</a>
<a href={url}>{keyword}</a>
<a href={url}>{keyword}</a>
<a href={url}>{keyword}</a> <a href={url}>{keyword}</a>

Liebe Spammer, bitte werft doch vor der Benutzung Eurer Spam-Software oder Spam-Bots einen Blick in die Bedienungsanleitung, dann klappt es auch mit brauchbaren URLs und Keywords.

Nun ja, Spammer sind halt auch nur Menschen :-)

3 Kommentare »

Spam-Kommentare im dritten Quartal 2010

Spam-Kommentar

Kürzlich hatte Martin im TagSEOBlog seinen 5000sten Kommentar vermeldet. Was mir dabei aufgefallen war, die aktuelle Kommentar-Id lag da ungefähr bei 18000. Das bedeutet, daß etwa 13000, also 70% der Kommentare dort Spam-Kommentare sind. Die Statistik weist es bei ihm auch aus, Akismet hat 13044 Kommantare als Spam eingestuft.

Da ich Akismet hier im Blog nicht verwende, habe ich mal nach der höchsten Kommentar-ID gesehen und diese in Relation zu den genehmigten Kommentaren gesetzt. Die ID steht derzeit bei 1064, genehmigte Kommentare habe ich hier 956, das sind also (1064-956)/1064 = 0,10 mithin also nur 10% Kommantarspam.

Das ist aber nur die halbe Wahrheit, denn durch ein selbstgeschriebenes Plugin schaffen es viele Spam-Versuche gar nicht erst in die WordPress-Datenbank und bekommen somit auch keine Kommentar-Nummer. Für die letzten drei Monate Juli, August und September (3. Quartal 2010) habe mal die Logfiles auf die Spamversuche hin untersucht und bin auf etwa 700 derartige Einträge gestoßen. Im selben Zeitraum gab es ungefähr 160 genehmigte Kommentare und dazu 30 Kommentare die ich von Hand als Spam eingestuft habe. Das ergibt nun 730/890 = 0.82 also etwa 80% Spam.

Nebenbei hab ich auch gleich die beliebtesten Artikel der Kommentar-Spammer ermittelt:

Nr Artikel/Seite Spam PR Kom
1 WordPress 2.3 – Anonym up-to-date bleiben 14,1% 2 14
2 Letzter Beitrag als Startseite 12,0% 2 33
3 Mit WordPress per E-Mail bloggen 11,5% 1 43
4 WordPress und die suboptimale MySQL-Optimierung (5.0.51) 8,5% 2 42
5 Die Verbindestrichung 7,7% 0
6 WordPress 2.7 – Wartungsmodus ohne Plugin 6,1% 3 3
7 123 Moderate Comment Notification 6,0% 3 4

Ich habe nur die Seiten und Artikel berücksichtigt, die 5% oder mehr am Spamaufkommen ausmachen. In der Spalte PR steht der aktuelle Google-Pagerank und in der Spalte Kom die Anzahl der abgegebenen und freigeschalteten Kommentare.

Meine derzeit PR-stärksten Seiten (PR 4) werden gar nicht („WordPress ab 2.1 – Optionen für die Startseite„) oder nur mittelmäßig („WordPress für statische Seiten optimieren„) Ziel vom Spam-Kommentaren. Am PR der Seite kann es alos nicht liegen, wonach die Spammer die Artikel auswählen. Ist aber auch egal.

Erfreulich ist vielmehr, daß bei mir gute 95% Spam gar nicht erst in WordPress landen und ich diese einfach links liegen lassen kann. Ein bißchen Beachtung bekommen sie dann bestenfalls für die statistische Auswertung. :-)

Keine Kommentare »